Europawahl 2019: Ergebnisse aus Niedersachsen

So hat das Bundesland abgestimmt

ein Niedersachsen-Artikel von Michael Weber - 26.05.2019
Ergebnisse aus Niedersachsen - Europawahl 2019

Niedersachsen hat gewählt. Im Rahmen der Europawahl durften ca. 6,3 Millionen Wahlberechtigte aus dem Bundesland am 26. Mai 2019 ihre Stimme für die Zusammensetzung des Europaparlamentes abgeben. Deutschland stellt 96 der Abgeordneten. Aus Niedersachsen waren in der letzten Legislaturperiode zehn Politiker dabei.

Das Ergebnis der Europawahl 2019 aus Niedersachsen

Bei der Abstimmung 2019 hatten alle wahlberechtigten Niedersachsen genau eine Stimme für eine der angetretenen Partei. Diese floss in das Bundesergebnis ein. Die Parteien entsenden entsprechend ihres Stimmenanteils im Proporzverfahren ihre Listenkandidaten ins Parlament in Strasbourg mit dem Arbeitssitz in Brüssel ins Parlament. Es gibt bei der Europawahl also keine Landeslisten, bei denen jedes Bundesland Abgeordnete ins Rennen schickt. Vielmehr haben die Parteien in einem internen Verfahren ihre Bundesliste zusammengestellt und dabei landespolitische Erwägungen berücksichtigt.

Die Wahlbeteiligung lag in Niedersachsen erfreulich hoch. 2014 wählten nur 49,1 Prozent. In diesem Jahr nutzten 61,6 Prozent ihr Recht, sich demokratisch einzubringen. Wie bei der letzten Europawahl war die CDU mit 29,9 Prozent trotz Verlusten Sieger. Obwohl die Abstimmung nicht mit einer Landtagswahl vergleichbar ist, dürfte die SPD das Ergebnis nicht erfreuen. Die Partei von Ministerpräsident Weil kam nur auf 20,9 Prozent. Das ist immerhin deutlich mehr als bundesweit. Die Nummer Zwei im Bundesland waren jedoch bei dieser Wahl Bündnis90/Die Grünen, die 22,6 Prozent erreichten.

Europawahl 2019: vorläufiges Endergebnis Niedersachsen (45 von 45 Wahlkreisen)

  • Wahlbeteiligung: 61,5 % (+12,4)
  • CDU: 29,9 % (- 9,5 )
  • SPD: 20,9 % (- 11,6)
  • Bündnis 90/Die Grünen: 22,6 % (+ 11,7)
  • AfD: 7,9 % (+ 2,5)
  • Die Linke: 3,8 (- 0,2)
  • FDP: 5 % (+ 2,5)
  • Piraten: 0,6 % (- 0,6)
  • Tierschutzpartei: 1,5 % (+ 0,4)
  • Die Partei: 2,4 % (+ 1,9)
  • Familie: 0,6 % (+0,1)
  • Freie Wähler: 0,6 % (+ 0,2)
  • ÖDP: 0,4 % (+ 0,2)
  • VOLT: 0,5 % (+ 0,5)

Die vollständige Auflistung der Ergebnisse aus Niedersachsen sind auf der Webseite www.aktuelle-wahlen-niedersachsen.de abrufbar.

Europawahl 2019: Abgeordnete aus Niedersachsen

Die Europawahl war eine Listenwahl. Die Wähler hatten nur eine Stimme und bestimmten somit bundesweit über die Parteilisten die Mandatsverteilung. Diese Listen wurden bei der Auszählung nach Stimmenvergabe anteilig berücksichtigt. Nach aktuellem Stand werden aus Niedersachsen folgende Politiker im Europaparlament vertreten sein:

  • für die CDU: Lena Düpont, Jens Gieseke und David McAllister;
  • für die SPD: Bernd Lange und Tiemo Wölken;
  • für Bündnis 90/Die Grünen: Viola von Cramon-Taubadel und Katrin Langensiepen;
  • für die FDP: Jan-Christoph Oetjen;
  • für die Tierschutzpartei: Martin Buschmann.

Das Bundesergebnis der Europawahl 2019

Das Ergebnis aus Niedersachsen fließt in das deutsche Gesamtergebnis ein. Durch die parallelen Kommunalwahlen in einigen Bundesländern sowie die Bürgerschaftswahl in Bremen war die Wahlbeteiligung auch insgesamt relativ groß. Wie bereits 2014 gab es keine 5-Prozent-Hürde, sodass auch kleine Parteien Sitze erzielen konnten. Historische Debakel erlebten die CDU, die ohne CSU nur noch auf etwa 22,5 Prozent kam, sowie die SPD, die auf einen Tiefstwert knapp 16 Prozent abrutschte. Klarer Sieger waren Bündnis 90/Die Grünen, die das Ergebnis im Vergleich zu 2014 fast verdoppelten.

Europawahl 2019: vorläufiges Ergebnis Deutschland

  • Wahlbeteiligung 61,4 % (+ 12,5)
  • CDU/CSU: 28,9 % (- 6,5), 29 Sitze
  • SPD: 15,8 % (- 11,5), 16 Sitze
  • Bündnis 90/Die Grünen: 20,5 % (+ 9,8), 21 Sitze
  • Die Linke: 5,5 % (- 1,9), 5 Sitze
  • AfD: 11,0 % (+ 3,9), 11 Sitze
  • FDP: 5,4 % (- 2,1), 5 Sitze
  • Freie Wähler: 2,2 % (+ 0,7), 2 Sitze
  • Piraten: 0,7 % (- 0,8), 1 Sitz
  • Tierschutzpartei: 1,4 % (+ 0,2), 1 Sitz
  • Familie: 0,7 % (0), 1 Sitz
  • ÖDP: 1,0 % (+ 0,6), 1 Sitz
  • Die Partei: 2,4 % (+ 1,8), 2 Sitze
  • VOLT: 0,7 % (+ 0,7), 1 Sitz

Ausführliche Daten sind hier abrufbar.

Ausblick: Zusammensetzung des Europaparlaments

In Straßburg wird das Parlament sehr gemischt sein. Nach ersten Hochrechnungen hat die konservative EVP eine knappe Mehrheit. Die Sozialdemokratische Fraktion folgt auf den zweiten Rang. Die Liberalen haben allein die drittmeisten Abgeordneten knapp vor den rechten Parteien. Die endgültige Zusammensetzung und die gwählten Abgeordneten des Europaparlaments ist sind hier abrufbar.

Alle Angaben ohne Gewähr!

Foto mit Bestandteilen von Clipdealer

Rubrik Nachrichten: 
Schlagworte: