Ausflugsziel am Deister: das Wisentgehege bei Springe

Wölfe, Elche und Wisente erleben

ein Niedersachsen-Artikel von Michael Weber - 16.07.2010
Wisentgehege

Im Süden der Region Hannover, an den Deisterausläufern liegt die ehemalige Kreisstadt Springe. Neben vielen anderen Ausflugszielen lädt Springe ins Wisentgehege im Saupark ein. Zu erreichen ist dieser Wildtierpark mit seiner Vielzahl von heimischen Waldtieren über die B 217 und die Abfahrt Springe-Alvesrode. Von dort sind es nur noch ca. 2 Kilometer bis zum Wisentgehege.

Das Ausflugsziel ist auf dem ersten Blick so etwas wie ein Zoo für Waldtiere. Hier können faszinierende Wolfsrudel, Wisente (die größten Tiere Europas), Elche, verschiedene Huftiere, Wildschweine, Marderarten, Steinadler, Luchse, Urwildpferde und Bären in natürlicher Umgebung beobachtet werden. Viele der Tiere leben dort in großzügig bemessenen Waldrevieren, die von den Besuchern über Wege und Aussichtspunkte gut eingesehen werden können.

Die Umweltbildung ist das oberste Ziel des Wisentgeheges. Das Wesentliche im Konzept und der größte Unterschied zu anderen zoologischen Einrichtungen ist die Vorstellung der Tierarten in ihrem natürlichen Lebensraum. Den Besuchern werden die Belange des Arten-, Natur- und Umweltschutzes erklärt und vorgelebt. Dazu ist der Wildtierpark in der Erhaltungszucht und Wiederansiedlung bundesweit bekannt und erfolgreich tätig.

Neben dem bloßen Bestaunen der teilweise seltenen Tiere, die die meisten Kinder und viele Erwachsene nur aus dem Fernsehen kennen, wartet das Wisentgehege noch mit weiteren Attraktionen auf. Mitten im Muffelwild-Gehege des Tierparks werden packenden Flugvorführungen im Falkenhof gezeigt. Zweimal täglich wird dort in einer Flughshow mit Falken, Adlern und Eulen viel Wissenswertes über die Vögel und die Arbeit der Falkner erklärt. Einen noch umfassenderen Ansatz der Wissensweitergabe verfolgt das Waldpädagogikzentrum. Mit spannenden Tierbeobachtungen werden Fantasie und Entdeckerlust von Kindern und Erwachsenen gefördert. Besonders geeignet ist dieser Teil des Wisentgeheges für Schulklassen und Kindergeburtstage. Auf anschauliche Weise können Tiere und deren Lebensräume kennengelernt werden. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Ein Ausflug zum Wisentgehege lässt sich gut mit anderen Zielen kombinieren. Springe bietet zum Beispiel noch das Jagdschloss und den abgesperrten Saupark, in dem Wildschweine, Rehe und andere Tiere in großer Zahl frei leben. Auch ein Spaziergang zum Deisterkamm und zum nahe gelegenen Annaturm lässt sich sehr gut im Rahmen eines Besuchs des Wisentgeheges machen. Bei Springe-Eldagsen gibt es noch eine ganz besondere Einrichtung: das Energie-und Umweltzentrum, wo man Wissenswertes über regenerative Energien und ökologisches Bauen erfahren kann. Eine Anmeldung ist allerdings notwendig. Nur wenige Kilometer weiter liegt das Klostergut Wülfinghausen, das zu einem entspannenden Besuch einlädt. Es gibt viel zu erleben im und um das Wisentgehege bei Springe herum.

Foto: Michael Weber

Tourismusregion: 
Orte: