Niedersachsen: Forstwirtschaft hilft dem Wald

2011 ist das Jahr der W├Ąlder

ein Niedersachsen-Artikel von Michael Weber - 05.06.2011
Niedersachsen W├Ąlder & Forstwirtschaft

Niedersachsen ist reich an Wäldern und verfügt über eine sehr bedeutende Forstwirtschaft. Dennoch liegt das Bundesland im innerdeutschen Vergleich auf einen der hinteren Plätze. Trotz einer Fläche von über eine Million Hektar Wald beträgt die Forstfläche nur etwas mehr als 24 Prozent an der Gesamtfläche. Aber die Forstwirtschaft in Niedersachsen arbeitet emsig daran, dass die Waldfläche gut gepflegt und weiter aufgebaut wird.

Gründe für den relativ kleinen Waldanteil an der Fläche sind unter anderem noch heute spürbare Nachkriegsfolgen (Kahlschlag) und Naturkatastrophen wie Orkane und Waldbrände. Mehr als 50 Prozent der gesamten Waldfläche in Niedersachsen sind jünger als 40 Jahre. Der Aufbau schreitet dabei voran, da nur rund drei Viertel der zuwachsenden Holzmenge als Nutzholz abgeholzt werden. Pro Jahr werden in den Wäldern etwa 4,5 Millionen Kubikmeter Holz geschlagen und zur Nutzung verkauft. Das bringt einen Erlös von rund 180 Millionen Euro.

Die Forstwirtschaft in Niedersachsen trägt mit ihrer Arbeit dazu bei, den Wald aufzuforsten und zugleich einen Teil davon effektiv wirtschaftlich zu nutzen. Durch das kontinuierliche Aufforsten entstehen neuen Naturgebiete mit ihren spezifischen Ökosystemen, die dem Bundesland weitere wunderschöne und intakte Landschaften hinzufügen und die biologische Vielfalt erhalten helfen. Heimisch sind in Niedersachsens Wälder vorrangig Kiefern, Buchen und Fichten, die mit ihren Eigenheiten viele Tiere und Pflanzen sowie Mikroorganismen eine Heimat bieten.

Fast 80.000 Arbeitsplätze bieten die Forstwirtschaft und die Holzverarbeitung in Niedersachsen. Der Gesamtumsatz in diesem Wirtschaftszweig wird auf etwa 15 Milliarden Euro geschätzt. Die wirtschaftliche Bedeutung des Waldes wächst, ohne dass die Aufforstung vernachlässigt wird. Niedersachsen ist wie ganz Deutschland maßgeblich daran beteiligt, das Ökosystem Wald zu pflegen und damit einen wichtigen Beitrag zum globalen Klimaschutz zu liefern.

2011 ist das Jahr der Wälder. Damit soll international auf das einmalige Ökosystem aufmerksam gemacht werden und die Bedeutung der Wälder für die Natur und das Klima unterstrichen werden. Neben diesen großen Aspekten bietet der Wald im Kleinen aber weltweit und auch in Niedersachsen viele weitere Pluspunkte: Naherholung, Bildungsmöglichkeiten und eine wunderschöne Landschaft.

 

Foto: Michael Weber

Rubrik Nachrichten: