Kaufanreize für E-Autos nutzen

Elektromobilität in Niedersachsen

ein Niedersachsen-Artikel von Redaktion - 07.07.2017
Elektroautos - Argument der fehlenden Ladestationen

Elektromobilität ist ein weltweiter Trend für umweltbewusste Autofahrer. Besonders in den letzten Jahren führten Abgasskandale zu einer weiteren Schärfung des Bewusstseins in Richtung emissionsfreier Elektromobilität. Wie in den meisten Ländern setzt man auch in Deutschland auf einen Mix aus Steuervorteilen und Kaufanreizen, um die Verbreitung dieser umweltfreundlichen Technologie zu fördern. Elektroautos sind fünf Jahre von der KFZ-Steuer befreit und zusätzlich wird der Kauf mit bis zu 4.000 Euro subventioniert. Gute Zeiten, um das eigene Auto gegen ein E-Auto zu tauschen und damit einen persönlichen Beitrag zum Schutz der Umwelt zu leisten. Wenn Sie den Restwert Ihres Gebrauchtwagens als Anzahlung verwenden (plus den 4.000 Euro staatlicher Förderung), finden Sie leicht heraus, wie viel Geld Ihnen auf Anhieb zur Anschaffung eines E-Autos zur Verfügung steht.

Elektromobilität - sinnvolle Technologie in schwierigem Marktumfeld

Der Umstieg auf emissionsfreie E-Autos ist sinnvoll und vor dem Hintergrund ausgehender Ölreserven sowie der mit der Energieförderung und dem Verbrennen der Kraftstoffe verbundenen Umweltbelastung zukunftsweisend. Dennoch ist die Entwicklung immer noch schleppend. Die Zulassungszahlen, besonders von Plug-In-Hybriden, sind zwar steigend, leider aber noch auf insgesamt niedrigem Niveau. Durch die Verschärfung von Verordnungen hinsichtlich der Fahrerlaubnisse von Dieselfahrzeugen, die nicht den neuesten EU-Normen entsprechen, kommt jedoch wieder mehr Dynamik in die Debatte. Außerdem bieten die Automobilhersteller zunehmend günstige Modelle mit Elektronantrieb an, womit ein wesentliches Kaufhemmnis beseitigt wird.

E-Mobilität: Vorreiter Landespolizei Niedersachsen

Elektromobilität in Niedersachsen

Für den noch schleppenden Verkauf werden in Deutschland drei Hauptprobleme verantwortlich gemacht, die in der Branche unter dem makabren Kürzel RIP laufen: Reichweite, Infrastruktur, Preis. Dennoch wird Elektromobilität zunehmend als wichtige Säule der Energiewende wahrgenommen. So geht die Polizei Niedersachen mit guten Beispiel voran und besitzt 57 Elektrofahrzeuge, die zum Teil auch im Streifendienst eingesetzt werden. Damit liegt Niedersachsen bundesweit vorne: Keine andere Landespolizei hat so viel Erfahrung im Einsatz von Elektrofahrzeugen. Die Berichte aus dem Polizeialltag in den Ballungszentren sind positiv und zeigen einmal mehr, dass Elektromobilität funktioniert.

Das Programm des Bundes zur Verbesserung der Ladeinfrastruktur wird einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, Elektromobilität schneller zu verbreiten. Denn mit einer ausreichenden Ladeinfrastruktur entfällt das neben dem höheren Kaufpreis hauptsächliche Argument gegen die Anschaffung eines E-Autos. Mobilität ist für die meisten Menschen ein Aspekt, der untrennbar mit persönlicher Freiheit verbunden ist. Diese Freiheit, jederzeit überall dorthin zu fahren, wohin man möchte, ist aber nur dann gegeben, wenn es genügend Möglichkeiten gibt, die modernen Elektromobile unkompliziert aufzuladen.

E-Autos: Reichweiten bis zu 300 Kilometer möglich

E-Autos werden zunehmend zur Normalität im Straßenbild gehören und Ladestationen ebenso flächendeckend die Versorgung mit Strom garantieren, wie es heute die Tankstellen für Benzin- und Dieselkraftstoffe ermöglichen. Somit sollte man die derzeit günstigen Fördermöglichkeiten nutzen, um zu den Vorreitern zu gehören, die mit der umweltfreundlichen Technologie einen wichtigen Beitrag zu einer gesunden Umwelt leisten. In Niedersachsen gibt es mittlerweile über 370 Stromtankstellen, sodass es problemlos möglich ist, jederzeit sein Auto aufzuladen. Das Stromtankstellen-Verzeichnis bietet eine praktische Möglichkeit sich jederzeit im Internet zu informieren, wo die nächste Möglichkeit besteht, sein E-Auto zu „tanken“. Im März 2017 brachte der niedersächsische Autobauer Volkswagen mit dem eGolf ein Modell auf den Markt, das Reichweiten bis zu 300 Kilometern verspricht, wodurch das Problem der geringen Reichweichte der Vergangenheit angehört. Es gibt also keinen Grund mehr, den Umstieg auf ein umweltfreundliches Elektroauto abzuwarten.

Fotos: Clipdealer

Rubrik Familie: