Lehrte

Eisenbahnstadt in der Region Hannover

ein Niedersachsen-Artikel von Redaktion - 12.02.2014

Die niedersächsische Stadt Lehrte liegt in der Region Hannover und gliedert sich in die Kernstadt Lehrte sowie in die Stadtteile

  • Ahlten,
  • Aligse,
  • Arpke,
  • Hämelerwald,
  • Immensen,
  • Kolshorn,
  • Röddensen,
  • Sievershausen und
  • Steinwedel.

Auf einer Fläche von 127 Quadratkilometern leben ca. 45.000 Menschen. Mit Hannover findet sich die nächste Großstadt.

Geschichte der Stadt

Erstmals wurde Lehrte im Jahr 1147 urkundlich erwähnt. Bis zum Bau der Eisenbahnlinie Hannover-Braunschweig, der 1843 begann, war Lehrte eher ein beschauliches Dorf und wurde dann fast schlagartig zur Eisenbahner Stadt mit rasantem Bevölkerungszuwachs. Die Stadtrechte erhielt Lehrte im Jahr 1898.

Unterschieden wird allerdings in die alte und neue Stadt. Lehrte gehörte bis zur Gemeindegebietsreform 1974 dem Landkreis Burgdorf, der dem Regierungsbezirk Lüneburg unterstand, an. Durch die Bildung des Großkreises Hannover, dem fortan auch Burgdorf angeschlossen war, lag nun auch der Regierungssitz in Hannover. Die alte Stadt Lehrte wurde mit den heutigen Stadtteilen zur neuen Stadt Lehrte vereint.

Wirtschaft und Verkehr in Lehrte

Der Eisenbahnbau hat die Wirtschaft in Lehrte über die Jahrhunderte geprägt. Gleichzeitig siedelten sich verschiedene Industriezweige an. Zu den bedeutenden Industriebetrieben zählte die Lehrter Zucker AG, später Nordzucker AG, die weit über die Grenzen hinaus bekannt wurde. Nach der Schließung der Fabrik 1998 sahen sich die Stadtplaner vor große Aufgaben gestellt, denn die Zucker AG nahm baulich einen Großteil der Lehrter Innenstadt ein. Heute sind hier das große Einkaufszentrum Zuckerfabrik sowie Parkanlagen entstanden. Als wichtiger Verkehrsknotenpunkt ist Lehrte auch Standort für die Logistikzentren namhafter deutscher Großunternehmen

Lehrte verfügt logischerweise über ein ausgezeichnetes Bahnliniennetz mit den Strecken Hannover-Wolfsburg, Berlin-Braunschweig, Magdeburg, Celle-Dortmund. Die Stadt liegt direkt am Autobahnkreuz Dortmund-Berlin und Hamburg-Kassel.

Sehenswürdigkeiten in Lehrte

Als Wahrzeichen von Lehrte gilt der knapp 45 hohe Wasserturm. Ein Highlight aus der Eisenbahngeschichte bietet sich mit dem größten und ältesten Stellwerk in Norddeutschland, dem Stellwerk Lpf in Lehrte, das heute als Museum zu den wichtigen Besuchermagneten der Stadt zählt. Die „Alte Schlosserei“, als Bestandteil der ehemaligen Zuckerfabrik, wurde als Ort der künstlerischen Begegnung erhalten. Hier findet sich die Städtische Galerie, die ein großes Kulturprogramm mit Ausstellungen, Lesungen und Veranstaltungen abdeckt. Das Kurt-Hirschfeld-Forum präsentiert sich als vielseitige Theaterbühne, weiterhin sind hier auch das Stadtarchiv sowie die Stadtbibliothek untergebracht.

Rubrik Region: 
Tourismusregion: 
Schlagworte: