Planetarium Osnabrück zeigt das All

360 Grad Fulldome-Projektion begeistert

ein Niedersachsen-Artikel von Michael Weber - 02.02.2011
Planetarium Osnabrück

24 Jahre nutzten die Betreiber des Planetariums in Osnabrück Diaprojektoren und Beamer. Seit Anfang Februar 2011 sorgt eine 360 Grad Fulldome-Projektion für atemberaubende Bilder. Der Kuppelsaal wurde mit einer der modernsten Projektionstechniken ausgestattet und bietet nun Besuchern ansprechende Unterhaltung und Information auf höchstem Niveau.

Ganz Flüge durch die Milchstraße können die Besucher des Planetariums in Osnabrück nun unternehmen. Sterne, Sonnensysteme und die Tiefen des Universums werden so ein Stück weit begreifbarer. Die neue Technik zaubert Bilder mit einer Auflösung von 2.700 x 2.700 Pixel an die Planetariumskuppel. Eine Technik, die es bisher sonst nur im Planetarium von Newcastle gibt. Dahinter verbirgt sich Hightech vom Feinsten. Hochleistungscomputer berechnen direkt Positionen von allen Planeten, etwa 400.000 Kleinplaneten sowie von vielen Kometen und Satelliten. Erst dadurch werden die faszinierenden „Flüge“ durch die Systeme möglich.

Das Planetarium Osnabrück zeigt zur Neueröffnung verschiedene Shows, die kosmische Details erklären und die Entstehung von Welten beschreiben. Dazu zählen unter anderem „Kosmische Evolution - Vom Urknall zum Leben", die irdische Ereignisse in den Kontext astronomischer Zeitlinien setzt. „Die Macht der Sterne" thematisiert die Sternenscheibe von Nebra in Kalkriese. Die 3600 Jahre alte Himmelsscheibe von Nebra ist der Nachweis von überraschenden Detailkenntnissen der Menschen in dieser Zeit. Die Shows laufen parallel zu Ausstellungen und neuen Projektionen. Aber auch kleine Kinder kommen im Planetarium Osnabrück auf ihre Kosten. Denn das Programm „Lars - Der Eisbär" macht  Kinder mit dem Klimawandel vertraut und projiziert das Sternenbild des Eisbären an die Kuppel des Planetariums in Osnabrück. Weitere Shows sind geplant, die in den kommenden Monaten im Planetarium starten werden.

Das neu eröffnete Ausflugsziel in Osnabrück ist auf dem Stand der Technik und verknüpft Infotainment mit berauschenden Bildern des Weltalls. Das Planetarium bietet damit nicht nur Schulklassen astronomische Unterhaltung auf einem hohen Niveau. Ein Besuch lässt sich auch mit anderen Sehenswürdigkeiten im Osnabrücker Land kombinieren.

Foto: Das Ende eines Sterns: Supernovaexplosion (Museum am Schölerberg und Planetarium Hamburg)

Tourismusregion: 
Orte: 
Schlagworte: