Plenarsaal: Neubau statt Umbau

Entscheidung gefallen

ein Niedersachsen-Artikel von Michael Weber - 16.03.2010
Nieders├Ąchischer Landtag

Der Landtag bekommt einen neuen Plenarsaal. In der heutigen Abstimmung im Parlament votierten 91 von 152 Abgeordneten f├╝r einen Neubau. Dieser soll auf Grundlage des Entwurfes des K├Âlner Architekten Yi bis 2012 fertiggestellt werden.

Diese Entscheidung schlug im Vorfeld hohe Wellen quer durch die Fraktionen. Unstrittig ist der Sanierungsbedarf des nach seinem Erbauer benannten Oesterlen-Baus. Besonders die kleinen Oppositionsparteien hatten aber einen kosteng├╝nstigeren Umbau gefordert. Die Entscheidung fiel unter Aufhebung des Fraktionszwangs.  

Unklar ist bislang jedoch, ob der Neubau ├╝berhaupt kommen kann. Denn einerseits steht das Geb├Ąude unter Denkmalschutz, andererseits hatte die Witwe von Oesterlen bereits angek├╝ndigt, gegen einen Abriss Klage erheben zu wollen.

 

Foto: Nieders├Ąchischer Landtag, ├ľffentlichkeitsarbeit

Rubrik Nachrichten: 
Orte: