Frauen im Beruf - Rechte

Benachteiligungen und M├Âglichkeiten

ein Niedersachsen-Artikel von Redaktion - 11.11.2013
Frauen haben Rechte im Beruf

Wie in fast allen sozialen Lagen haben Frauen auch im Berufsleben mit Diskriminierung und Benachteiligung zu tun. Es ist jedoch heutzutage viel besser beschert, um die Rechte von Frauen im Beruf als noch vor einigen Jahren. Das liegt an eingeführten Gesetzen sowie an der unermüdlichen Arbeit von speziellen Beauftragten für Gleichberechtigung und an dem Einwirken von öffentlichen und privaten Institutionen.

Das Gleichstellungsgesetz soll gegen Diskriminierung wirken

Im Jahre 2001 trat das vom Bund eingeführte Gleichstellungsdurchsetzungs-Gesetz in Kraft. Gleichstellungsbeauftragte und Frauenbeauftragte wurden dazu angehalten, die Gleichberechtigung von Frauen und Männern in allen Aspekten des Lebens zu unterstützen und sicherzustellen. Besonderes Augenmerk wird auf die Diskriminierung am Arbeitsplatz gelegt. Die Rechte von Frauen im Beruf haben in kleinen wie in großen und in nationalen wie in internationalen Unternehmen gleich zu sein wie die der männlichen Angestellten. Man kann z. B. als Arbeitgeber keine Bewerbung mit der Begründung ablehnen, dass man eher einen Mann für geeignet hält. Auf dem Papier sind nun viele Rechte verankert, mit all ihren Klauseln zu Mutterschaftsurlaub und dem Schutz vor Belästigung. In der Realität gibt es jedoch immer noch Fälle, in denen Frauen im Berufsleben auf direkte oder indirekte Art und Weise benachteiligt werden.

Frauen im Arbeitsleben: Schutz und Gleichbehandlung

Vor allem die Maßnahmen zum Schutz vor sexueller Belästigung wurden konsequent umgesetzt. Sie zählen zu den wichtigsten Neuerungen in Sachen Rechte von Frauen im Beruf. Grundsätzlich sollten Frauen jedoch auch den Anspruch auf dieselbe Vergütung, dieselbe Anzahl von Urlaubstagen, eventuelle Boni sowie Beförderungen haben. Dem kommt nach wie vor nicht jeder Arbeitgeber nach. Wie auch Männer haben Frauen ein Recht auf die Wahl der Kleidung insofern es keine Kleiderordnung gibt. Ihnen sollte generell alles zur Verfügung stehen, was den männlichen Mitarbeitern geboten wird. Oftmals müssen Frauen für diese Rechte noch kämpfen. Organisationen zu diesem Thema gibt es etliche, aber der ganz große Erfolg kann nur dann erzielt werden, wenn auch wirklich umgesetzt wird, was auf dem Papier steht. Vielerorts setzen sich auch Angestellte der Arbeitsagenturen für die beruflichen Rechte der Frauen ein.

Foto: Clipdealer

Rubrik Familie: