Winsen (Luhe)

Kreisstadt im Nordosten von Niedersachsen

ein Niedersachsen-Artikel von Redaktion - 19.01.2018

Die Kreisstadt des niedersächsischen Landkreises Harburg im nördlichen Niedersachsen bildet Winsen an der Luhe ab. Die Zuordnung zum bezeichnenden Fluss im Stadtnamen dient der besseren Abgrenzung zum Heideort Winsen an der Aller und der Gemeinde Winsen in Schleswig-Holstein.

Die Stadt mit einer Fläche von etwa 108 qkm zählt ca. 35.500 Einwohner und weist neben dem Stadtzentrum Winsen 13 Ortsteile auf: Bahlburg, Borstel, Gehrden, Hoopte, Laßrönne, Luhdorf, Pattensen, Rottorf, Roydorf, Sangenstedt, Scharmbeck, Stöckte und Tönnhausen. Lüneburg und Hamburg finden sich als große Nachbargemeinden.

Neben der kennzeichnenden Luhe sind Elbe und Ilmenau weitere bedeutende Flüsse der Stadt. Die reizvolle kontrastreiche Landschaft aus Heide, Marsch und Geest macht Winsen an der Luhe auch zu einem beliebten touristischen Ziel.

Wirtschaft und Verkehr in Winsen an der Luhe

Öffentlicher Dienst, Gewerbe und Tourismus sind die drei großen Wirtschaftsbereiche. Über 3.000 Gewerbebetriebe haben in Winsen an der Luhe ihren Standort gefunden, Tendenz steigend. Nahrungsmittelproduktion, Holz- und Metallverarbeitung, Betonverarbeitung, Elektrotechnik, Bauwesen, Maschinen- und Fahrzeugbau sowie Pharmazeutik sind bestimmende Branchen. Mit dem Amazon-Logistikzentrum in Luhdorf und dem Textilgroßhändler Takko finden sich zwei der größten Arbeitgeber im Gewerbebereich. Durch die Nähe zu den Großstädten Hamburg und Lüneburg, die Lage an der Elbe und die abwechslungsreiche Landschaft ist Winsen an der Luhe ein beliebtes Ziel für Gäste aus ganz Deutschland, was die Tourismusbranche stetig ankurbelt. 

Exzellente Verkehrsanbindungen unterstreichen den Wirtschaftsstandort Winsen. So findet sich eine direkte Anbindung an die A39, von der aus sich auch schnell weitere Anschlüsse wie A1, A7 oder A24 erreichen lassen. Der Schienenverkehr wird durch die Bahnstrecke Hamburg-Hannover und die Osthannoversche Eisenbahn AG abgedeckt. Als Wasserwege stehen Elbe und Ilmenaukanal zur Verfügung. Der nächstgelegene internationale Flughafen ist Hamburg/Fuhlsbüttel.

Sehenswürdigkeiten und Freizeitaktivitäten in Winsen an der Luhe

Die Stadt kann eine lange Geschichte vorweisen, die erste urkundliche Erwähnung als Stadt geht auf das Jahr 1293 zurück. Wahrzeichen und eines der ältesten Bauwerke ist das Winsener Schloss, das nach urkundlichem Vermerk wohl seit 1315 existiert. Im Schloss befindet sich heute das Winsener Amtsgericht.

Als kulturelles Zentrum, mit Tourist-Information, Heimatmuseum, Stadtbücherei, und gefragter Veranstaltungsort präsentiert sich der historische Marstall, dessen Baujahr allerdings nicht bekannt ist. Vermutlich entstand der eindrucksvolle Fachwerkbau im Spätmittelalter als Gebäudekomplex einer fürstlichen Hofhaltung, in dem Pferde und Wagen Unterstand fanden.

Der Altstadtkern mit der Luheinsel verfügt über zahlreiche Straßenzüge mit Fachwerkarchitektur und traditionellen Backsteinhäusern. Das so genannte Blaufärberhaus auf der Luheinsel bildet das älteste Bürgerhaus der Stadt ab. Zu den bedeutenden Sakralbauten gehören die spätgotische St. Marienkirche und das Stift St. Georg.

Im Stadtzentrum warten die Winsener Luhegärten, deren Anlage im Rahmen der Landesgartenschau 2006 erfolgte. Auf dem 22 Hektar großen Areal wurden unterschiedliche Themenparks umgesetzt, die immer neue Aspekte der vielfältigen Parklandschaft zeigen. Romantische Rosenbeete und alte Bäume sind im Schlosspark Dorotheas Garten zu bewundern, Sport und Spiel wird im Parkteil Luthis Lagune groß geschrieben. Mediterrane und internationale Natur- und Gartenwelten eröffnen im Eckermann-Park, der für große Events die perfekte Kulisse bildet, interessante Perspektiven. Alles, was den Gärtner und Blumenfreund begeistert, hat seinen Raum im Park der Gärtner-Fantasien, in dem auch besondere Blumenfeste und der fantastische illuminierte Sommernachtstraum stattfinden. Die Chinesische Heilkräuterapotheke, der Klostergarten sowie das Luheband und die idyllische Luhepromenade schließen den Kreis der bezaubernden Luhegärten.

Ausflüge in die Lüneburger Heide auf den zahleichen Rad- und Wanderwegen oder Elbflussfahrten bringen die Landschaft nahe. Winsen besitzt zudem mit der Winsener Marsch und den Naturschutzgebieten Rethmoorsee und Ilmenau-Luhe-Niederung wertvolle Naturräume.

Traditionen in Winsen an der Luhe

Brauchtum wird in der Stadt intensiv gepflegt und das auf den verschiedensten Ebenen. Das bunte Vertreiben des Winters praktiziert man in Winsen mit dem „Faslam“ und vielen Veranstaltungen rundherum. Vereinsfeste, Tanz in den Mai, Laternenlaufen und Weihnachtsmärkte stehen auf der Programmliste. Die „Stintzeit“ kennzeichnet eine kulinarische Spezialität: den Stint-Fisch, der im Frühjahr in Winsen und der Region Hochkonjunktur hat. Grünkohl und Heidschnuckenbraten sowie frischer Spargel stehen in Winsen saisongerecht auf jeder Karte.

Plattdüütsch wird hier sorgsam sprachlich gepflegt, dafür macht sich der Förderverein „För Platt e.V.“ in Winsen stark, ganz nach dem Motto: „Snackt mehr Platt! Plattdüütsch mutt blieben!“.

Rubrik Region: 
Landkreise: 
Schlagworte: