Norderney

Die zweitgrößte der Ostfriesischen Inseln

ein Niedersachsen-Artikel von Redaktion - 18.01.2012
Erholen am Strand von Norderney

Nach Borkum ist Norderney die zweitgrößte Ostfriesische Insel und hat ca. 5.800 Einwohner, die im gleichnamigen Ort leben. Die Fläche beträgt etwas mehr als 26 Quadratkilometer. Norderney verfügt über einen wundervollen 14 km langen Sandstrand an der Nordsee und eine beeindruckende Natur mit dem rauen, aber sehr gesunden Klima der Nordsee. Wie alle anderen Ostfriesischen Inseln befindet sich auch Norderney im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer, welcher seit 2009 zum UNESCO-Welterbe gehört und zum Wattwandern einlädt. Die Insel liegt vor Niedersachsen zwischen Juist im Westen und Baltrum im Osten und gehört zum Landkreis Aurich.

Der Süden von Norderney vom Leuchtturm aus

Norderney gehört zu den beliebtesten Urlaubsinseln Deutschlands und die Nordseeinsel kann sich Jahr für Jahr über eine sehr große Anzahl an Urlaubsgästen erfreuen. Ein Urlaub auf der Ostfriesischen Insel ist sicherlich auch deshalb so populär, weil dieses Eiland vor der Küste von Niedersachsen seinen Gästen neben den typischen Badefreuden am langen Sandstrand sehr vielfältige Möglichkeiten für eine interessante und abwechslungsreiche Freizeitgestaltung bieten kann.

Norderney Strandpromenade

Stadt Norderney

Während die Ortschaften auf den meisten anderen ostfriesischen Inseln eher klein und überschaubar sind, verfügt die Nordseeinsel Norderney über ein echtes urbanes Zentrum in der Stadt Norderney. Auf der Insel leben zwar dauerhaft nur 5.800 Einwohner, dennoch wirkt die Stadt Norderney erheblich größer, was natürlich darauf zurückzuführen ist, dass sich dort zum Teil unzählige Urlaubsgäste aufhalten, die zum einen Unterkünfte und zum anderen auch eine gewisse Infrastruktur benötigen. Geschäfte, Gastronomie und viele weitere Einrichtungen sind direkt im Ort zu finden.

Westblick auf Norderney

Norderney - die beliebte Urlaubsinsel in der Nordsee

Mit drei Millionen Übernachtungen zählt Norderney zu den beliebtesten Urlaubszielen in Deutschland. Die Ostfriesische Insel im Wattenmeer kann dabei den Urlaubern immer wieder eine Zahl von Sonnenstunden bieten, wie sie auf dem Festland kaum gemessen wird. Das alles bei angenehmen und im Sommer dennoch warmen Temperaturen. Jährlich kommen rund 400.000 Menschen auf die Nordseeinsel. Eine Vielzahl von Übernachtungsmöglichkeiten für praktisch jeden Geldbeutel sind ein weiterer Baustein für den touristischen Erfolg von Norderney.

Norderney: Fähre und Anreise

Fähre nach Norderney

Von Norddeich-Mole bei Norden aus ist die Insel mit der Fähre gut zu erreichen. Eine eigene Fahrrinne sorgt für einen schnellen Transfer mit der Fähre. Norddeich-Mole selbst erreicht man ganz einfach mit dem eigenen Fahrzeug oder mit der Bahn, wobei Bahnreisende direkt an der Mole in Norddeich aussteigen und auf den Norderney-Fähren einchecken können. Je nach Wasserstand und Windverhältnissen dauert die Überfahrt ca. 45 Minuten bis knapp über eine Stunde, bis die Urlauber schließlich am Anleger auf Norderney eintreffen. Direkt am Anleger auf Norderney können Urlaubsgäste Busse oder Taxen nutzen, um zu ihrer Unterkunft auf Norderney zu gelangen. Tagesreisende oder Urlauber mit wenig Gepäck können alternativ die Entfernung von nur wenig mehr als einem Kilometer zum Stadtzentrum Norderneys auch zu Fuß bewältigen.

Hinweis: Bei Tagesreisenden, die eine Tagesrückfahrkarte erworben haben, ist der Kurbeitrag im Übrigen bereits im Preis für die Fähre inbegriffen, während Urlauber, die länger auf Norderney verweilen, den Kurbeitrag auf der Insel noch entrichten müssen, da dieser spätestens bei der Rückfahrt kassiert wird.

Reisende mit eigenem Fahrzeug können das Gefährt gegen einen Aufpreis entweder mit auf die Fähre nehmen, oder es in Norddeich für die Zeit des Aufenthaltes auf Norderney auf einem der kostenpflichtigen Dauerparkplätze belassen. Die aktuellen Kosten für die Überfahrt mit der Fähre, sowie etwaige Zusatzkosten und die Fährzeiten kann man am besten auf den Internetseiten der Reederei Frisia AG nachlesen.

Flug nach Norderney

Der kleine Flughafen von Norderney ermöglicht außerdem die Anreise per Flugzeug. Flüge zur Ostfriesischen Insel sind ab Norddeich oder von Hamburg aus möglich. Informationen und Flugpläne bieten die Seiten www.fln-norddeich.de und www.air-hamburg.de. Da der Norderneyer Flughafen einige Kilometer abseits der Stadt Norderney befindlich ist, müssen Urlauber den Weg zu ihrem Urlaubsquartier vom Flughafen aus noch via Taxi oder per Bus zurücklegen.

Egal ob Urlauber nun per Fähre oder mittels einer Flugverbindung auf die Insel Norderney gelangen, ist die Anreise nach Norderney stets relativ einfach und der Inselurlaub beginnt quasi schon am Tag der Anreise.

Unterkünfte auf Norderney: Campingplatz, Jugendherberge, Hotel, Zimmer und Ferienwohnung

Norderney biete verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten. Es gibt eine Jugendherberge, Campingplätze sowie viele Hotels und Privatzimmer und Ferienwohnungen. Für Jugendliche und insbesondere Schulklassen oder andere Jugendgruppen gibt es mit verschiedenen Jugendunterkünften, wie Jugendherbergen, weitere Möglichkeiten günstig zu übernachten. Neben der Jugendherberge gibt es auf Norderney weitere Jugendunterkünfte. Diese Einrichtungen sind sehr stark frequentiert, da Norderney unter anderem ein sehr beliebtes Ziel für Klassenfahrten ist. Der Campingplatz Booken befindet sich relativ nahe der Stadt Norderney, zwischen einem Kiefernwäldchen und dem Nordstrand. Ein zweiter Campingplatz liegt etwas weiter im Osten der Nordseeinsel.

Norderney - wilde Dünen auf der Ostfriesischen Insel

Da die Insel Norderney ein beliebtes Urlaubsziel ist, steht auf diesem ostfriesischen Eiland auch eine sehr große Anzahl an Zimmern zur Verfügung. So gibt es in der Stadt Norderney wohl kaum eine Straße, in der sich keine Übernachtungsmöglichkeiten befinden. Die meisten Urlauber wählen als ihr Urlaubsdomizil auf Norderney Zimmer in Hotels oder sie mieten sich für die Dauer ihres Inselaufenthaltes eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus an. Hotels gibt es auf der Insel Norderney in einer sehr großen Anzahl, wobei diese Hotels zumeist in den bevorzugten Lagen der Insel bzw. direkt im Ort Norderney zu finden sind. In der Norderneyer Kaiserstraße reiht sich bspw. ein Hotel (bzw. Apartmentanlage) an das andere. Der Grund: Die wunderbare Aussicht auf  die Nordsee. Auch Ferienwohnungen kann man auf Norderney in bevorzugten Lagen buchen, wie beispielsweise in der Straße Damenpfad, die sich nur wenige Meter vom Strand und nur wenige hundert Meter vom Stadtzentrum entfernt befindet.

Der tolle Nordseestrand auf Norderney

Blick auf den Nordteil der Insel

Zum Schönsten auf der Insel gehört der Strand von Norderney. Die Insel verfügt über einen kilometerlangen Nordseestrand, der sich vom westlichen Teil der Insel über den gesamten Nordteil Norderneys erstreckt. Dieser Strand ist in mehrere Abschnitte unterteilt.

Surfen vor der Ostfriesischen Insel Norderney

Der Weststrand befindet sich im westlichen Teil Norderneys. Vom Strand aus kann man bei klarer Sicht die Nachbarinsel Juist erkennen und oftmals Schiffe wie Fischkutter beobachten, die sich zwischen Juist und Norderney hindurch auf dem Weg zu ihren Fanggründen befinden. Es gibt dort einen großen Badeabschnitt, der zum Schwimmen und zu Wassersport einlädt. Neben dem Windsurfen sind auch andere Wassersportarten, wie Kitesurfen oder Wellenreiten möglich. Auch den Segelsport kann man auf der Nordsee natürlich sehr gut ausüben, oder sich vom Norderneyer Strand aus einfach ein schönes Segelschiff betrachten.

Segler vor der Insel Norderney

Der Nordstrand bietet Urlaubern ebenfalls typische Strandvergnügungen wie Baden, Surfen oder einfach Sonnen. Die vielen Strandkörbe laden zudem zum Entspannen ein. Sowohl West-, als auch Nordbadestrand sind von der Stadt Norderney aus sehr schnell zu erreichen, weshalb es hier in der Hauptsaison auch schon recht lebhaft zugehen kann.

Wer diesem Trubel etwas aus dem Wege gehen möchte, sollte ggf. auf Strandabschnitte weiter im Osten der Insel ausweichen. Ein Tipp ist der Badestrand: Weiße Düne.

FKK-Urlaub auf Norderney

FKK auf Norderney

Noch weiter östlich liegt die sogenannte Oase. Dieser Strand ist den FKK-Fans vorbehalten. Eine klare Aussage am Eingang zu diesem Strandstück lautet: "Hier sall de Büx ut!" (Hier sollen die Hosen ausgezogen werden). Bekleidet sollten Urlauber diesen Abschnitt nur außerhalb der Saison besuchen.

Wellness, Kuren, Erholung auf Norderney

Norderney ist weltweit als Kur- und heilklimatischer Ort bekannt, denn hier weilten im Laufe der Jahrhunderte prominente Persönlichkeiten und gekrönte Häupter, darunter Kaiser Wilhelm III., Gustav Stresemann, Willy Brandt, Walter Scheel, Theodor Fontane oder Heinrich Heine. Die Thalasso-Insel bietet eine Vielzahl von Wellness-Einrichtungen mit ganzheitlicher Ausrichtung und nutzt dabei alle wertvollen Komponenten des Meeres. Zu den bedeutenden Einrichtungen zählt das Badehaus, eine Erlebnislandschaft, in der Entspannung und Vitalisierung in vielen Facetten auf dem Programm stehen.

Norderney - ein schöner Urlaub auch mit Kindern

Die schönen Sandstrände und die Freizeitaktivitäten auf Norderney sind wie gemacht für einen Familienurlaub mit Kindern. Ein erlebnisreicher und erholsamer Badeurlaub im Reizklima der Nordsee einerseits und die vielen Freizeitmöglichkeiten für Kinder andererseits sind Garant für viel Abwechslung.

Beliebt ist zum Beispiel der Hochseilgarten nahe des Weststrandes. Dort können sowohl Erwachsenen als auch Kindern Parcours mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden absolvieren. Ebenfalls hoch in der Gunst der Kleinen steht der Spielpark Kap Hoorn. Er befindet sich direkt in der Ortschaft am Kurpark bei der Norderneyer Mühle. Selbst bei jedem "Schietwetter" können die Kinder hier indoor viele Spielmöglichkeiten finden.

Der Hochseilgarten in Norderney

Erholsamer Urlaub: Wellness und Thalasso auf Norderney

Selbstverständlich kommt auch die Gesundheit kommt nicht zu kurz. Denn als Seebad bietet die Nordseeinsel eine große Vielfalt von Kur- und Wellnessanwendungen. Speziell Thalasso als Ausrichtung für Gesundheit und Wellness gehört zu den Spezialitäten auf Norderney.

Norderney: Sehenswürdigkeiten

Die Buddha-Statue in den Dünen

Norderney hat als zweitgrößte Ostfriesische Insel einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten einer Nordseeinsel, wie Norderney, sind für viele Urlauber die einzigartigen Naturlandschaften, der Strand und das Meer. Aber auch darüber hinaus gibt es eine Vielzahl von Attraktionen zu entdecken. So ist der große Leuchtturm von Norderney beeindruckend, ebenso wie das Kap, welches aus einer großen Bake besteht und ähnlich wie ein Leuchtturm Schiffen Hinweise auf die Insel geben sollte. Das Bademuseum vermittelt interessante Eindrücke aus 300 Jahren Badegeschichte auf Norderney und das Heimatmuseum beschäftigt sich allgemein mit dem Leben der Bewohner auf der Insel. Auf der Insel befinden sich viele weitere interessante Sehenswürdigkeiten Das Gebäude Altes Postamt, die evangelische Inselkirche mit der Luther-Statue, die Norderneyer Mühle und der Buddha in der Weißen Düne gehören dazu.

Die Mühle auf Norderney

Der Leuchtturm der Insel Norderney

Der Leuchtturm auf Insel Norderney

Der Leuchtturm der Insel Norderney befindet fünf bis sechs Kilometer östlich der Stadt Norderney, an der Wattenküste in unmittelbarer Nähe zum Norderneyer Flughafen. Für Tagestouristen liegt der Leuchtturm jedoch etwas sehr weit abseits. Wer jedcoh ein paar Tage auf der ostfriesischen Nordseeinsel verbringt, sollte diese Sehenswürdigkeit besuchen. Der Leuchtturm ist rund 60 Meter hoch und in der für die Küstenregion typischen Klinkerbauweise errichtet. Die Mühe eines Aufstiegs wird mit einer sehr schönen Aussicht über die Region belohnt. Achtung: Es gibt saisonale Öffnungszeiten!

Kaiser-Wilhelm-Denkmal

Das Kaiser-Wilhelm-Denkmal auf Norderney

Das Kaiser Wilhelm Denkmal hat die Stadt im 19. Jahrhundert aufgestellt: Es setzt sich aus vielen verschiedenen Steinen zusammen, die von verschiedenen deutschen Städten zur Errichtung des Denkmales gespendet wurden. So findet man im Denkmal zum Beispiel Steine, die aus dem Frankfurter Römer oder der Kölner Stadtmauer stammen.

Fotos: Günter Dehne

 

Video: 
Rubrik Region: 
Landkreise: