Das Niedersachsenlied

Das Niedersachsenlied - sturmfest und erdverwachsen

Ja, die Niedersachsen haben ihre eigene, wenn auch inoffizielle Hymne - Das Niedersachsenlied, das ca. 1926 von Hermann Grote komponiert und mit Text versehen wurde. Das ursprüngliche Lied mit insgesamt vier Strophen erzählt von der Landesgeschichte und soll das Landesbewusstsein der Bevölkerung stärken. Das Lied ist einerseits für die Niedersachsen als Einwohner gedacht und dient andererseits auch als Hommage an das Land.

In jeder Strophe wird ein für das Land wichtiges Kapitel behandelt, das sich auf die Verteidigung Niedersachsens gegen die „Feinde“ bezieht und das niedersächsische Volk als unerschrocken, tapfer, mutig und kämpferisch darstellt. Der Stolz auf das „Geleistete“ und die siegreichen Erfolge, z. B. in der Varusschlacht, werden im Niedersachsenlied auch anhand des Refrains „Wir sind die Niedersachsen, sturmfest und erdverwachsen …“ deutlich. Es existiert auch eine Version des Niedersachsenliedes aus der Zeit zwischen 1920 und 1925. Dieses Lied verfügt über drei Strophen und stellt Niedersachsens Geschichte in einen starken Zusammenhang mit Deutschland.  

Kritik am Niedersachsenlied

Im Laufe der Zeit wurden an den Texten des Niedersachsenliedes immer wieder Kritiken unterschiedlicher Art geübt. So war von einer verklärten und nicht politisch korrekten Darstellung die Rede, auch in Verbindung mit der rechten Szene wurden Kritikerstimmen laut. Das führte zu Textveränderungen, die jedoch von den „Niedersachsen“ nicht akzeptiert wurden. Die Neufassung des Niedersachsenliedes verzichtet auf die ältere „Verherrlichung“ im Bezug auf die Machtstellung Niedersachsen, jedoch ist auch hier der Refrain: „Wir sind die Niedersachsen, sturmfest und erdverwachsen…“ unverändert geblieben.

Das Niedersachsenlied ist die gemeinsame Hymne aller Niedersachsen

Heute spielt das Niedersachsenlied immer noch eine bedeutende Rolle im gesellschaftlichen und sozialen Leben des Landes. Sport- und Schützenvereine, Feuerwehren, politische Verbände oder Studentenverbindungen halten die Hymne in Ehren. Zu zahlreichen Anlässen, vor allen Dingen politischer Natur, wird das Lied auch gerne von Politgrößen angestimmt. Mittlerweile finden sich etliche musikalische Versionen des Originaltextes in unterschiedlichen Stilrichtungen wie Schlager, Pop, Punk oder Jazz. Die bekannteste Interpretation stammt von Schlagerstar Heino.

Foto: Clipdealer (nur Flagge)