Kinder in den Sommerferien beschäftigen

Ausfl√ľge, Aktivit√§ten und Unsinniges

ein Niedersachsen-Artikel von Redaktion - 29.07.2014
Sommerferien - Kinder beschäftigen

Die Sommerferien sind da. Die Schulen in Niedersachsen entlassen die Kinder bis zum 10.09.2014 in die Ferien. Die Freizeit bedeutet aber auch, dass Eltern ihre Kinder besch√§ftigen m√∂chten. Den halben Sommer im Schlafanzug zu verbringen, das kommt nicht infrage. Und ganz wichtig: Ein schlechtes Zeugnis sollte keinesfalls dazu f√ľhren, sich nicht um das Kind zu k√ľmmern.

Statt Urlaub Aktionen in den eigenen vier Wänden

Viele Familien k√∂nnen es sich nicht leisten, in den Urlaub zu fahren. Mit entsprechender Kreativit√§t kann jedoch den Kindern eine sch√∂ne Ferienzeit im eigenen Zuhause geboten werden. Es ist egal, ob ein angenehmes Klima herrscht oder der Himmel zahlreiche Regentropfen auf die Erde herabl√§sst, es existieren gen√ľgend M√∂glichkeiten, um Kinder drau√üen oder in den eigenen vier W√§nden zu unterhalten. Besch√§ftigen sich mehrere Kinder gemeinsam, so m√ľssen die Eltern nicht einmal st√§ndig mitspielen, sondern "nur" ab und zu und je nach Alter nach dem Rechten sehen. Gemeinsame Unternehmungen und Ausfl√ľge k√∂nnen dagegen die ganze Familie zusammenschwei√üen. Gerade bei Einzelkindern ist es wichtig, dass sich die Eltern Zeit nehmen und dem Kind ein bisschen "Programm" in den Ferien bieten.

Die Gefahren des Fernsehens und virtueller Spiele

Fernseher und Videospiele k√∂nnen ab und zu mal sinnvoll sein, um einen verregneten Tag zu retten. Viele Kinder bleiben aber zu lange vor dem Bildschirm. Konzentration, Bewegung, Abwechslung leiden. R√ľcken und Augen k√∂nnen sogar schmerzen, h√§ufig kommen irgendwann auch Kopfschmerzen dazu. Kinder geh√∂ren gerade in den Sommerferien m√∂glichst wenig vor einen Monitor, denn der Ausgleich w√ľrde fehlen.

Die Fantasie des Kindes anregen

Erwachsene Menschen staunen immer wieder dar√ľber, welche Fantasie ein Kind an den Tag legen kann. Diese muss aber auch gef√ľttert werden. Spiele, neue Erfahrungen, Ausfl√ľge und vieles andere versetzen ein Kind in die Lage, die eigene Kreativit√§t und Fantasie zu erproben. Kinder verarbeiten ihre Eindr√ľcke, stellen sich verschiedene Szenarien vor und finden Wege, mit Raum und Material kreativ umzugehen. Der Fantasie werden hierbei keine Grenzen gesetzt. Gerade wenn sich mehrere Kinder miteinander besch√§ftigen, entstehen einfach fabelhafte Ideen. Geben Sie ihren Kindern kleine Anregungen wie Malb√ľcher, sportliche Aktivit√§ten oder Spielideen oder machen Sie einen Ausflug. Das geht auch ganz ohne Geld ‚Äď fahren Sie einfach ins Gr√ľne. An vielen orten gibt es einen Ferienpass von der Gemeinde, der viele Ferienangebote f√ľr Kinder auff√ľhrt.

Sportliche Aktivitäten in den Ferien

Es sind gerade die Ferien im Sommer, die viele M√∂glichkeiten zur sportlichen Aktivit√§t bieten. Kinder k√∂nnen beim Sport ihr Immunsystem st√§rken und spielerisch ihre Motorik weiterentwickeln. Dar√ľber hinaus ist Sport in der Freizeit eine tolle Gelegenheit, um in der Gruppe ein wenig Spa√ü zu erfahren. Schwimmen, Fu√üball, Basketball, Fahrradfahren ‚Äď all das trainiert die Kinder. Eine Besch√§ftigung f√ľr Kinder in den Sommerferien unter freien Himmel bietet dann zus√§tzlich Abwechslung zum Alltag. Es ist egal, welche Sportarten in den Sommerferien ausge√ľbt werden. Im Vordergrund sollte immer der Spa√ü stehen.

Die Natur genießen

Warmes Wetter, Sonnenstrahlen auf der Haut ‚Äď Sommermonate eignen sich f√ľr Erlebnisse in freier Natur. Bei j√ľngeren Kindern ist es stets ratsam, sich in der N√§he aufzuhalten. Ein Ausflug kann dabei sogar der ganzen Familie Spa√ü machen. Die Natur h√§lt Abenteuer zur Gen√ľge bereit, sodass der Ausflug in den n√§chstgelegenen Wald oder einer gro√üen Wiese zu einem echten Erlebnis werden kann. Mit dem Mitf√ľhren eines Picknickkorbes kann die Familie einen kleinen Imbiss zu sich nehmen und eine Rast einlegen. Diese Ruhepause kann auch dazu genutzt werden, anderen Aktivit√§ten, wie zum Beispiel Sport, nachzugehen. Auch Abenteuerspielpl√§tze sind ein spannendes Ziel. Ein bisschen Planung ist aber wichtig, denn nach sechs Wochen sind die Ferien wieder vorbei!

Foto: Clipdealer

Rubrik Familie: 
Schlagworte: