Damenkleider: Der Sommer kommt!

Das darf 2020 nicht im Kleiderschrank fehlen

ein Niedersachsen-Artikel von Redaktion - 02.06.2020
Damenkleider: Der Sommer kommt!

Eines ist klar – der Sommer 2020 wird mit Blick auf die kommenden Trends in der Modewelt sicherlich nicht langweilig. Obwohl die immer noch geltenden Corona-Beschränkungen die Euphorie, die die warme Jahreszeit üblicherweise mit sich bringt, dämpfen, gibt es keinen Grund, Trübsal zu blasen. Ganz im Gegenteil – auch in der häuslichen Isolation lässt sich die Auswahl im Kleiderschrank mit den bunten, knalligen Designs ergänzen, die die Laufstege der Modemetropolen erobern. Anschließend wird noch ein Schnappschuss vom neuesten Outfit bei Instagram hochgeladen – schon ist der Tag gerettet. Wir zeigen Ihnen, welche Trend-Accessoires und Stile Sie in jedem Fall in Ihre Garderobe integrieren sollten.

Sommermode: Muster und Farben

Knallige Neonfarben und auffällige Muster markieren in diesem Jahr den Ăśbergang vom FrĂĽhling in den Sommer. Modebewusste kommen daher nicht um die Farben GiftgrĂĽn, Knallgelb oder Textmarkerblau herum – Hauptsache auffällig. Diese lassen sich auch in Form von bunten Accessoires in Outfits einbauen, etwa als Haarreif, Halstuch oder Armband. Sie funktionieren allerdings ebenfalls als Total-Looks oder in der Color-Blocking-Variante. An Neon fĂĽhrt in diesem Jahr jedenfalls kein Weg vorbei. Ob Karomuster, Längsstreifen oder tropische Prints, gemusterte und farbenfrohe Kleider sind in diesem Sommer ein Muss. 

Auch Polka Dots waren bisher auf sämtlichen wichtigen Laufstegen – von Mailand bis Paris – präsent. Von klassisch schwarzweiß bis bunt, das verspielte Muster hat sich international durchgesetzt. Auch und insbesondere für kurvige Frauen eignet es sich hervorragend, da es eine schlanke Linie macht etwaige Problemzonen kaschiert. Wenn Sie also ein gepunktetes, luftiges Kleid oder einen hübschen Rock in diesem Stil tragen, können Sie sich sicher sein, dass Sie bewundernde Blicke auf sich ziehen.

Auch Retro-Prints erobern die Modewelt im Sturm. Auf den ersten Blick mögen diese an Omas alte Tapete erinnern, im Total-Look oder als Muster-Mix sind solche 60ies und 70ies Muster aber extrem angesagt. Insbesondere Florale und psychedelische Muster, die Woodstock-Atmosphäre aufkommen lassen, sind derzeit beliebt.

Das darf 2020 nicht im Kleiderschrank fehlen

Bra Tops und Hot Pants fĂĽr heiĂźe Tage

Bra Tops lösen nach und nach Crop Tops ab – BHs sowie Bralettes werden also ausgehfein. Als Büro-Outfit eignen sich die aufreizenden Oberteile zwar nicht, in Kombination mit Blazern oder taillierten Hosen können diese aber durchaus auch edel wirken. Vorgesehen sind sie allerdings als Basis für einen entspannten Freizeit-Look.

Allerdings zeigen Models auch unterhalb der Gürtellinie mittlerweile gerne und viel Haut. Hot Pants feiern ihr Comeback im Jahre 2020. Schwarze Jeans können Sie beispielsweise mit passenden Strumpfhosen kombinieren, um einen sexy Ausgeh-Look zu erzeugen.

Vintage-Denim

In Verbindung mit der gegenwärtigen Upcycling-Bewegung kam es auf vielen Laufstegen zu einem Wiederaufleben von Denim- und Patchwork-Designs. Bermudashorts und Röcke mit Vintage-Appeal wirken, als hätten Designer sie direkt im nächsten Second-Hand-Laden erstanden. Diesen Stil können Sie also einfach und problemlos zu Hause erschaffen. Schere und Nähmaschine genügen.

Dreiteiler

Zweiteilige Hosenanzüge waren im letzten Jahr der Renner – im Jahre 2020 fügen Designer Hose und Blazer nun folgerichtig noch die obligatorische Weste hinzu. Das Schöne an diesem Trend ist, dass noch mehr Kombinationsmöglichkeiten durch das zusätzliche Kleidungsstück entstehen. Außerdem können Sie beispielsweise im Sommer auch mal nur die Weste zur Anzugshose tragen. So ist das Outfit etwas luftdurchlässiger und Sie vermeiden Hitzestaus oder -schläge.

Fotos: Clipdealer

Rubrik Familie: