Plenarsaal: Neubau statt Umbau

Entscheidung gefallen

ein Niedersachsen-Artikel von Michael Weber - 16.03.2010
Nieders├Ąchischer Landtag

Der Landtag bekommt einen neuen Plenarsaal. In der heutigen Abstimmung im Parlament votierten 91 von 152 Abgeordneten für einen Neubau. Dieser soll auf Grundlage des Entwurfes des Kölner Architekten Yi bis 2012 fertiggestellt werden.

Diese Entscheidung schlug im Vorfeld hohe Wellen quer durch die Fraktionen. Unstrittig ist der Sanierungsbedarf des nach seinem Erbauer benannten Oesterlen-Baus. Besonders die kleinen Oppositionsparteien hatten aber einen kostengünstigeren Umbau gefordert. Die Entscheidung fiel unter Aufhebung des Fraktionszwangs.  

Unklar ist bislang jedoch, ob der Neubau überhaupt kommen kann. Denn einerseits steht das Gebäude unter Denkmalschutz, andererseits hatte die Witwe von Oesterlen bereits angekündigt, gegen einen Abriss Klage erheben zu wollen.

 

Foto: Niedersächischer Landtag, Öffentlichkeitsarbeit

Rubrik Nachrichten: 
Orte: