Mittellandkanal

Niedersachsens Ost-West-Wasserstraße

ein Niedersachsen-Artikel von Michael Weber - 01.10.2011
Wasserstrasse Mittellandkanal

Der Mittellandkanal zeichnet sich mit 325 Kilometern als längste, künstliche Wasserstraße Deutschlands aus. Er ist die Verbindung zwischen Ost und West und somit der wichtigste Transportweg für die Binnenschifffahrt in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt. Der Dortmund-Ems-Kanal wird mit Ems, Weser und Elbe bis hin zur Oder verbunden. Der Rhein wird durch den Rhein-Herne-Kanal verbunden.

Die ersten Pläne zum Bau des Mittellandkanals wurden bereits Ende des 19. Jahrhunderts geschmiedet, der Startschuss fiel dann 1906. 1938 konnte zum ersten Mal die Einweihung eines Streckenabschnittes am Mittellandkanal gefeiert werden. Bis in das Jahr 2003 dauerten die weiteren Ausbauarbeiten an, heute ist der Mittellandkanal auf seiner ganzen Länge zu befahren.

Auf der gigantischen Länge braucht der Mittellandkanal nur drei Schleusen: Anderten, Sülfeld und Hohenwarthe. Der Mittellandkanal beginnt bei Bergeshövede, zieht sich weiter über Minden, durch das Wesertal. In Minden führt der Mittellandkanal auf die Weser. 

Nach dem Passieren der Schleusen Anderten bei Hannover und Sülfeld bei Wolfsburg werden die Schiffe durch die letzte Schleuse Hohenwarthe im Wasserstraßenkreuz Magdeburg in den Elbe-Havel-Kanal geleitet.

Wirtschaft, Sport, Tourismus am Mittellandkanal

Der Mittellandkanal wird durch die Binnenschifffahrt geprägt. Zahlreiche Häfen und Verladestellen säumen den Weg. Stichkanäle führen nach Hannover, Salzgitter und Osnabrück. Die Verzweigung zum Elbe-Seitenkanal beginnt bei Wolfsburg. Aber nicht nur der Transport von Gütern steht beim Mittellandkanal auf der Tagesordnung auch das Bereitstellen von Wasser für Industrie und Landwirtschaft und das Ableitungssystem von Hochwässern sind wichtige Aufgaben.

Entlang des Kanals gibt es begleitenden Wege, die gerne von Radfahren und Wanderern genutzt werden. In Hannover findet sich ein Naherholungsgebiet am Mittellandkanal. Wassersportler nutzen den Mittellandkanal gerne, Yachthäfen sind zahlreich vertreten. Der Fahrgastschiffsverkehr ist eine feste Einrichtung gerade in Hannover, Osnabrück und Braunschweig.

Foto: Michael Weber

Rubrik Region: