Örtze

Wichtiger Fluss in der Lüneburger Heide

ein Niedersachsen-Artikel von Redaktion - 16.10.2015

Sie ist einer der bedeutenden Flüsse der Lüneburger Heide: Die Örtze, die sich auf einer Länge von ca. 62 km von Münster nach Winsen erstreckt und dann in die Aller mündet. Seltene und wertvolle Pflanzenarten gedeihen in den Feuchtwiesengebieten, Mooren und Sumpfwäldern, eine Reihe von schützenwerten Tierarten haben hier ihren Lebensraum, weshalb der Fluss auch in das Naturschutzprogramm „Natura 2000“ integriert ist. Die Örtze gilt gleichwohl als eines der beliebtesten Kanu-Reviere, wobei das Befahren nur auf ausgewiesenen Strecken möglich ist.

Der Weg der Örtze durch die Südheide

Die Quelle der Örtze liegt nahe Münster. Von hier führt ihr Weg durch die Stadt in den Ortsteil Kreutzen, wo sie aus südwestlicher Richtung die Kleine Örtze aufnimmt. Sie fließt nach Müden, wo die Wietze zuströmt und den größten Nebenfluss der Örtze bildet. Der Flusslauf bewegt sich weiter nach Baven, Hermannsburg, Eversen, Wolthausen, bis die Örtze schließlich im östlichen Winsen in die Aller mündet. Zahlreiche kleinere Bäche nimmt sie auf ihrem Weg mit.

Überschwemmungen durch zahlreiche Flussschlingen, welche die Örtze nahe Wolthausen bildet, haben den Bau des Örtzekanals erforderlich gemacht. Seit 1872 wird das Wasser der Örtze durch den 2.160 m langen Kanal auf einer Fläche von etwa 110 ha reguliert. Am Flusslauf der Örtze finden sich eindrucksvolle historischen Wassermühlen. Die Örtze ist bekannt für den Lachsfang, der allerdings in den 1930er-Jahren endete. Bis Anfang des 20. Jahrhunderts bildete die Flößerei auf der Örtze einen wichtigen Wirtschaftszweig ab. Der berühmte Heimat- und Heidedichter Herman Löns hat dem rasanten Fluss in allen Tönen gehuldigt, der für ihn der einzig wahre und authentische Fluss der Lüneburger Heide war.

Freizeitaktivitäten an und auf der Örtze

Herrliche Heidelandschaften, lauschige Wälder, Wiesen und das Örtzetal können auf vielfältige Weise erkundet werden. Auf Wanderwegen wie dem Heidschnuckenweg oder dem Kieselgur-Rundwanderweg, der von der einstigen Gewinnung von Kieselgur zur Dynamitherstellung erzählt, entfaltet sich die große Vielfalt der Flusslandschaften.

Paddeln auf der Örtze gehört zu den beliebten Freizeitsportarten und zwar in erster Linie für Könner und Erfahrene, denn der Fluss hat seine rasanten Stellen, die für Anfänger und Kinder nicht geeignet sind. Es werden geführte Kanutouren angeboten, weiterhin kann die Örtze auch mit Kajak- oder Canadier-Booten auf den ausgewiesenen Strecken und zu bestimmten Zeiten befahren werden. Es finden sich mehrere Einstiegstellen für die Boote, darunter Müden, Hermannsburg, Wolthausen, Winsen.

Rubrik Region: 
Schlagworte: