Lingen

Stadt im Emsland

ein Niedersachsen-Artikel von Redaktion - 25.10.2013
Historisches Rathaus in Lingen - Emsland

Lingen gilt mit über 56.000 Einwohnern als größte Stadt im niedersächsischen Landkreis Emsland im Westen von Niedersachsen. Die Fläche der Stadt beträgt 176,15 Quadratkilometer. Nächstgelegene Städte sind Rheine und Osnabrück, mit der Grenze zu den Niederlanden ist auch Enschede nicht weit. Entlang der Stadt fließt die Ems.

Lingen gliedert sich in die historische Kernstadt, die sich wiederum aus der Altstadt und den Stadtteilen Reuschberge, Stroot, Damaschke, Heukamps-Tannen, Telgenkamp zusammensetzt, sowie weitere Stadtteile, welche die Stadt umgeben: Altenlingen, Baccum, Bramsche, Brockhausen, Brögbern, Clusorth-Bramhar, Darme, Holthausen-Biene, Laxten und Schepsdorf. Die Stadt weist eine über 1.000-jährige Geschichte auf, die erste urkundliche Erwähnung geht in das Jahr 975 zurück.

Wirtschaft und Verkehr

Die Wirtschaft der Stadt Lingen wird hauptsächlich durch die Erdölindustrie und Kraftwerke bestimmt, auch der Tourismus nimmt einen bedeutenden Stellenwert ein. Das Emsland besitzt die größten Erdölvorkommen in Deutschland, die seinerzeit von Lingen aus erschlossen wurden, ebenso wie die Erdgasvorkommen der norddeutschen Tiefebene. Der Industriepark Lingen-Süd umfasst eine Reihe von Industriebetrieben verschiedenster Art, darunter ein Elektrostahlwerk sowie Kunststoff fertigende Unternehmen. Auch Wissenschaft und Wirtschaft haben mit Einrichtungen der Hochschule Osnabrück und dem IT-Zentrum wichtigen Arbeits- und Forschungsraum in Lingen gefunden.

An Lingen führt die Hannoversche Westbahn vorbei. Der Bahnhof Lingen ist Haltepunkt für die Schnellzüge der Linie Norddeich-Luxemburg und den Emsland-Express. Straßenverkehrsanbindungen finden sich mit der A 31, der B 70, B 213 und B 214. Der ÖPNV wird durch die Buslinien der Verkehrsgemeinschaft Emsland-Süd und den Stadtbus abgedeckt. Der Schiffsverkehr in Lingen bedient sowohl Wirtschaft und Industrie als auch das Freizeitvergnügen mit insgesamt sieben Binnenhäfen. Besonders erwähnenswert sind die hervorragend ausgebauten Radfernwege, z.B. die Emsland-Route oder die Dortmund-Ems-Kanal-Route.

Lingen - Eine Stadt mit Kultur und Tradition

Zahlreiche historische Bauten und Bürgerhäuser erzählen Lingener Geschichte(n) am laufenden Band. Dazu gehören die Alte Posthalterei, das Bürgerhaus Am Markt 20, der Lingener Bahnhof, das Dankelmansch´e Palais, Haus Hellmann, Hutmachers Deele oder das Historische Rathaus am Marktplatz aus dem Jahr 1555, das als Wahrzeichen der Stadt gilt.  

Einen ganz besonderen Stellenwert hat das Haus der „Kivelinge“, denn damit verbindet sich eine lange Tradition in Lingen. Im 14. Jahrhundert herrschte durch die Belagerung der Stadt ein Mangel an wehrhaften Männern, weshalb die jungen, ledigen Burschen ab dem 16. Lebensjahr zur Verteidigung der Stadt herangezogen wurden. Die kleinen Kämpfer (Kivelinge) haben einer Vielzahl von Einwohnern das Leben gerettet und wurden zu einer Institution, der noch heute gebührend gewürdigt wird, unter anderem mit dem großen Kivelingsfest.

Übrigens: Wer bei Lingen an den großen deutschen Schauspieler und Komiker Theo Lingen denkt, der liegt goldrichtig. „Am Markt 20“ erinnert eine Gedenktafel an den Mann, der seinen Künstlernamen der Stadt Lingen, dem Geburtsort seines Vaters, widmete. Theo Lingen selbst wurde in Hannover geboren, zeigte aber zu der Stadt eine große Verbundenheit. Und Lingen ist stolz auf Lingen.

Foto: Stadt Lingen (Ems)

Rubrik Region: 
Tourismusregion: 
Orte: 
Schlagworte: