Silvester: richtig knallen lassen

Feuerwerkskörper und Silvesterknaller

ein Niedersachsen-Artikel von Michael Weber - 27.12.2019
Silvester: Knaller und Böller richtig zünden

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen, allerorts werden in Niedersachsen und der restlichen Welt am Silvesterabend Feuerwerkskörper und Silvesterknaller gezündet, um das neue Jahr freudig zu begrüßen. Feucht-fröhliche Partys und gesellige Runden finden so ihren Höhepunkt um 0 Uhr. Leider gibt es jedes Jahr aber auch viele Verletzungen, die durch das unachtsame Zünden der Feuerwerkskörper und Silvesterknaller verursacht werden. Wer denkt in der Feierlaune schon daran, alle Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie es ohne Verletzungen richtig krachen lassen können.

Wichtig: Auch wenn das Knallen und Zündeln zu anderen Zeiten reizt: Das Abbrennen von Feuerwerkskörpern ist grundsätzlich nur zu Silvester in den Zeiten zwischen 31. Dezember 0:00 Uhr und 01. Januar 24:00 Uhr erlaubt. Doch Vorsicht: In den einzelnen Gemeinden gibt es teilweise striktere Regeln. Wir empfehlen daher, Silvesterknaller ausschließlich zwischen Silvester, 18 Uhr und Neujahr 12 Uhr zu zünden.

Zu unterscheiden ist zwischen den einzelnen Klassen der Feuerwerkskörper. Klasse I beschreibt Tischfeuerwerke und Knallerbsen sowie Scherzartikel. Diese Produkte dürfen Personen ab 12 Jahren kaufen und nutzen. Die typischen Böller und Raketen sind der Klasse II zugeordnet. Diese dürfen ausschließlich volljährige Personen erwerben und nur diese nutzen!

Unterschätzte Gefahr: der richtige Umgang mit Feuerwerkskörpern

Silvester ist ohne Feuerwerkskörper und Silvesterknaller kaum vorstellbar. Am Himmel bietet sich ein spektakuläres und zum Teil wunderschönes Schauspiel in der Silvesternacht. Am Boden sorgen Böller für die freudige Begrüßung des neuen Jahres, Wunderkerzen erzeugen drinnen und draußen Atmosphäre und ein Tischfeuerwerk bietet auch in geschlossenen Räumen ein kleines Schauspiel. Die Feuerwehr der Stadt Norden hat für Silvester ein paar hilfreiche Tipps zusammengetragen, wie man auch in feucht-fröhlicher Stimmung ausgelassen feiern kann, ohne sich an Feuerwerkskörpern und Silvesterknallern zu verletzten:

  1. Feuerwerkskörper und Raketen sind Sprengstoff. Lassen Sie Jugendliche unter 18 Jahren nicht damit hantieren.
  2. Beachten Sie unbedingt die Gebrauchshinweise der Hersteller. Mit wenigen Ausnahmen ist eine Verwendung von Feuerwerk in geschlossenen Räumen verboten.
  3. Nehmen Sie nach dem Anzünden einen ausreichenden Sicherheitsabstand ein. Werfen Sie Feuerwerkskörper und Raketen nicht blindlings weg - und zielen Sie niemals auf Menschen!
  4. Zünden Sie nicht gezündete Feuerwerkskörper (Blindgänger) niemals noch einmal.
  5. Stellen Sie auf keinen Fall Feuerwerkskörper selbst her. Bewahren Sie Feuerwerkskörper so auf, dass keine Selbstentzündung möglich ist. Tragen Sie Feuerwerk niemals am Körper, etwa in Jacken- oder Hosentaschen.
  6. Schützen Sie Ihre Wohnung in der Silvesternacht vor Brandgefahren. Entfernen Sie Möbel, Hausrat und andere brennbare Gegenstände von Balkonen und Terrassen. Halten Sie Fenster und Türen geschlossen.
  7. Falls doch ein Brand oder Unfall durch Feuerwerkskörper verursacht wird, sofort die Feuerwehr bzw. den Rettungsdienst über den Notruf 112 alarmieren.

Darüber hinaus gilt ein Verbot des Zündens in vielen Altstadtbereichen, bei leicht brennbaren Gebäuden (Dachbedeckung, Fachwerk, Scheunen), in der Nähe von Kliniken, Alten- und Pflegeheimen, Kirchen und vielen anderen Gebäuden wie Tierställen. Darauf weist unter anderem die Stadt Braunschweig hin. Beachten Sie diese lokalen und überregionalen Verbote, um andere Menschen, Tiere und die Umwelt zu schützen. Zünden Sie nur dort Feuerwerkskörper und Silvesterknaller, wo niemand zu Schaden kommen kann, niemand beeinträchtigt werden kann und keine Brandschäden zu erwarten sind!

Regeln beachten und Spaß haben!

Das sind die wichtigsten Sicherheitsregeln , die auch in guter Partystimmung befolgt werden sollten. Denn Feuerwerkskörper und Silvesterknaller sind kein Spielzeug, sondern bei unsachgemäßer Handhabung eine Gefahr. Jedes Jahr gibt es Hunderte von Menschen, die Hörprobleme bekommen, weil neben Ihnen ein lauter Böller gezündet wurde. Besonders unschön ist es, Böller zwischen die Füße von Menschen oder Menschengruppen zu werfen. Brandflecken auf der Kleidung sind da noch vergleichsweise harmlose Folgen.

Besonders gefährlich ist es, zu dicht an Feuerwerkskörpern und Silvesterknallern zu stehen, wenn sie gezündet werden. Gefährliche und äußerst schmerzhafte Brandverletzungen können die Folge sein.

Und denken Sie daran: In der Wohnung nur ein Tischfeuerwerk und vielleicht noch Wunderkerzen – und Kinder sollten sich das Silvester-Spektakel aus sicherer Entfernung ansehen. Feiern Sie ausgelassen, achten Sie aber auf diese Tipps, damit die Feuerwehren in Niedersachsen und die Rettungsdienste eine ruhige Silvesternacht haben. Denn auch diese Helfer wollen sich wie Sie Silvester an den Feuerwerkskörpern und Silvesterknallern erfreuen.

Foto: Clipdealer

Rubrik Familie: