Granestausee

Talsperre zur Trinkwasseraufbereitung

ein Niedersachsen-Artikel von Redaktion - 01.01.2016

Der Granestausee staut das Wasser der Grane und gehört zur Granetalsperre, die sich bei Astfeld, zwischen Wolfshagen und Goslar, im nordwestlichen Harz in Niedersachsen befindet. Da der Granestausee der Trinkwasserversorgung dient, ist Wassersport nicht möglich. Um den See herum bietet jedoch ein angelegter Rundweg ausreichend Bewegungsfreiraum in idyllische Natur.

Zur Entstehung des Granestausees

Von 1966 bis 1966 entstand die Granetalsperre, deren Einzugsgebiet ca. 234 Quadratkilometer beträgt und die sich über den Nordwesten des Harzes erstreckt. Sie ist die jüngste Talsperre im Harz und liegt im Landkreis Goslar

Die Granetalsperre wurde errichtet, um durch die Stauung des Grane-Flusses ein Trinkwasserreservoir einzurichten. Da der Fluss selbst aber zu wenig Wasser für den Stausee führte, wurden zusätzliche Stollen angelegt, die den Stausee mit Wasser der Flüsse Radau, Oker und Gose speisen. Durch eine Verbindung mit der Innerste-Talsperre ist ein weiterer Wasserzufluss bei Bedarf möglich.

Der Staudamm ist 600 Meter lang und 60 Meter hoch, dahinter liegt der Granestausee mit einer Gesamtlänge von drei Kilometern. Er fasst 46 Millionen Kubikmeter Wasser, was die Granetalsperre zur wichtigen Trinkwasserquelle für das nördliche Harzvorland macht. Weitere Aufgaben, die der Granestausee erfüllt, sind Wasserregulierung, Hochwasserschutz und Stromgewinnung mit dem angeschlossenen Wasserkraftwerk, das eine Leistung von 180 KW aufweist. Die Harzwasserwerke bieten Besichtigungen des Wasserkraftwerkes an und informieren im Bereich der Granetalsperre mit zahlreichen Ausstellungen über die Trinkwasseraufbereitung.

Freizeitlandschaft Granetalstausee

Wassersport und Baden sind auf und im Granetalstausee zwar nicht möglich, dennoch bietet sich auf dem 14 Kilometer langen Rundweg am See eine malerische Landschaft, die Wanderer und Radfahrer genießen. Mit einer Jahresgenehmigung des Fischerklubs ist das Fliegenfischen am Stausee möglich. Darüber hinaus erlauben die nahegelegenen Städte bzw. Luftkurorte Goslar, Langelsheim, Lautenthal und Wolfshagen zahlreiche weitere Ausflugsmöglichkeiten in der Region.

Rubrik Region: 
Tourismusregion: 
Landkreise: 
Schlagworte: