Massivhaus energieeffizient bauen

Geförderte Alternative als Eigenheim

ein Niedersachsen-Artikel von Redaktion - 21.03.2015
Massivhaus bauen in Niedersachsen

Jeder freut sich auf sein neues eigenes Zuhause, sind doch die eigenen vier Wände sehr viel wert. Und richtig schön wird es, wenn das neue Zuhause besonders energiesparend ist. Solch eine Bauweise ist nämlich auf eine nachhaltige Sicht sehr umweltschonend und wird noch von der KfW gefördert.

Kriterien für den Hausbau als KfW-Effizienzhaus

Für den modernen Hausbau bietet sich ein KfW-Effizienzhaus an. Aber was ist dies überhaupt? Bezogen auf den Hausbau als Massivhaus, ist die Antwort im Prinzip recht simpel: Es handelt sich hierbei um ein Massivhaus, welches aus Baustoffen mit hervorragenden Wärmedämmeigenschaften besteht. Effizienzhäuser in Massivbaubauweise verfügen über ein ausgewogenes Raumklima und werden aus ökologisch günstigen Rohstoffen hergestellt. Ein energieeffizientes Massivhaus weist eine wärmeeffiziente Gebäudehülle auf. Dazu zählen das Außenmauerwerk, die Dachkonstruktion sowie eine Dreifachverglasung der Fenster. Effizienzhäuser werden mit moderner Heizungs- und Lüftungstechnik ausgestattet.

Die verschiedenen Arten der Effizienzhäuser

Es gibt verschiedene Ausführungen von Effizienzhäusern. (Siehe www.energiesparhaus-bauen.com) Hierfür stehen die Bezeichnungen KfW-Effizienzhaus 70, 55 und 40. Diese Bezeichnungen für die Effizienzhäuser sind einfach zu erklären: Es handelt sich hierbei um den Jahresprimärenergiebedarf im Verhältnis zu einem vergleichbaren Hausbau, und zwar entsprechend den Vorgaben der Energiesparverordnung.

Das KfW-Effizienzhaus 40 weist höchstens 40 Prozent eines Jahresprimärenergiebedarfs zu einem entsprechenden Massivhaus nach der Energiesparverordnung auf. Je kleiner die Zahl, desto besser fällt folglich die Energieersparnis aus.

Die Förderung durch die KfW für energieeffizientes bauen

Effizienzhäuser werden von der KfW-Bankengruppe gefördert. Jedes Effizienzhaus fällt unter ein Förderprogramm der KfW. Voraussetzung ist, dass die jeweiligen Kriterien für ein Effizienzhaus 70,55 oder 40 erfüllt sind. Unter den gegebenen Umständen bietet die KfW-Bankengruppe ihren Kunden eine Finanzierung bis zu 50.000 Euro, zu sehr günstigen Konditionen an. Zusätzlich kann in Abhängigkeit der Energieersparnis ein Tilgungszuschuss bis in Höhe von 10 Prozent des Darlehens gewährt werden. Und ganz wichtig: Die Zinsbindung läuft je nach Vertrag über einen Zeitraum von zehn Jahren. Im Übrigen sind auch außerplanmäßige Tilgungen möglich, und zwar ab einer Summe von 1.000 Euro.

Die Baukosten für das Effizienzhaus

Der Hausbau als Effizienzhaus ist mit zusätzlichen Kosten gegenüber einer herkömmlichen Bauweise verbunden. Währen die Dreifachverglasung der Fenster mittlerweile zum Standard eines modernen Massivhauses gehört, schlagen die zusätzlichen Kosten für die Dämmung der Gebäudehülle nicht unerheblich zu Buche. Aber nur so lassen sich eine vielversprechende Energieeffizienz sowie eine Förderung seitens der KfW für ein derartiges Massivhaus realisieren.

Zur Realisierung der Fördervoraussetzungen gehört zudem ein effizientes Heizungssystem, wie zum Beispiel ein Heizungssystem aus Sole- oder Luftwärmepumpen. Informationen darüber finden sich auf www.hausbau-berater.de. Möglich sind beispielsweise auch Solar- und Fotovoltaikanlagen, auf die der Hausbauer zurückgreifen kann. Entscheidend ist letztendlich, dass die verwendeten Heizungssysteme die Kriterien der Energiesparverordnung erfüllen. Zwar ist nicht zu verkennen, dass dieser Hausbau zusätzliche Kosten produziert: Auf der anderen Seite erfolgt eine Amortisierung dieser zusätzlichen Kosten. Zum einen über die günstigen Förderprogramme der KfW, zum anderen durch die Energieersparnis. Denn diese ist nachhaltig; und dies will bedeuten: eine Investition für die Zukunft.

Massivhaus bauen in Niedersachsen

Ein Eigenheim, sei es ein Einfamilienhaus, ein Doppelhaus oder ein Bungalow, ist eine dauerhafte Wertanlage, unabhängig von der Weltwirtschaft und den unsicheren Kapitalmärkten. Nur mit einem seriösen, kompetenten Partner wird dieses Ziel sicher erreicht. Ein zuverlässiger Ansprechpartner für den Hausbau in Niedersachsen ist zum Beispiel Massivhauszentrum. Dort finden Bauinteressenten seit 1995 nicht nur fertig geplante Häuser zu einem Festpreis, sondern erhalten erstklassige Beratung in allen Fragen rund um die Erfüllung Ihres persönlichen Traumes. Der Hausbau erfolgt sowohl schlüsselfertig, als auch als Ausbauhaus, bei dem Sie noch die eine oder andere Eigenleistung erbringen können. Auch die Hausausstattung kann Ihren Wünsche entsprechend angepasst werden. Weitere Informationen über den Hausbau in Niedersachsen mit Massivhauszentrum finden Sie im Internet unter www.massivbaucentrum.de.

Foto: Clipdealer

Rubrik Familie: