Nienburger Spargel

Der beste Spargel kommt aus Niedersachsen

ein Niedersachsen-Artikel von Michael Weber - 18.02.2011
Nienburger Spargelteller

In Niedersachsen hat im Frühsommer der Spargel Saison. Entlang der Niedersächsischen Spargelstraße kann man auf über 750 km das Treiben auf den wichtigsten  Anbaugebieten bestaunen. Die Spargelfelder prägen die Landschaften der Hannover-Region, dem Braunschweiger Land, der Lüneburger Heide, der Mittelweser Region und dem Oldenburger Münsterland. In Niedersachsen gedeiht 1/5 des deutschen Spargelaufkommens.

Eine Stadt mitten in Niedersachsen, zwischen Hannover und Bremen, hat sich ganz besonders der gesunden Stange gewidmet:  Nienburg an der Weser feiert jährlich die schlanken Stangen in der Altstadt mit einem besonderen Fest. Der Nienburger Spargel wird dabei in unzähligen Variationen von der heimischen Gastronomie angeboten. Die Spargelsaison findet ihren Höhepunkt in der Wahl der Spargelkönigin.

Auch der Nienburger Spargellauf ist seit 2004 ein fester Bestandteil in der Mittelweserregion. Im Mai jeden Jahres erfreut sich der Lauf zu Ehren des Edelgemüses großer Beliebtheit.

Das kalorienarme Gemüse wird seit 1996 unter dem eingetragenen Gütesiegel „Nienburger Spargel“ vermarktet. Die gesunden Stangen werden seit ca. 1900 in der Region angebaut. Der Spargel aus Nienburg ist von außergewöhnlich guter Qualität und ist für sein feines Aroma weit bekannt.

Ein besonders leckeres Gericht zur Spargelzeit wurde mit dem „Nienburger Spargelteller“ erfunden. Erntefrische Kartoffeln aus der Nienburger Umgebung, überzogen von feiner Butter,  edler Nienburger Spargel, sowie Schinken findet man zu einem kulinarischen Gesamtkunstwerk vereint. Dabei wird der Nienburger Spargelteller in fast allen Gaststätten zum gleichen Preis (etwa EUR 14,00) angeboten.

Leckeren Spargel kann man auch selbst frisch zubereiten. Dabei sollte man folgendes beachten: Geschält wird mit einem Spargelschäler vom Kopf zum Stangenende. Dabei den zarten Kopf nicht verletzen. Wenn der Spargel glänzt, hat man genug Schale entfernt. Bei frischem Spargel ist es nicht notwendig, das Ende einzukürzen.

Wasser mit Zitronensaft, Zucker und Weißwein (nach Belieben) in einem großen Topf zum Kochen bringen und den Spargel darin 10-15 Minuten (je nach Dicke der Stangen) garen.

Spargel wird oft mit Sauce Hollandaise serviert oder einfach nur mit zerlassener Butter. Schweine- oder Rinderfilets dazu oder gekochter Schinken runden diese Gaumenfreude ab.

 

Foto: Der "Nienburger Spargelteller" - bestehend aus frischen Kartoffeln, leckerem Schinken und natürlich echtem Nienburger Spargel mit Buttersoße - ist in vielen Restauranst und Gaststätten in Niedersachsen zu bekommen. (Raiffeisen-Warengenossenschaft Grafschaft Hoya eG)

Rubrik Familie: 
Orte: