Sportlich mit Hund: "Jog The Dog"

Mit Bello und Fiffi in die Lüneburger Heide

ein Niedersachsen-Artikel von Michael Weber - 23.08.2010
Lüneburger Heide

Wer als Hundehalter in den Urlaub fährt, steht häufig vor der Frage: wohin mit dem Hund? Die Lüneburger Heide als eine der großen Tourismusregionen in Niedersachsen hat sich auf dieses Problem eingestellt und ermöglicht immer mehr Urlaubsangebote für Menschen mit einem Hund. Ulrich von dem Bruch, Geschäftsführer der Lüneburger Heide GmbH, erklärt die Gründe. In Deutschland leben rund 5,5 Millionen Hunde. „Und die sollen im Urlaub nicht alleine gelassen werden“, so von dem Bruch. Er bezeichnet die Landschaft der Lüneburger Heide als „ideal für einen Urlaub mit Hund."

Hotels in der Lüneburger Heide sind auf Hunde vorbereitet

Der Geschäftsführer der Tourismusregion sieht eindeutige Tendenzen einer steigenden Nachfrage nach Urlaubsangeboten für Mensch und Hund. Die Lüneburger Heide und ihre Gastbetriebe sind auf diese Nachfrage bereits eingestellt und bieten besondere Zimmer für Hundehalter. In den meisten Häusern ab drei Sternen gehören solche Zimmer zum Angebot. Auch in den bei den Gästen so beliebten Ferienwohnungen nehme die Zahl der treuen Vierbeiner ständig zu, freut sich von dem Bruch. „Für viele Urlauber ist ein Urlaub ohne Hund nicht mehr denkbar“, so Udo Fuhrhop, selbst Hundehalter und Hotelier in Walsrode. In seinen Hotels und Ferienwohnungen sind die Vierbeiner gern gesehene Gäste.

Sportlich aktiv mit dem Hund

Ausflüge und Urlaub in der Lüneburger Heide sind für Hundehalter besonders reizvoll. Die Landschaft lädt zu ausgiebigen Spaziergängen ein und bietet auch für den Hund immer wieder Abwechslung und viele Auslaufzonen. Dass die Lüneburger Heide als Tourismusregion es mit der Haltung zum Urlaub mit Hund ernst nimmt, zeigt auch eine kuriose sportliche Veranstaltung. Am 19.09.2010 findet in Walsrode-Bockhorn, bei der Ginseng-Farm, der Lauf „Jog The Dog“ statt. Bei diesem etwas anderen Sport-Event gibt es im Rahmen des Ginseng-Laufes einen besonderen Wettkampf für Hunde und ihre Halter. Läufer und Hunde gehen dabei gemeinsam an den Start. Als Duo müssen fünf Kilometer absolviert werden. Wichtig für den Vierbeiner: Auch Hunde sollten trainiert sein. Daher ist es ratsam, den tierischen Begleiter ein wenig auf den Lauf vorzubereiten. Auf diese Weise sinkt das Risiko für Verletzungen. Tierarztkosten bei Hunden können nach entsprechenden Verletzungen ganz schön hoch sein. Halter können sich zusätzlich mit einer Hundekrankenversicherung absichern. Besonders für Hunde, die viel in der Natur wie in der Lüneburger Heide unterwegs sind, ist das eine sinnvolle Investition. Erst recht, wenn es um so eine Sportveranstaltung geht.

Mit dem Hund die blühende Heidelandschaft erkunden

Die Lüneburger Heide ist eine einmalige Naturlandschaft im mittleren und nordöstlichen Niedersachsen. Bekannt ist die Lüneburger Heide für die farbenprächtige Blüte der Heide im August und September. Diese erstreckt sich in dieser Region als eine der weltweit größten zusammenhängenden Heidepflantzenflächen. Ein Traum für Urlauber. Denn bei einem Ausflug in den späten Sommermonaten bieten sich unvergessliche Blicke auf die herrliche Landschaft mit den lilafarbenen Blütenmeeren und den vielen Wäldern, kleinen Flussläufen und sandigen Böden. Wann die Heideblüte soweit ist, hängt von Wetter ab. In manchen Jahren ist sie sehr früh, in anderen relativ spät dran. Eines ist aber immer gegeben: Sie ist wunderschön und eine Attraktion, die Urlauber von nah und fern anlockt.

Zu Fuß mit und ohne Hund oder per Fahrrad lässt sich die Lüneburger Heide am schönsten erkunden. Die Heide bietet aber auch ganz handfeste Ausflugsziele. In der Region zwischen Hamburg, Bremen und Hannover gibt es zehn Erlebnisparks, zu denen unter anderem der Vogelpark Walsrode und der Serengeti-Park in Hodenhagen sowie das Heide-Park Ressort in Soltau gehören.

 

Foto mit freundlicher Genehmigung der Lüneburger Heide GmbH

Rubrik Tourismus: