Tipps für Haus- und Selbstbauer

Worauf Sie achten sollten

ein Niedersachsen-Artikel von Leser - 22.07.2010
Tipps - Hausbau und Eigenleistungen ohne Fallstricke

Haus- und Selbstbauer stehen vermutlich vor einer der größten Aufgaben ihres Lebens. Viele Dinge sind zu regeln, die der Laie nicht so genau kennt. Niedersachsen lädt als Flächenland geradezu ein, ein eigenes Haus zu errichten. Lesen Sie hier unsere Tipps.

Was ist wichtig und zu beachten beim Haus- und Selbstbau?

Zunächst einmal muss ein guter Hausbau Ratgeber Sie auf die Finanzierungsmöglichkeiten und die vernünftige Grundlage zur Finanzierung hinweisen. Die finanziellen Rahmenbedingungen sind schließlich ausschlaggebend dafür was Sie zum Bauen ins Auge fassen und realisieren können.

Eine Finanzierung kann auf mehreren Säulen stehen:

  • Ihr eigenes Kapital
  • Die so genannte „Muskel Hypothek“ hier sind eigene handwerkliche Leistungen gemeint
  • Staatliche Subventionierungen (stark eingeschränkt, doch immer noch möglich)
  • Fremdmittel Finanzierung in Form von Darlehen, privaten Krediten, Bausparvertrag

Ist diese Hürde genommen, geht es an die Projektplanung. Jetzt stellen sich wiederum die Fragen:

  • Kaufe ich ein Haus oder eine Wohnung?
  • Baue ich selbst ein Haus?
  • Lasse ich bauen?
  • Kaufe ich ein fertiges Objekt oder benötige ich ein passendes Grundstück?

Welche Dinge muss ich beachten, wenn ich mit knappen Mitteln bauen will?

Zunächst einmal wäre es sinnvoll, das Grundstück möglichst in einem kleinen Rahmen zu halten. Auch mit der Planung (keine unnötigen Erker oder Gauben) kann man viel Geld sparen. Schließen Sie einen Bauvertrag mit einer Festsumme oder holen Sie günstige Angebote ein. All dies sind Möglichkeiten, die Baukosten möglichst gering zu halten.

Beim Selbst- und Hausbau ist auch das Baurecht zu beachten. Zur Baugenehmigung benötigen Sie einen Architekten oder Sie kaufen bei einem Generalunternehmer. Abschluss der Baumaßnahme ist die Abnahme der Bauleistungen. Falls Sie Zweifel an der ordnungsgemäßen Bauausführung haben, überlassen Sie das Erkennen und Beurteilen von Ausführungsmängeln besser einem Fachmann, damit Sie Ihre Rechte durchsetzen können.

Das Kaufobjekt hat Mängel – schwierig auch für Handwerker im Selbstbau

Viele Menschen kaufen ein älteres Objekt und bauen dies nach ihren Wünschen um. Besichtigen Sie in diesem Fall das Wunschobjekt mit einem Fachmann. Der Baulaie erkennt oft auf den ersten Blick gravierende Mängel nicht. Sie haben zwar im Falle von arglistiger Täuschung umfangreiche Rechte, doch die müssen Sie auch erst einmal nachweisen und oft gerichtlich durchsetzen.

Das Schreckgespenst jeden Hausbesitzers ist zum Beispiel feuchtes Mauerwerk. Der Mangel wird oft erst einige Zeit nach dem Kauf bemerkt: aus verschiedener Ecken kommt ein muffiger Geruch und Außenwände oder Tapeten haben Feuchtigkeitsflecken. Feuchte Wände sind eine bedeutende Gefahr für die Gebäudesubstanz, deshalb geht kein Weg daran vorbei, man muss feuchte Wände sanieren. Rasch sollten Maßnahmen zur Trockenlegung ergriffen werden, denn Schimmel ist in Wohnräumen zudem gesundheitsschädlich.

Mit freundlicher Genehmigung von Hausbau-Eigenheim.org

Foto: Clipdealer

Rubrik Familie: