Zeitgeist - das Werden des Helden

Ausstellung in Osnabrück eröffnet

ein Niedersachsen-Artikel von Michael Weber - 11.10.2011
Ausstellung: Zeitgeist - das Werden des Helden

In Osnabrück ist vor wenigen Tagen die Ausstellung „Zeitgeist – das Werden des Helden“ eröffnet worden. Im Foyer der Kunst Kunsthalle Dominikanerkirche sind Gemälden, Aquarellen und Zeichnungen von Yvonne van Acht zu sehen. Die Ausstellung läuft noch bis zum 08. Januar 2012.

Die Düsseldorfer Künstlerin stellt in ihren Werken die Frage nach dem Menschen. Was macht ihn aus, was heißt eigentlich Menschsein? Diese grundlegenden und bedeutenden Fragen spiegeln sich in den Gemälden, Aquarellen und Zeichnungen wider. Dabei spielen Symbole und Gestalten aus der Geschichte eine tragende Rolle. Yvonne von Acht stellt sich aber nicht in den Dienst der Historienmalerei, sondern bietet echte Archetypen, die jenseits von Zeit und Raum Inbegriff des Menschseins sein können. Dennoch tauchen immer wieder historische Heldengestalten und Figuren aus Mythen, Legenden, Sagen und antiken Erzählungen in den Bildern auf.

Die Künstlerin ist 1975 bei Aue geboren und hat in Essen und Maastrich Malerei studiert. Die Ausstellung findet in Kooperation mit der Geuer & Breckner GmbH Düsseldorf statt. „Zeitgeist – das Werden des Helden“ steht in engem Bezug zur Gestaltung des neuen Brockhaus-Lexikons.

Die Kunsthalle Dominikanerkirche befindet sich in der Hasemauer 1 in OsnabrĂĽck. Informationen sind ĂĽber die Webseite der Stadt OsnabrĂĽck abrufbar. Die Ă–ffnungszeiten sind dienstags von 13 bis 18 Uhr, mittwochs und freitags von 11 bis 18 Uhr, donnerstags von 11 bis 20 Uhr und am Wochenende von 10 bis 18 Uhr.

 

Abbildung
Links: Yvonne van Acht: „Die Badenden“ (2009) Öl auf Leinwand, 155 x 120
Rechts: Yvonne van Acht: „Zeitgeist der Philosophen“ (2008), Öl auf Leinwand, 180 x 170 cm
Fotos: Yvonne van Acht

Rubrik Nachrichten: 
Personen: 
Schlagworte: