Niedersachsen feiert Karneval 2016

Die wichtigsten Umzüge von Damme bis Braunschweig

ein Niedersachsen-Artikel von Michael Weber - 30.01.2016
Übersicht Karneval in Niedersachsen 2016

Spätestens an diesem Wochenende startet in Damme die heiße Phase des Karnevals in Niedersachsen. Ähnlich wie im Rheinland zeigen sich die Jecken auf den Straßen und ziehen in begeisternden Umzügen durch die Straßen. Ein paar Besonderheiten sorgen dafür, dass Niedersachsens Karnevalsvereine nicht am Rosenmontag, sondern in der Zeit drum herum. Die Karnevalisten haben daher bereits ab heute ausgiebig Gelegenheit, ausgelassen zu feiern. Mit Damme und Braunschweig konkurrieren die norddeutschen Hochburgen sogar mit denen im Rheinland.

31.01.2016 und 1.02.2016 - Die Narren sind los bei der Dammer Traditions-Fastnacht

Am 31.01.2016 startet in Damme der größte Festzug in Norddeutschland, anschließenden Montag kommt es zum größten Rosenmontagszug in Norddeutschland.

Die ungewöhnliche Termingebung eine Woche vor Rosenmontag ist historisch begründet. 1892 setzte die Kirche eine Gebetsübung über 40 Stunden ausgerechnet an Karneval an, mit der sie dem närrischen Treiben ein Ende machen wollte. Die Jecken zeigten sich erfindungsreich und zogen die Karnevalsumzüge einfach eine Woche vor.

Die Veranstaltung ist sehr traditionsreich. Seit 1614 lässt sich die Carnevalsgesellschaft zurückverfolgen. Heute sorgen 9.000 Närrinnen und Narren dafür, dass die Straßenumzüge nach über 400 Jahren weiter die größten in Norddeutschland bleiben. Rund 70.000 Zuschauer werden die Straßen säumen. Informationen zu den Faschingsfeierlichkeiten bietet die Webseite der Carnevalsgesellschaft.

5.02.2016 bis 7.02.2016 - Riesensause bei der Karnevalsparty in Stolzenau

In Stolzenau in der Nähe des Steinhuder Meers findet eine etwas andere Karnevalsfeier statt. In einem riesigen beheizten Festzelt feiern die Karnevalisten eine Faschingsparty mit Live-Acts. In diesem Jahr heißt es zum 33. Mal Karneval in Stolzenau. Mit dabei sind DJ Toddy, DJ Rob T, die Band wannabeatz, SeXXy – die Westernhagen Cover Band, das Chaos Team und Radio-ffn-Morgenmän Franky. Die Veranstalter legen Wert auf den Jugendschutz. Daher ist der Eintritt erst ab 16 Jahren erlaubt und Jugendliche unter 18 Jahre müssen ihre einen Personalausweis und einen Erziehungsnachweis vorlegen. Informationen sind auf der Webseite zur Faschingsparty zu finden.

6.02.2016 Fasching um den Ring - Festzug in Ganderkesee

In Ganderkesee findet im Rahmen der Veranstaltung Fasching um den Ring ein Festzug am Karnevalssamstag statt. Erwartet werden über Wagen, Fußgruppen und Musikzüge, mit denen insgesamt etwa 3.500 Menschen mitziehen. An den Straßen werden je nach Wetter bis zu 70.000 Zuschauer erwartet. Ausführliche Informationen bietet die Gemeinschaft Ganderkeseer Vereine.

6.02.2016 - Helau beim Karnevalsumzug am Ossensamstag in Osnabrück

Osnabrück ist eine der Hochburgen des niedersächsischen Karnevals. Am Samstag vor Rosenmontag findet seit vier Jahrzehnten der große Karnevalsumzug am Ossesamstag statt. Der Zug wird die Innenstadt lahmlegen. Die bis zu 50.000 Zuschauer sollten unbedingt ihr Auto frühzeitig vor dem Zentrum parken. Information zum Karnevalsumzug bietet die Webseite zur Veranstaltung.

6.02.2016 - Helau beim Karnevalsumzug in Hannover

Auch die Karnevalisten in der Landeshauptstadt Hannover feiern ausgelassen mit einem Karnevalsumzug. Am Samstag vor Rosenmontag ziehen etwa 2.500 Närrinnen und Narren mit Kapellen und Wagen durch die Straßen rund um die Innenstadt. Etwa 25.000 Zuschauer werden erwartet, die dem Narrenzug zujubeln und den Regen aus Konfetti und Kamelle genießen werden. Weitere Informationen sind hier zu finden.

7.02.2016 - Jetzt erst recht - Karnevalsumzug Schoduvel in Braunschweig

Mit Spannung erwartet wird der große Karnevalsumzug in Braunschweig. Dieser musste letztes Jahr wegen einer Terrorwarnung abgesagt werden. Die Närrinnen und Narren sind voller Groll und wollen dieses Jahr erst recht zeige, wie Niedersachsen Karneval feiern. Mit bis zu 4.000 Teilnehmern und bei gutem Wetter bis zu 300.000 Zuschauern wetteifert der Umzug am Karnevalssonntag mit dem in Damme um den Titel der bedeutendsten Faschingsveranstaltung in Niedersachsen.

Der Karnevalsumzug soll die Tradition des Schoduvel fortsetzen. Dabei handelt es sich um eine mittelalterliche Form des Karnevals, der bereits 1293 erstmals im Stadtbuch Braunschweigs Erwähnung fand. Der Bezug zum Schoduvel ist gern bemüht, jedoch steht der heutige Karnevalsumzug nicht in direkter Tradition dazu. Das ändert jedoch nichts daran, dass der Umzug in Braunschweig eine der wichtigsten deutschen karnevalistischen Veranstaltung überhaupt ist. Infos zum Schoduvel gibt es hier.

Niedersachsen im Karnevalfieber

Es gibt in Niedersachsen viele weitere Faschingsveranstaltungen. Unter anderem finden in weiteren als den genannten Städten Prunksitzungen, Partys und anderes närrisches Treiben statt. Traditionell beginnt der Straßenkarneval wie in anderen Regionen (außer in Damme) erst an Weiberfastnacht (4.02.2016), wenn die Frauen den Herren die Krawatten abschneiden. Der anschließende Freitag wird auch "Rußiger Freitag" (5.02.2016) genannt und steht in der Regel im Zeichen von Prunksitzungen. Darauf folgt der Nelkensamstag (auch schmalziger Samstag) ist dieses am 6.02.2016. An diesem Tag starten die ersten Faschingszüge. Der Sonntag heißt Tulpensonntag (7.02.2016) und ist in Niedersachsen neben dem Samstag der wichtigste Tag für Straßenumzüge. Der eigentliche Rosenmontag (8.02.2016), Fastnacht (9.02.2016) und der die Karnevalssaison abschließende Aschermittwoch (10.02.2016) sind in Niedersachsen eher die Tage für interne und kleinere öffentliche Veranstaltungen. Bis dahin heißt es in Niedersachsen aber: Helau!

Foto mit Motiven von Clipdealer

Rubrik Tourismus: