Tipps zur Pflegeversicherung

Absicherung für den Fall der Fälle

ein Niedersachsen-Artikel von Redaktion - 09.03.2018
Pflegeversicherung

Die Pflegeversicherung zahlt sich für alle Personen aus, die aufgrund ihres Gesundheitszustands für einen begrenzten oder längeren Zeitraum gepflegt werden müssen. Wer einer sozialversicherungspflichtigen Arbeit nachgeht, zahlt automatisch jeden Monat in die Pflegekasse ein, dessen Beiträge jedoch deutlich unter den Beiträgen der Kranken- und Rentenversicherung liegen. Die Kosten werden sowohl für die Pflege einer Person in der eigenen Wohnung als auch für die Pflege im Krankenhaus und Altenheim übernommen.

Für wen eignet sich eine Pflegeversicherung?

Die Pflegeversicherung ist für jeden geeignet, da man das Risiko der Pflegebedürftigkeit nicht einschätzen kann. Deshalb erscheint sie für jede Person sinnvoll, auch wenn man als gesunde Person geringe Beiträge in die Pflegekasse einzahlen muss. Für ältere, behinderte oder kranke Menschen ist es sinnvoll einen höheren Beitrag abzuschließen, wenn sie im Falle einer Pflegebedürftigkeit ausreichend gepflegt werden wollen.

Leistungen für Pflegebedürftige

Als Pflegebedürftiger kann man nach einem bewilligten Antrag verschiedene Leistungen in Anspruch nehmen. Dazu gehören zum einen Pflegesachleistungen. Dabei nimmt der Pflegebedürftige den Service des ambulanten Pflegedienstes in Anspruch. Wenn Pflegebedürftige jedoch von ihren Familienangehörigen oder einem Bekannten gepflegt werden wollen, kann auch ein Pflegegeld beantragt werden. Dieses Geld kann der Pflegebedürftige dafür ausgeben, um sich von vertrauten Personen pflegen zu lassen. Darüber hinaus gibt es die Ersatzpflege, deren Kosten die Krankenkasse übernimmt, wenn eine Pflegeperson eine Zeit lang nicht für den Pflegebedürftigen sorgen kann. Zudem zahlt auch die Krankenkasse, wenn eine Person auf eine stationäre Kurzzeitpflege angewiesen ist. Zusätzlich kann auch eine Tages- und Nachtpflege sowie eine vollstationäre Pflege beantragt werden. Dabei werden unter anderem behinderte Menschen oder alte Personen in speziellen Einrichtungen von geschultem Personal gepflegt. Um hohen Zuzahlungen vorzubeugen, braucht man eine zusätzliche Absicherung in Form einer Pflegeversicherung.

Foto: Clipdealer