Jade

Kleiner Fluss, großer Freizeitspaß

ein Niedersachsen-Artikel von Redaktion - 17.06.2016

Über 22 km erstreckt sich der Fluss Jade durch die niedersächsischen Landkreise Ammerland und Wesermarsch, durchquert den nach ihm benannten Ort und mündet in den Jadebusen. Die Jade wird liebevoll als Perle der Natur bezeichnet und bietet reizvolle Möglichkeiten der Freizeitgestaltung.

Über den Fluss Jade

Wer an Jade denkt, der hat meist direkt den herrlich grünen Edelstein vor Augen. Nach ihm ist der Fluss in Nordniedersachsen zwar nicht benannt, aber eine romantische Assoziation, auch aufgrund der Wasserfarbe, kann durchaus vorgenommen werden. Der Name des Flusses geht vielmehr auf die historische Bezeichnung für „reißen“ - „rieten“ zurück, die als Substantiv „Riede“ für einen Bach steht. Die Jade gilt als stehendes Gewässer und ist etwa 15 m breit und 3-5 m tief.

Ihren Ursprung hat die Jade im nordöstlichen Landkreis Ammerland. In Rastede bilden die Rasteder Bäke sowie die Schanze den Jadefluss, der in nördlicher Richtung seinen Weg nimmt und eine natürliche Grenze zwischen den Landkreisen Ammerland und Wesermarsch bildet. Sie schlängelt sich von hier weiter durch den Landkreis Wesermarsch und passiert die Gemeinde Jade, die nach ihr benannt wurde. Wieder zieht der Fluss eine Grenze zwischen den beiden Landkreisen Wesermarsch und Friesland, bevor er hinter dem Wapelersiel in den Jadebusen mündet.

Freizeitparadies Jade

An der Jade, auf der Jade und um die Jade herum bieten sich eine Reihe von Freizeitaktivitäten an. Kanutouren auf dem Fluss, die in Wapelersiel starten und in der Gemeinde Jade enden, stehen hoch im Kurs. Mit dem Campingplatz Jade findet sich gleich eine naturnahe Unterkunftsmöglichkeit, direkt am malerischen Flussufer. Auch per pedes oder auf dem Rad lässt sich die traumhafte Landschaft am Fluss genießen und erkunden. Die Jade ist auch bei Anglern sehr beliebt. Ca. 10 km sind als Angelgebiet ausgewiesen, in dem sich z. B. Zander, Hechte, Barsche, diverse Weißfische und Karpfen tummeln.

Die Gemeinde Jade am Fluss zeigt sich als malerisches Örtchen zum Verweilen. Die Großstädte Oldenburg und Wilhelmshaven finden sich in ca. 30 km Entfernung, was einen Abstecher zum Jadebusen leicht möglich macht. Auch in Jade wartet die Natur mit einzigartigen Denkmälern wie der an den Jadebusen angrenzenden Deichlinie, dem Sehestedter Außendeichsmoor oder dem Naturschutzgebiet Jaderberg.

Das platte Land am Meer zieht Urlauber aus aller Welt an den Jadebusen zwischen Wilhelmshaven und der Ostfriesischen Halbinsel. Als Teil des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer bietet die Meeresbucht eine einmalige Flora und Fauna.

Rubrik Region: