Landesgartenschau in Bad Essen

Halbzeit bei Blumenmeer und Pflanzenpracht

ein Niedersachsen-Artikel von Michael Weber - 22.07.2010
Landesgartenschau 2010 in Bad Essen

Die Landesgartenschau in Bad Essen hat Halbzeit. Bereits über 260.000 Besucher zog es ins Osnabrücker Land zum diesjährigen Top-Termin für Niedersachsens Gartenfreunde. Ihnen werden auf über 22 Hektar prächtige Blumen und beeindruckende Gewächse in herrlichen Arrangements sowie viele kulturelle Highlights geboten. Die Landesgartenschau in Bad Essen bei Osnabrück läuft noch bis zum 17. Oktober und kann täglich zwischen 9 und 19 Uhr besucht werden.

Heinrich Sperling, der Geschäftsführer der Landesgartenschau Bad Essen 2010, freute sich zur Halbzeit der Gartenveranstaltung riesig über den bisherigen Erfolg: „Gutes Wetter, Sommersonnenschein, Blumen, Blumen, Blumen und eine große Vielfalt an Gartenideen sowie die nachhaltige Zukunftsinvestition Sole- und Kurpark Bad Essen – so buchstabiert man Gartenschau!“ besonders erfreulich verlaufe nach seiner Aussage die Entwicklung der Besucherzahlen, die trotz der zuletzt hohen Temperaturen sehr hoch seien. Auch Manfred Hugo, Landrat des Landkreises Osnabrück zeigte sich enthusiastisch: „Die Landesgartenschau in Bad Essen ist einfach fantastisch! Ich bin bei jedem Besuch begeistert.“

Ein Highlight der Landesgartenschau in Bad Essen 2010 ist die SoleArena. Dieses einmalige Freiluft-Inhalatorium ist wie eine Saline gestaltet und verleiht dem Kurort gemeinsam, mit dem neu arrangierten Kur- und Solepark einen ganz eigenen Charakter. Die Möglichkeit, die Atemwege durch Inhalation mit Salz zu fördern, nehmen die Menschen gerne an.

Aber auch sonst bietet die Landesgartenschau in Bad Essen ein Paradies für Gartenfreunde. Über 15.000 Stauden, mehr als 300 Bäume, weit über 220.000 Zwiebeln, fast 2.500 Sträucher mehr als 400 Rosen und knapp 10.000 Frühjahrsblüher sorgen für eine prächtige Erscheinung der Kleinstadt und des integrierten Schloss Ippenburg. Dort wurde der Schlossgarten ebenfalls ansehnlich hergerichtet.

Ein Besuch der Landesgartenschau in Bad Essen lässt sich mit vielen Ausflugszielen im Osnabrücker Land verbinden. Der Zoo in Osnabrück ist ein sehr bedeutender in Deutschland, die Varus-Region lädt zu Ausflügen und Radtouren ein und eine Stadtführung durch Osnabrück zeigt die niedersächsische Großstadt von ihrer schönsten Seite. Reinhold Kassing, Kreisrat des Landkreises und Vorsitzender des Tourismusverbandes Osnabrücker Land, bezieht solche Aktivitäten in den Erfolg der Landesgartenschau in Bad Essen ein. Er erklärte: „Schon heute ist somit ein Kaufkraftgewinn von über zehn Millionen Euro für das Osnabrücker Land entstanden."

Noch drei Monate lädt die kleine Kurstadt Bad Essen zur Landesgartenschau 2010. Ein Ereignis, das sich nicht nur Gartenfreunde nicht entgehen lassen sollten. Die effektvollen Blumenhallen, die vielen Veranstaltungen und beliebten Gartenfestivals sowie die Atmosphäre sind ein Erlebnis, für das sich ein Ausflug ins Osnabrücker Land lohnt.

Foto: "LGS Bad Essen 2010"

 

Rubrik Tourismus: