18. Deutsche Meisterschaft im Setzbügeleisen-Eisschießen

Braunlage bittet zum Wettkampf

ein Niedersachsen-Artikel von Michael Weber - 26.02.2014
Setzbügeleisen-Eisschießen im Setzbügeleisen-Eisschießen in Braunlage

Die Niedersachsen sind ein lustiges Völkchen, das zeigen immer wieder obskure Wettbewerbe. Ein Beispiel für eine kuriose Sportart ist das Setzbügeleisen-Eisschießen. Dazu findet am 1. März 2014 im Eisstadion Braunlage die 18. Deutsche Meisterschaft statt. Das Training beginnt um 10 Uhr, die Qualifikation startet um 11:30 Uhr. Das Finale wird gegen 15 Uhr erwartet und anschließend finden eine Siegerehrung und ab 20 Uhr eine große Disconacht statt. Interessierte Teilnehmer können sich bis 19 Uhr am 28. Februar 2014 beim Verein Treppenterrier Bockenem anmelden. Bisher sind bereits 80 Meldungen eingegangen. Erwartet werden Teilnehmer aus Bremen, Bayern, Baden-Württemberg und natürlich Niedersachsen. Von der 18. Deutschen Meisterschaft im Setzbügeleisen-Eisschießen werden zahlreiche Medien, unter anderem die ARD, berichten.

Was ist Setzbügeleisen-Eisschießen?

Das Setzbügeleisen-Eisschießn ähnelt dem Eisstockschießen. Es geht darum, mit einem alten, originalen Bügeleisen, dessen Maße 20 x 10 x 4 cm ohne Bügel nicht überschreiten dürfen, ein Ziel auf dem Eis zu treffen. Entstanden ist der Sport Legenden zufolge vor etwas mehr als 100 Jahren im Harz durch das Skilaufen. Die Männer nutzten Bügeleisen, um ihrer Skier zu wachsen ... Fakt ist aber, dass Ulrich Fuchs vor 18 Jahren erstmals ein Bügeleisen zum Eisstockschießen benutzte. Daraus entwickelten sich schnell erste Meisterschaften.

Heute wird das Setzbügeleisen für diesen Sport auf Eis oder Asphalt genutzt. Sogar ein Setzbügeleisen-Diplom gibt es. Dieses wird in den Disziplinen Bügeln, Skiwachsen und Schießen abgenommen.

Foto: Braunlage Tourismus GmbH

Rubrik Nachrichten: 
Landkreise: 
Orte: 
Personen: