Im Schlossdreieck sieben Schlösser entdecken

Südlich von Hannover warten Geschichte und Kultur

ein Niedersachsen-Artikel von Michael Weber - 25.05.2011
Im Schlossdreieck sieben Schlösser entdecken

Um königliche Schlösse zu entdecken, muss niemand nach Berlin, Paris, England oder Schottland reisen. Niedersachsen hat eine ganze Reihe von spannenden und geschichtsträchtigen Schlössern zu bieten, die hervorragende Ausflugsziele sind. Das Gebiet südlich von Hannover ist sogar ein wahres Schlossdreieck. Dort gibt es allein sieben große und prächtige Schlösser zu entdecken. Zwischen Weser und Leine liegen innerhalb von 50 Kilometern Schloss Bückeburg, Schloss Bad Pyrmont, Schloss Hämelschenburg, Schloss Corvey, Schloss Fürstenberg, Weserrenaissance Schloss Bevern und das Schloss Marienburg.

Diese sieben Schlösser sind allein schon eine Reise wert. Adel, Geschichte, Architektur und die wunderschönen Gartenanlagen ziehen Touristen aus aller Welt an und sind auch für die Bevölkerung Niedersachsens ein beliebtes Ausflugsziel. Es sind aber längst nicht mehr staubtrockene Schlossführungen, die auf die Besucher warten. Moderne "Museumspädagogik", die tiefe Einblicke in die Zeit des Hochadels zulässt, bietet Erzählungen mit traurigen, romantischen und fantastischen Inhalten, zeigt die Innenräume in aller Pracht und erklärt das Leben in den Schlössern – damals und heute. Dazu gibt es Ausführungen zu Intrigen, den Adelsfamilien, dem Freud und Leid von Prinzessinnen, Fürsten, Königen und ihren Geliebten.

Kultur und Geschichte werden in den Schlössern groß geschrieben. Das gilt nicht nur für eine Besichtigung der sieben prächtigen Schlösser. Auch das Veranstaltungsprogramm, das in und um die Schlösser herum stattfindet, ist Kultur pur und ein Tipp für jedermann. Diese Schlösser im südlichen Niedersachsen bieten regelrechte Veranstaltungsreihen, die für viel Unterhaltung sorgen.

Im barocken Schloss Bückeburg, wo die Familie zu Schaumburg-Lippe lebt, gehört unter anderem die Landpartie zum festen Programmpunkt jeden Jahres. Hier gibt es Ambiente für Haus und Garten mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm aus Musik, Mode, Jagd und Show. Am Schloss Bad Pyrmont, dem kulturellen Mittelpunkt des traditionsreichen Badeortes Pyrmont, ist vor allem das Open Air ein Event, der jedes Jahr viele Besucher anlockt. Die Kombination aus Festungsbau und Sommerresidenz der Fürsten zu Waldeck und Pyrmont bietet Kultur vom Feinsten. Das Schloss Hämelschenburg ist eine Renaissanceanlage mit schönen Gärten, einer Mühle und einer Kirche. Das Schloss gilt als Hauptwerk der Weserrenaissance. Hier gehört zu einer informativen Schlossführung auch ein kulinarischer Genuss. Denn mit Blick auf die Südfassade des Schlosses gibt es im Biergarten oder Cafe köstliche Angebote - auch aus dem eigenen nachhaltigen Anbau. Im Schloss Marienburg bei Pattensen gibt es nicht nur Führungen durch die Räume, sondern immer wieder Ausstellungen und interessante kulturelle Angebote. Das gilt auch für die anderen Schlösser.

In Niedersachsen gibt es überraschend viele Burgen und Schlösser, die gut erhalten sind. Im Schlösserdreieck sind es mindestens sieben, aber auch im restlichen Bundesland gibt es viele weitere, die lohnende Ausflugsziele sind.