Landkreis Leer

Ausflüge im Herzen von Ostfriesland

ein Niedersachsen-Artikel von Redaktion - 01.01.2016
Landkreis Leer mit Umrisskarte

Zusammen mit den Kreisen Aurich, Wittmund und der kreisfreien Stadt Emden bildet der Landkreis Leer die Region Ostfriesland in Niedersachsen, die zu den weit über die Grenzen bestens bekannten Urlaubsgebieten des Landes zählt. Der Landkreis Leer erstreckt sich im Süden Ostfrieslands über eine Fläche von etwa 1.100 Quadratkilometern. Knapp 165.000 Menschen leben hier. Die beliebte Urlaubsinsel Borkum sowie die unbewohnte Insel Lütje Horn werden ebenfalls dem Landkreis zugeordnet. Der Verwaltungssitz befindet sich in der Kreisstadt Leer.  

Der Landkreis umfasst die Städte Borkum, Lee und Wenner, die Einheitsgemeinden Bunde, Jemgum, Ostrhauderfehn, Rhauderfehn, Uplengen, Westoverledingen sowie die Samtgemeinden Hesel und Jümme. Mit seinen Grenzen zu den Landkreisen Ammerland, Aurich, Cloppenburg, Friesland, Wittmund, zur Großstadt Emden und der niederländischen Provinz Groningen bietet Leer für Besucher und Gäste ein breites Ausflugsspektrum.

Wirtschaft und Verkehr im Landkreis

Landwirtschaft und Reederei bestimmen die Wirtschaft im Landkreis Leer, daneben werden Handwerk, Handel und Industrie großgeschrieben. Vor allen Dingen kleine und mittelständische Betriebe sind im Landkreis angesiedelt. Mehr als die Hälfe der Landkreisfläche wird durch die Landwirtschaft geprägt, die Stadt Leer gilt deutschlandweit als zweitgrößter Reedereistandort.

Die A28 verbindet den Landkreis Leer mit Oldenburg, aus Richtung Emden verläuft die A31 in das Ruhrgebiet. Das Autobahndreieck Leer ist der Verkehrsknotenpunkt für beide Autobahnlinien. Der Landkreis verfügt über ein sehr gut ausgebautes Netz an Kreisstraßen. Der Schienenverkehr wird durch die Kreisbahn Aurich, eine direkte Streckenverbindung von Leer nach Groningen sowie die Inselstrecken der Borkumer Kleinbahn abgedeckt.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele im Landkreis Leer

Ein Touristenmagnet ist die Kreis- und Hafenstadt Leer. Die drittgrößte Stadt Ostfrieslands wartet mit der bezaubernden Altstadt, bedeutenden Burgen und Schlössern auf.

Burg Haneburg im Altstadtbezirk ist ein wunderbares Beispiel für die niederländische Spätrenaissance und heute ein wichtiger Kunst- und Bildungsort. Mit der Evenburg im Ortsteil Loga präsentiert sich ein historisches Wasserschloss aus dem Jahr 1642.

Die ehemalige Jüdische Schule Leer, in der Ausstellungen sowie Veranstaltungen zum jüdischen Leben damals und heute stattfinden, ist als Ort der Erinnerung und des Gedenkens erhalten geblieben.

Kunst- und Kulturfreunde besuchen das Kunsthaus Leer, das sich auf Ausstellungen mit Werken ostfriesischer Künstler spezialisiert hat. Ostfriesland en miniature gibt es im Leeraner Miniaturland zu bestaunen. Die originalgetreue Modelllandschaft mit Interaktionsmöglichkeiten vermittelt einen wunderbar spielerischen Überblick über die besondere Region.

Inmitten einer idyllischen Waldregion in der Samtgemeinde Hesel ist Gut Stikelkamp zu finden, das die ostfriesische Lebensart über die Jahrhunderte hinweg für den Besucher zugänglich macht. Die Insel Borkum als staatlich anerkanntes Nordseeheilbad zieht Gäste aus aller Welt an. Kilometerlange Strände, das gesunde Klima, Kur- und Wellnesseinrichtungen und nicht zu vergessen der Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer bieten Urlaub und Erholung nach jedem Geschmack.

Naturfreunde erfreuen sich auf den Wanderwegen, die sich durch das Kreisgebiet ziehen, an der herrlichen Landschaft aus Marsch, Geest und Moor. Die Wurtendörfer, die auf Hügeln zum Schutz vor der Flut vor mehr als 2.000 Jahren errichtet wurden, oder die Fehndörfer in den Hochmoorgebieten erzählen Architektur- und Kulturgeschichte des ursprünglichen Ostfrieslands.

Rubrik Region: 
Tourismusregion: 
Landkreise: 
Orte: 
Schlagworte: