Landkreis Ammerland

Gebietskörperschaft im Nordwesten von Niedersachsen

ein Niedersachsen-Artikel von Redaktion - 23.09.2013
Das Bad Zwischenahner Meer ist eine Attraktion im Landkreis Ammerland

Der Landkreis Ammerland im nördwestlichen Niedersachsen zählt zur Metropolregion Bremen-Oldenburg. Die sechs Einheitsgemeinden Bad Zwischenahn, Westerstede, Edewecht, Rastede, Wiefelstede und Apen bilden den Landkreis, der insgesamt ca. 119.000 Einwohner zählt. Der Verwaltungssitz befindet sich in der Kreisstadt Westerstede. Mit einer Fläche von ca. 730 qm gehört der Landkreis Ammerland zu den kleineren Landkreisen in Niedersachsen, er grenzt an die Landkreise Leer, Friesland, Wesermarsch, Oldenburg und Cloppenburg. Die Landschaft wird von Moor- und Geestgebieten bestimmt, was dem Landkreis auch seinen ganz besonderen touristischen Reiz und den Beinamen „Parklandschaft“ eingebracht hat. Zu den bedeutenden Gewässern in Ammerland zählt das Zwischenahner Meer, auch als Perle des Ammerlandes bezeichnet, das gleichzeitig der drittgrößte Binnensee in Niedersachsen ist.

Landkreis Ammerland: Wirtschaft und Verkehr

Die Nähe zur Großstadt Oldenburg und der Nordsee zeigen sich auch für den Landkreis Ammerland von wichtiger Bedeutung. Industrie, Produktion, Handel, Handwerk, Land- und Forstwirtschaft, Gastronomie, Tourismus, Metall- und Maschinenbau sowie Dienstleistungen treiben die Wirtschaft voran. Der Tourismus nimmt dabei zunehmend eine große Rolle ein und ist in den letzen Jahren stark angewachsen. Namhafte Firmen wie Rügenwälder oder Meica sind in der Region ansässig. Durch den Landkreis verlaufen die Autobahnen A 28 und A 29 sowie die Bundesstraßen B 21 und B 401 nach Wilhelmshaven und Oldenburg, Auch zwei Eisenbahnlinien bedienen den Schienenverkehr in die großen Städte.

Sehenswürdigkeiten im Landkreis Ammerland

Blühender Rhododendron ist von Mai bis Juni das Markenzeichen von Ammerland. Überall bilden sich wunderschöne Blütenteppiche in berauschenden Rot-Nuancen. Das Ammerland bedient fast den gesamten deutschsprachigen Markt mit Rhododendronpflanzen, die in den mehr als 500 Baumschulen im Landkreis gezogen werden. Im Rhododendronpark Hobbie Westerstede-Linswege lässt sich die Blütenpracht in vielen verschiedenen Sorten bestaunen.

Denkmäler und geschichtsträchtige Bauten finden sich im Landkreis Ammerland reichlich und erzählen von vergangenen Zeiten. So ziehen sich die romanischen Kirchen aus dem 11. und 12. Jh. wie ein roter Faden durch die Region und bilden religiöse, kulturelle und architektonische Geschichte auf eindrucksvolle Art und Weise ab. Auch prunkvolle Schlösser und Gutshöfe sind in Ammerland zu besichtigen, darunter das Schloss Rastede, das Palais Rastede mit Palaisgarten, das Wasserschloss Fikensholt, die Herrenhäuser Gut Loy oder Gut Wahnbek. Ammerland ist auch Burgenland und entführt z.B. auf Burg Mansingen in Westerstede oder auf die Bokeler Burg in Wiefelstede. Mühlen aller Art finden sich im Landkreis Ammerland in Hülle und Fülle. Als besonderer Anziehungspunkt zeigt sich hier das Freilichtmuseum in Bad Zwischenahr, das neben Mühlenarchitektur auch originale, historische Gehöftgebäude beherbergt. Im westlichen Ammerland wird das Bild von ursprünglicher, ostfriesischer Architektur geprägt, die liebevoll und mit viel Enthusiasmus saniert wurde.

Das Bad Zwischenahner Meer

Das Zwischenahner Meer mit einer Größe von 554 Hektar zählt durch seine landschaftliche Schönheit nicht nur zu den Sehenswürdigkeiten des Landkreises, sondern ist auch ein begehrtes Ziel der Erholungssuchenden.

Foto: Bad Zwischenahn Tourisktik

Rubrik Region: 
Landkreise: