Ausbildungssuche - was ist zu beachten?

Von der Bewerbung zum Einstellungstest

ein Niedersachsen-Artikel von Redaktion - 11.11.2013
Ausbildungssuche - was ist zu beachten?

Ist man auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz, dann gibt es verschiedene Hindernisse, die es zu überwinden gilt, schließlich ist das Finden eines passenden Ausbildungsplatzes nicht immer so leicht, wie man es sich eigentlich wünschen würde. Nach dem Finden eines geeigneten Berufsfeldes und dem erfolgreichen Schreiben einer Bewerbung folgt meist das gefürchtete Vorstellungsgespräch, in manchen Fällen sogar mit Einstellungstest. Doch im Grunde muss man vor allen diesen Hürden keine Angst haben, schließlich kann man, wenn man diverse Dinge beachtet, die eigenen Chancen auf den Ausbildungsplatz enorm erhöhen und sogar bei dem Vorstellungsgespräch eine gute Figur machen.

Bewerbung

Hat man endlich einen Ausbildungsplatz gefunden, der den eigenen Anforderungen entspricht, dann geht es daran, eine aussagekräftige Bewerbung zu schreiben, in der man die eigenen Stärken hervorhebt, ohne zu übertreiben und sich letztlich auch von der gewöhnlichen Masse abhebt. Generell sollte man dafür sorgen, dass alleine schon die Bewerbungsmappe etwas spezieller ist und positiv ins Auge sticht. Das Bewerbungsbild sollte man in einem professionellen Fotostudio machen, damit man sich auch wirklich von einer seriösen Seite zeigen kann. Die meisten Fotografen sind hierbei jedoch bereits relativ erfahren, sodass sie hier einen sehr gut beraten können. Des Weiteren ist es wichtig, dass alle benötigten Unterlagen der Bewerbung beigelegt werden wie beispielsweise die Zeugnisse oder andere Bescheide.

Vorstellungsgespräch

Das Vorstellungsgespräch fängt eigentlich schon im eigenen Haus beziehungsweise in der eigenen Wohnung statt, schließlich sollte man sich angemessen bekleiden, wenn man zu einem Vorstellungsgespräch geht. Die Bekleidung kann natürlich etwas variieren, je nachdem, für was man sich letztlich bewirbt. Beim Vorstellungsgespräch an sich sollte man ruhig und zuvorkommend bleiben und von den eigenen Fähigkeiten überzeugt sein – dann macht man auch einen guten Eindruck.

Einstellungstest

Der Einstellungstest ist eine Aufgabe, die vermehrt bei Firmen verwendet wird, um die Leistungen des Bewerbers zu testen. Hier sollte man einfach ruhig bleiben und die Fragen möglichst richtig beantworten. Mehrfaches Korrigieren bietet sich nicht an, im Grunde sollte man sich hier auf die eigene Intuition verlassen, da für längeres Grübeln meist einfach die Zeit fehlt.

Der erste Tag - Eine Checkliste

Hat alles geklappt, tritt der junge Mensche seine Ausbildung an. Aber berrteits am ersten tag sollte jeder Azubi die Aufgehn und Ohren offenhalten, ob der Platz wirklich der passende ist. Auß0erdem ist jede menge Papierkram zu erledigen und natürlich müssen doe Örtlichkeiten erkundet werden. Eine  Chekliste zum Ausbildungsstart hilft dabei.

Foto: Clipdealer

Rubrik Familie: