Ostfriesische Inseln

Erholsame Zeit auf den Inseln

ein Niedersachsen-Artikel von Michael Weber - 22.02.2015
Karte der Ostfriesischen Inseln

In dieser Rubrik bieten wir Ihnen aktuelle Informationen und Neuigkeiten rund um die Ostfriesischen Inseln, die an der Nordseeküste von Niedersachsen ein ganz eigenes und attraktives Urlaubsgebiet sind. Die ostfriesischen Inseln sind von Westen nach Osten: Borkum mit den unbewohnten Inseln Lütje Hörn und Kachelotplate, die unbewohnte Insel Memmert, Juist, Norderney, Baltrum, Langeoog, Spiekeroog und Wangerooge mit der unbewohnten Insel Minsener Oog/Oldoog. Bis auf Wangerooge und die kleinen Nachbarinseln gehören alle Inseln zur Urlaubsregion Ostfriesland.

Die Ostfriesischen Inseln liegen im Wattenmeer

Die Ostfriesischen Inseln sind der Nordseeküste von Niedersachsen vorgelagert. Während der Ebbe sind einige der Inseln zu Fuß per Wattwanderung erreichbar. Wattwanderungen sind auch an den Inseln möglich. Das ist nicht nur ein Freizeitspaß für Groß und Klein, sondern ein Wattführer vermittelt dabei auch interessante Details zur Flora und Fauna im Niedersächsischen Wattenmeer, das eines der herausragenden Schutzgebiete in Deutschland und Europa ist.

Baltrum

Mit einer FlĂ€che von ca. 7 qm gilt Baltrum als kleinste der Ostfriesischen Inseln in Niedersachsen. Sie gehört dem Landkreis Aurich an und zĂ€hlt etwa 600 Einwohner. Diese nennen ihre Insel auch liebevoll das "Dornröschen der Nordsee". Seit 1966 ist Baltrum staatlich anerkanntes Nordseeheilbad, die reizvollen Landschaften sowie das große Wellness- und Kurangebot locken bis zu 30.000 GĂ€ste jĂ€hrlich nach Baltrum.

Die Insel gliedert sich in die Orte Westdorf, Ostdorf sowie Altes Ostdorf. Der "dörfliche" Charakter spiegelt sich in saftigen GrĂŒnlandschaften und pittoresken BacksteinhĂ€usern wieder und bildet somit einen herrlichen und gleichzeitig harmonischen Kontrast zum weißen Strand. Nachbarinseln sind Norderney und Langeoog. Die Insel wird in Teilen zum Nationalpark NiedersĂ€chsisches Wattenmeer gezĂ€hlt.

Baltrum ist eine autofreie Insel, weshalb fast ausschließlich Pferdewagen das mobile Bild der Insel bestimmen. Eine Besonderheit zeigt sich mit den fehlenden Straßennamen, hier orientiert man sich ausschließlich an den Hausnummern. Mit FĂ€hren von und nach Neßmersiel erreichen die GĂ€ste das Festland.

Borkum

Borkum gehört zu den Ostfriesischen Inseln im Bundesland Niedersachsen und ist anerkanntes Nordseeheilbad. Gleichzeitig bildet die Insel auch die Stadt Borkum, die zum Landkreis Leer gerechnet wird. Die Stadt Borkum umfasst ebenfalls die Orte Borkum, Ostland sowie Reede. Neben den zahlreichen Bade- und Kururlaubern leben ca. 5200 Einwohner in Borkum. Die FlĂ€che der Insel betrĂ€gt etwa 31 qm. Borkum gilt als grĂ¶ĂŸte ostfriesische Insel und ist Teil des Nationalparks NiedersĂ€chsisches Wattenmeer.

Durch die direkte NĂ€he zum niederlĂ€ndischen Festland zieht es auch zahlreiche Touristen aus Holland auf die schöne Insel. FĂ€hrverbindungen existieren sowohl zum niederlĂ€ndischen Eemshaven als auch ins deutsche Emden. Etwa zwei Stunden dauert die Überfahrt von Emden nach Borkum.

Die Insel ist besonders fĂŒr ihre zahlreichen Kur- und Thalasso-Einrichtungen berĂŒhmt. Badeurlauber, vor allem Familien mit Kindern, schĂ€tzen die weißen StrĂ€nde und erkunden das Weltnaturerbe Wattenmeer. WĂ€hrend die Insel im 18. Jahrhundert wirtschaftlich fast vollstĂ€ndig vom Walfang profitierte, wendete sich das Blatt im 19. Jahrhundert mit dem Kur- und Badetourismus. Seither richten sich alle wirtschaftlichen AktivitĂ€ten auf diesen Zweig.

Juist

Die Ostfriesische Insel Juist in der Nordsee hat viele Namen. Sie wird auch Zauberinsel oder Töwerland genannt. Geographisch wird die lĂ€ngste der Ostfriesischen Inseln (17 km LĂ€nge) zu Niedersachsen gezĂ€hlt und dem Landkreis Aurich zugeordnet. Den Hauptkern der Insel bilden die Ortsteile Westdorf und Ostdorf, weiter findet sich der Ortsteil Loos. Juist zĂ€hlt ca. 1.500 Einwohner und weist eine FlĂ€che von knapp 16,5 Quadratkilometern auf. Nachbarinseln sind Borkum und Norderney. Die Insel liegt im Nationalpark NiedersĂ€chsisches Wattenmeer und verfĂŒgt ĂŒber eine Vielzahl von NaturdenkmĂ€lern und einmaligen, landschaftlichen SehenswĂŒrdigkeiten. Juist ist außerdem Nordseeheilbad und bietet eine Vielzahl von Kurmöglichkeiten.

Der tĂ€gliche FĂ€hrverkehr von Norddeich verbindet die Insel mit dem Festland, die Überfahrt nimmt ca. 1,5 Stunden in Anspruch. Juist ist eine autofreie Insel, weshalb sich das Verkehrsbild ĂŒberwiegend mit Pferdekutschen, Fuhrwerken und Planwagen zeigt. Damit werden sowohl der Personen- als auch der GĂŒtertransport auf Juist abgewickelt. Juist verfĂŒgt ĂŒber einen Flugplatz im Osten der Insel.

Langeoog ist eine der sieben ostfriesischen Inseln, die sich zwischen den Inseln Baltrum im Westen und Spiekeroog im Osten befindet. Wie alle ostfriesischen Inseln ist auch Langeoog ein sehr beliebtes Urlaubsziel vieler Menschen, die dort bevorzugt ihren Sommerurlaub verbringen und dabei die Schönheiten der Watteninsel genießen. Diese Seiten stellt die Insel Langeoog einmal in kompakter Form vor beantwortet nach Möglichkeit die wichtigsten Fragen, die sich viele Urlauber vor ihrem Aufenthalt auf der Insel Langeoog stellen.

Die FĂ€hrverbindung zur Insel Langeoog stellt die am hĂ€ufigsten genutzte Methode dar, um auf die Insel zu gelangen. Einer der GrĂŒnde fĂŒr die hohe Beliebtheit der FĂ€hrverbindung ist sicherlich auch die Tatsache, dass die Langeoog-FĂ€hren recht unabhĂ€ngig von den Gezeiten verkehren können und die FĂ€hren somit in einer recht hohen Frequenz zwischen Langeoog und dem ostfriesischen KĂŒstenort Bensersiel pendeln.

Den FĂ€hrort Bensersiel erreicht man im Übrigen entweder mit dem eigenen Fahrzeug oder auch per Bus, der beispielsweise ab dem Bahnhof der ostfriesischen Kleinstadt Esens nach Bensersiel verkehrt.

Norderney - Urlaub auf der Ostfriesischen Insel

Auch Norderney zĂ€hlt zu den Ostfriesischen Inseln und wird Niedersachsen zugeordnet. Die Insel bildet auch gleichzeitig die Stadt Norderney, die sich in den Stadtkern Norderney sowie die Stadtteile Fischerhafen und Nordhelm untergliedert. Stadt und Insel werden zum niedersĂ€chsischen Landkreis Aurich gezĂ€hlt. Die Nordsee-Insel umfasst eine FlĂ€che von knapp 27 Quadratkilometern und gilt als zweitgrĂ¶ĂŸte Ostfriesische Insel. Norderney wird in weiten Teilen dem UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer zugerechnet. Ca. 5.800 Menschen leben auf Norderney. Nachbarinseln sind Juist, Baltrum, Langeoog und Spiekeroog.

Norderney als Nordseeheilbad und Luftkurort ist ein beliebtes Ferien- und Kurziel fĂŒr Touristen aus aller Welt. Der Fremdenverkehr nimmt wirtschaftlich den grĂ¶ĂŸten Stellenwert ein, weshalb die Insel Norderney auch zu den Nordsee-Inseln mit den stĂ€rksten Übernachtungszahlen zĂ€hlt. Norderney war auch Vorreiter fĂŒr alle anderen HeilbĂ€der an der Nordsee, die Insel gilt als erstes Nordseebad in Deutschland, das 1797 seine TĂŒren öffnete.

Die Verbindung von Norderney zum Festland erfolgt mit FĂ€hranbindungen nach Norddeich. Die Überfahrt mit AutofĂ€hren dauert knapp eine Stunde und wird von der Reederei Norden-Frisia angeboten.

Spiekeroog - Urlaub auf der Ostfriesischen Insel

Spiekeroog, ein idyllisches, kleines Paradies, eingebettet in das Wattenmeer und mit weißen, feinsandigen StrĂ€nden, zĂ€hlt zu den beliebten Urlaubszielen an der Nordsee. Die autofreie Insel ist gleichzeitig Nordseeheilbad und bietet eine Vielzahl von Gesundheitseinrichtungen und Wellnessangeboten. Die vertrĂ€umte Insel erstreckt sich ĂŒber knapp 19 Quadratkilometer, ca. 800 Einwohner fĂŒhlen sich hier heimisch. Der Tourismus bestimmt die Wirtschaft, frĂŒher gehörten wie auf der Nachbarinsel Wangerooge Fischfang, Frachtschifffahrt und Landwirtschaft zu den Haupterwerbsquellen. Seit 1820 entwickelte sich die BĂ€derlandschaft und brachte damit auch wirtschaftlich die große Wende.

Spiekeroog wird dem niedersÀchsischen Landkreis Wittmund zugerechnet. Die Insel ist etwa 6 km vom Festland entfernt und kann mit der FÀhre ab Neuharlingersiel erreicht werden. Im Gegensatz zu den anderen Ostfriesischen Inseln gibt es keinen eigenen Flugplatz.

Zentrum der Insel ist das zauberhafte Inseldorf mit seiner historischen Friesenarchitektur, den gemĂŒtlichen PlĂ€tzen, gepflasterten Gassen und der Inselkirche, die auf dem Dorfplatz thront und von herrlichem BĂ€umen eingerahmt ist. Im Dorf finden sich auch zahlreiche GeschĂ€fte und exquisite Restaurants.

Wangerooge

Sie gilt als die kleinste der Ostfriesischen Inseln in der Nordsee und doch ist die Insel stetig gefĂŒllt mit prallem Leben und das mit einem Touristenaufkommen von fast 200.000 Besuchern im Jahr. Die Rede ist von Wangerooge, Nordseeheilbad und Urlaubsziel, gelegen im Wattenmeer und somit auch Teil des Nationalparks NiedersĂ€chsisches Wattenmeer. Die gesamte FlĂ€che umfasst weniger als 10 qkm, etwas ĂŒber 1.200 Einwohner zĂ€hlt die Insel, die zum Landkreis Friesland gehört. Auf der Insel bewegt man sich per pedes, mit dem Fahrrad oder der Pferdekutsche fort, Autoverkehr ist hier tabu. Es gibt allerdings eine kleine Inselbahn, welche die GĂ€ste von der Anlegestelle im Hafen in das Inselinnere bringt. Wangerooge ist durch eine FĂ€hrverbindung nach Harlesiel mit dem Festland verbunden, auch mit dem Flugzeug, das ebenfalls von Harlesiel startet, lĂ€sst sich die Insel erreichen. Nachbarinseln sind Spiekeroog sowie die unbewohnte Insel Minsener Oog.

Die erste Besiedelung der Insel wird in das 14. Jahrhundert datiert, damals lebte die Bevölkerung von Fischfang, Landwirtschaft und Frachtschifffahrt. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts folgte man dem Beispiel der Insel Norderney und nutze das wohltuende Reizklima zur Eröffnung eines Seebades. Schon bald kamen die Kur- und ErholungsgÀste und der Tourismus wurde zum wirtschaftlichen Hauptfaktor.

Ostfriesische Inseln: Urlaub, Ferien, Wellness

Ostfriesische Inseln – das ist Urlaub, Sonne, Watt, Strand, Wassersport und Wellness. Besonders die Nordstrände auf den Inseln bieten mit ihren sauberem Sand ideale Sonnen- und Bademöglichkeiten. Auf den Inseln lockt die raue Naturschönheit zum Spazierengehen. Wind und Wetter sind im Sommer meistens überraschend gut und im Herbst und Winter machen sie den Reiz eines Urlaubs auf den Ostfriesischen Inseln aus. Wer sich nicht nur erholen, sondern auch entspannen möchte, findet auf allen sieben Inseln vor der Nordseeküste Wellness-Angebote, bei denen besonders Thalasso im Mittelpunkt steht. Thalasso umfasst Salzwasseranwendungen, die unter anderem zur Entschlackung des Körpers beitragen und zu einem sehr schönen Wohlgefühl führen können.

Die Ostfriesischen Inseln sind eines der beliebtesten deutschen Urlaubsziele. Das gilt nicht nur für Niedersachsen, die von der Nordseeküste in einer knappen Stunde per Fähre zu den Inseln gelangen und einen Tages- oder Kurzurlaub dort verbringen möchten. Auch Urlauber aus anderen Bundesländern und deutschen Nachbarstaaten genießen einen erholsamen, ruhigen Urlaub, der mit Ausflügen, Bademöglichkeiten und der typisch ostfriesischen Natur einen ganz besonderen Charme hat – auf den ostfriesischen Inseln!

Rubrik Region: