Garbsen

Stadt im Nordwesten der Region Hannover

ein Niedersachsen-Artikel von Redaktion - 02.11.2013
Der Schwarze See in Garbsen

Die Stadt Garbsen gehört zur Region Hannover und liegt im Nordwesten von Hannover. Die Stadt mit einer Fläche von ca. 80 Quadratkilometern zählt ca. 62.000 Einwohner und gliedert sich in 13 Stadtteile:

  • Altgarbsen,
  • Auf der Horst,
  • Beerenbostel,
  • Frielingen,
  • Garbsen-Mitte,
  • Havelse,
  • Heitlingen,
  • Horst,
  • Meyenfeld,
  • Osterwald Oberende,
  • Osterwald Unterende,
  • Schloß Ricklingen,
  • Stelingen.

Seit 1974 existiert die Stadt in ihrer heutigen Form, was auf den Zusammenschluss mehrerer Gemeinden zurückzuführen ist.

Kunst im Stadtpark Garbsen

Garbsen: Wirtschaft und Verkehr

Handel und Dienstleistungen bestimmen das wirtschaftliche Bild der Stadt Garbsen. Es sind vor allen Dingen kleine und mittelständische Betriebe aller Branchen, die hier angesiedelt sind. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Zusammenarbeit von Wirtschaft, Industrie und Wissenschaft, die im Produktionstechnischen Zentrum der Leibniz Universität erfolgreich mit Neuentwicklungen für die Luft- und Raumfahrt sowie die Automobilindustrie umgesetzt wird.

Verkehrsanbindungen finden sich mit der A2 und der B6, der Flugverkehr wird über den Flughafen Hannover-Langenhagen abgewickelt. Ein eigenes Eisenbahnnetz besitzt Garbsen zwar nicht, aber über die Straßenbahn lässt sich die Nachbarstadt Hannover mit der Linie 4 erreichen. Direkt durch die Gemeinde Garbsen verläuft der Mittellandkanal.

Schwarzer See im Stadtpark Garbsen

Garbsen: Landschaft, Sehenswürdigkeiten, Freizeit

Die Landschaft der Stadt Garbsen besticht typisch für die nördliche Urlaubsregion Hannover durch Wälder, Moore und Seen. Wanderer und Naturfreunde kommen in der Garbsener Schweiz, im Osterwalder Wald und in den Rettmer Bergen auf ihre Kosten. Spannend gestalten sich Ausflüge zu den Moorgebieten der Stadt Köllingsmoor, Osterwalder Moor, Otternhägener Moor. Garbsen ist bestens auf Gäste eingestellt und bietet gleich mehrere Naherholungsgebiete mit reizvollen Seen. Zu nennen sind hier der Berenbosteler See, der Schwarze See sowie der Blaue See, der auch mit einer außergewöhnlichen Wasserskiseilbahn aufwartet.

Sitzecke im Stadtpark Garbsen

In früherer Zeit gab es reiche Tonvorkommen in Garbsen, von denen die einstige Ziegelindustrie der Stadt profitierte. Im Heimatmuseum der Stadt, das sich in Altgarbsen befindet, können sich Besucher einen Überblick über die wechselvolle Stadtgeschichte verschaffen, die anhand zahlreicher Exponate veranschaulicht wird. Sehenswerte Bauwerke in Garbsen sind die Barockkirche Schloß Ricklingen sowie die Barockkirche in Osterwald.

Denkmal Kriegslied in Garbsen für Sarajewo

Der ca. sieben Hektar große Stadtpark in Garbsen-Mitte bietet ein großes Spektrum an Sport- und Freizeitaktivitäten. Wassertreten nach Doktor Kneipp, Nordic Walking, Fitnessstationen an der frischen Luft und ein interessanter Baumlehrpfad machen den Park zu einem beliebten Treffpunkt für Einheimische und Urlauber gleichermaßen. Im Zentrum des Stadtparks befindet sich einer von Garbsens Seen: der Schwarze See. Weitere Seen gehören ebenfalls zum Stadtbild, darunter der Blaue See, der schönste Badesee in Garbsen.

Fotos: Michael Weber

Rubrik Region: 
Tourismusregion: 
Landkreise: