Landkreis Rotenburg

Große Kommune als Naturidyll an der Wümme

ein Niedersachsen-Artikel von Redaktion - 10.02.2017
Landkreis Rotenburg - Umrisse

Der niedersächsische Landkreis Rotenburg am Fluss Wümme wird oft mit dem Zusatz Wümme versehen, um ihn einerseits vom bayerischen Landkreis Rothenburg ob der Tauber (der auch mit h geschrieben wird) und ihn andererseits von der Stadt Rotenburg an der Fulda im Hessischen abzugrenzen. Der Landkreis liegt im Südwesten der Metropolregion Hamburg zwischen Hamburg und Bremen und setzt sich aus den Einheitsgemeinden Stadt Rotenburg (Wümme), Stadt Bremervörde, Stadt Visselhövede, Gnarrenburg, Scheeßel und weiteren acht Samtgemeinden, darunter auch Zeven mit der gleichnamigen Stadt, zusammen.

Verwaltungssitz ist die Kreisstadt Rotenburg (Wümme). Etwa 163.000 Einwohner zählt der Kreis, der sich über eine Fläche von 2.070 qkm erstreckt und damit zu den größten Kreisen Deutschlands gehört, der jedoch sehr ländlich geprägt ist. Aber gerade diese „Ländlichkeit“, die große Heimatverbundenheit, Brauchtumspflege und Kulturliebe machen den Landkreis so besonders anziehend für Besucher und Gäste. Angrenzend liegen u. a. Landkreis Cuxhaven, Landkreis Harburg und der Heidekreis. Die Flüsse Wümme und Oste durchfließen den Kreis.

Wirtschaft und Verkehr im Landkreis Rotenburg (Wümme)

Der Landkreis erlebt seit Jahrzehnten einen permanenten wirtschaftlichen Aufschwung, die Landwirtschaft sowie die Nahrungsmittelindustrie spielen dabei die Hauptrolle, aber auch Handwerk, Handel und Dienstleistungen steigern das Bruttosozialprodukt nachhaltig. Rotenburg (Wümme) gilt als einer der größten Betreiber von Biogasanlagen in Niedersachsen.

Durch den Landkreis verläuft die A 1 Hamburg-Bremen, weitere Anschlussstellen für den Straßenverkehr finden sich mit den Bundesstraßen B71, B74, B75, B440 und der L142. Die Bahnstrecke zwischen Hamburg und Bremen führt durch den Kreis und bedient so auch den überregionalen Schienenverkehr. Der Metronom sowie die Bahnstrecke Rotenburg-Bremen sind für den öffentlichen Nahverkehr bedeutend.

Einzigartige Landschaftsräume im Landkreis Rotenburg (Wümme)

Die Vielseitigkeit der Landschaft im Landkreis Rotenburg (Wümme) verdient einen extra Abschnitt. Hochmoore, Geestlandschaft mit Moränenhügel, Heidelandschaft, berauschende Wälder mit altem Baumbestand und eine einzigartige Flusslandschaft prägen den Landkreis und bieten so Natur pur in allen Facetten. Zahlreiche Seen laden zum Baden, Schwimmen, Angeln, Segeln ein, zu nennen sind hier: Vörder See, Weichelsee, Großer und Kleiner Bullensee und die Visselseen.

Tausende von Kraniche fliegen im Frühjahr und Herbst durch den Landkreis und können an speziellen Beobachtungsplätzen bestaunt werden. Es finden sich unzählige Naturlehrpfade, Gärten und Parks. Überall im Kreis werden spannende und unterhaltsame Naturführungen angeboten, welche die Schönheiten der Landschaftsperspektiven sowie die seltene Fauna und Flora näherbringen und mit Informationen bereichern. Ob zu Fuß, auf dem Rad oder im Kanu - Zu Land und zu Wasser lässt sich die Natur im Landkreis Rotenburg (Wümme) auf vielen Wegen erkunden.

Sehenswürdigkeiten im Landkreis Rotenburg (Wümme)

Fachwerkbauten, Haufendörfer, Moorhufendörfer, in traditioneller und historischer Architektur machen den Charme des Landkreises aus und sind in den verschiedenen Landschaftsregionen zu besichtigen. Heimat- und Kulturgeschichte wird lebendig in einer Vielzahl von Museen und Heimathäusern, die sich über den gesamten Kreis verteilen. Unter den mehr als 40 Einrichtungen, die alle einen Besuch lohnen, finden sich z. B.:

  • Museum Kloster Zeven
  • Handwerkermuseum Sittensen
  • Tarmstedter Uhrenmuseum
  • Glasmuseum Gnarrenburg
  • Hüsselhus Sandbostel
  • Historischer Moorhof Augustendorf
  • Bachmann Museum mit Steinzeitdorf Bremervörde
  • Rudolf-Schäfer-Haus Rotenburg
  • Heimathaus Visselhövede
  • Kartoffelmuseum Brillit Gnarrenburg
  • Lager Sandbostel (das Mahnmal und die Gedenkstätte erinnern mit ihren noch in der Grundsubstanz erhaltenen Baracken an die Grauen des 2. Weltkrieges und erfüllen heute die wichtige Aufgabe der Aufklärung und Dokumentation)

Auch an Mühlen als Wassermühle, Windmühle oder Motormühle mangelt es dem Landkreis nicht. Am besten lassen sich die imposanten Baudenkmäler auf der Route der Niedersächsischen Mühlenstraße entdecken, die durch den Landkreis führt. Archäologische Funde gibt es ebenfalls zahlreich im Landkreis. So können Gäste Grabhügel, Großsteingräber und Hügelgräber aus der Vor- und Frühzeit bestaunen. Ebenso umfangreich ist der Bestand an Kirchenbauten aus verschiedenen Jahrhunderten, besonders zu erwähnen sind hier die St.-Vitus-Kirche Zeven sowie die gleichnamige Kirche in Heeslingen, die als älteste Feldsteinkirche im Elbe-Weser-Raum gilt.

Kunst in ländlicher Idylle und heimatverbundene Geselligkeit

Beste Landluft, historische Fachwerkhäuser und kleine Landhäuser in sattem Wiesengrün bilden die ideale Kulisse für die vielen kleinen Kunst-Ateliers und Galerien, die ein gemütlicher und inspirierende Treffpunkt für Künstler und Kunstfreunde gleichermaßen sind. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass im Landkreis Musiker, Schriftsteller, Maler, Bildhauer en gros ansässig sind, die auch gerne mit den hiesigen Heimat- und Kulturvereinen, die Brauchtum intensiv pflegen, zusammenarbeiten. Theater und Chorgemeinschaften gehören zum beliebten Bild einer jeden Gemeinde. Und so ist immer was los im Kreis, eine Reihe von großen und kleine Festen für jede Generation und die Allgemeinheit sorgen für Kurzweil und anregende Gesellschaft. Zu den Highlights gehören die Trachtenfeste und das Hurricane Open Air Festival in Scheeßel, die Zevener Gitarrenwoche oder das Jugendchorfestival Rotenburg.

Foto: Clipdealer

Rubrik Region: 
Tourismusregion: 
Landkreise: 
Schlagworte: