Wulff bildet sein Kabinett um

Vier Ministerien bekommen neue Leitung

ein Niedersachsen-Artikel von Michael Weber - 19.04.2010
Christian Wulff

Ministerpr├Ąsident Christian Wulff hat heute sein Kabinett umgebildet. Auf vier Posten kommt es zu Ver├Ąnderungen. Ayg├╝l ├ľzkan wird neue Ministerin f├╝r Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration und l├Âst Mechthild Ross-Luttmann ab, Dr. Bernd Althusmann folgt auf Elisabeth Heister-Neumann im Kultusressort. Dr. Johanna Wanka ├╝bernimmt von Lutz Stratmann das Ministerium f├╝r Wissenschaft und Kultur und Astrid Grotel├╝schen l├Âst Hans-Heinrich Ehlen im Landwirtschaftsministerium ab. Die Best├Ątigung und Vereidigung der neuen Minister soll in der kommenden Landtagswoche stattfinden.

Ministerpr├Ąsident Wulff erkl├Ąrte heute in Hannover dazu: ÔÇ×Eine gute Regierung zeichnet sich dadurch aus, dass sie gut startet, dann Kurs h├Ąlt und sich aus eigener Kraft erneuert. Mit dieser Kabinettsumbildung stellt Niedersachsen die Weichen f├╝r ein Land mit gro├čen Perspektiven und einer guten Zukunft." Keine einzige der Umbildungen erfolgte, so Wulff, weil sich ein Regierungsmitglied etwas hat zuschulden kommen lassen, sondern ÔÇ×sie erfolgt in tiefem Respekt und Anerkennung vor den Ideen, dem Mut und der Entschlossenheit, mit der die Kolleginnen und Kollegen in den zur├╝ckliegenden Jahren unser Land nach vorne gebracht haben.ÔÇť Jetzt gelt es, die Weichen f├╝r unser Niedersachsen im Jahr 2020 zu stellen.

Mit Ayg├╝l ├ľzkan wird erstmals eine Frau mit Migrationshintergrund ein Ministerium in Niedersachsen leiten. Die neue Sozialministerin ist 38 Jahre alt und bisher Mitglied der B├╝rgerschaft in Hamburg und dort stellvertretende CDU-Landesvorsitzende. Die t├╝rkischst├Ąmmige Juristin gilt als Expertin f├╝r Wirtschaft, Arbeit und Integration. Als zentrales Anliegen m├Âchte sie Integrationspolitik mit Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik verbinden. Neuer Staatssekret├Ąr wird Heiner Pott aus Lingen.

Dr. Bernd Althusmann ist 43 Jahre alt und stammt aus L├╝neburg. Seit Sommer letzten Jahres ist er bereits Staatssekret├Ąr im Kultusministerium. ÔÇ×Bildung ist der wichtigste Rohstoff in Niedersachsen", sagt der studierte P├Ądagoge und Betriebswirt. Zur Seite steht ihm zuk├╝nftig die bisherige Sozialstaatssekret├Ąrin Dr. Christine Hawighorst.

Dr. Johanna Wanka ist die erste Ostdeutsche, die in einem westlichen Bundesland ein Ministerium leiten wird. Die 59-j├Ąhrige geb├╝rtige S├Ąchsin war neun Jahre lang Ministerin f├╝r Wissenschaft, Forschung und Kultur im Land Brandenburg. Die Mathematikprofessorin wurde beim Ministerranking des Deutschen Hochschulverbandes 2008 f├╝r ihre wissenschaftspolitischen Leistungen zur ÔÇ×Ministerin des Jahres" gek├╝rt.

Die 45-j├Ąhrige Astrid Grotel├╝schen ist Mitglied des Bundestags und ausgebildete Diplom-├ľkotrophologin und Unternehmerin. Nach dem Studium der Haushalts- und Ern├Ąhrungswissenschaften in Bonn und ihrer Heirat arbeitete sie in dem auf die Zucht und Brut von Puten spezialisierten Unternehmen ihrer Schwiegereltern. Seit 2001 f├╝hrt sie gemeinsam mit ihrem Mann das Stammunternehmen in Ahlhorn.

 

Foto: Nieders├Ąchsische Staatskanzlei

Rubrik Nachrichten: 
Schlagworte: