Fahrradurlaub in Niedersachsen

Auf dem Zweirad durch die Natur

ein Niedersachsen-Artikel von Redaktion - 30.08.2012
Radwandern wird in Niedersachsen groß geschrieben

Von historischen Schauplätzen über eindrucksvolle Moorlandschaften bis zu Weltnaturerben der UNESCO – Niedersachsen besticht durch sein einmaliges kulturhistorisches und geradezu gegensätzlich wirkendes Landschaftsbild. Unzählige gut ausgeschilderte Fahrradwege laden zum Erkunden per Pedale ein. Also auf den Sattel, fertig, los!

Wer für die Anreise nach Niedersachsen das Flugzeug wählt, sollte die Flugangebote vorher vergleichen. So können billige Flüge mit Skyscanner oder auch einer anderen Flugsuchmaschine verglichen werden, um einen Überblick über das Preisangebot zu erhalten.

Gifhorner Südheide Rundweg

Dieser größtenteils flache Radweg ist für Gelegenheitsradfahrer sowie Familien mit jüngeren Kindern überhaupt kein Problem. Abseits von Hauptverkehrsstraßen führt die 200 Kilometer lange Strecke durch die Gifhorner Altstadt vorbei am ältesten Heide-Naturschutzgebiet in Wahrenholz und idyllischen Dörfern. Der Flughafen Hannover (ca. 75 km) und der Flughafen Braunschweig-Wolfsburg (ca. 20 km) bieten gute Möglichkeiten für die Anreise per Flugzeug.

Ilmenauradweg

Neben der Hauptroute kann diese Strecke auch auf mehreren Nebenrouten erradelt werden. Die 125 Kilometer lange Hauptstrecke beginnt in Bad Bodenteich und führt durch das FFH-Naturschutzgebiet Ilmenau entlang der Flüsse Aue und Stederau bis nach Uelzen. Die landschaftliche Schönheit gilt als besonderes Highlight und Wissenshungrige erfahren an den 31 Naturinformationspunkten die interessantesten Dinge über diese Region.

Drei Flüsse – ein Meer

In rund fünf Tagesetappen ist dieser 255 Kilometer-Rundkurs entlang Weser, Aller, Leine und Steinhuder Meer per Pedale zu bewältigen. Radurlauber dürfen sich hier auf viele kulturelle, landschaftliche und kulinarische Höhepunkte freuen – von reizvollen Klöstern, einem Pferdemuseum und Vogelbiotop bis zu herrlichen Seen- und Wasserlandschaften. Der Dinosaurierpark Münchehagen mit seinen über 200 lebensgroßen Sauriermodellen dürfte nicht nur für die Kleinen ein unvergessliches Erlebnis sein.

Deutsche Sielroute

Malerische Häfen schmiegen sich an quirlige Städte, alte Mühlen wechseln sich mit historischen Fachwerkhäusern ab und die Marsch- und Moorlandschaft entlang der Weser bietet interessante Einblicke in diesen lieblichen Winkel Niedersachsens. Der Streckenverlauf von rund 180 Kilometern ist gut beschildert und eignet sich dank der flachen Gegebenheiten für Radausflüge mit Kindern.

Weser-Radweg

Die Länge der über 500 Kilometer umfassenden Route sollte einen nicht abschrecken – schließlich kann man sich ja den Streckenverlauf nach Lust und Laune selbst zusammenstellen. Vom Weserbergland bis zur Nordsee geht es entlang einer wunderschönen Flusslandschaft mit sanften Hügeln, Burgen und Schlössern zu historischen Städten, wie die weiße Barockstadt Bad Karlshafen und die Rattenfängerstadt Hameln.

Foto: Clipdealer