Niedersachsen ist Campingland

Land ist Partnerregion auf der Caravan, Motor und Touristik

ein Niedersachsen-Artikel von Michael Weber - 18.01.2011
Niedersachsen: die Nordsee

Vom 15. bis 23. Januar 2011 findet in Stuttgart die Internationale Ausstellung f├╝r Caravan, Motor und Touristik (CMT) statt. Partnerregion ist diesmal Niedersachsen. Das Bundesland ist vor Ort unter anderem durch durch die TourismusMarketing Niedersachsen GmbH (TMN) und den Verband der Campingplatz-Unternehmer Niedersachsen (VCN) vertreten. Zum Auftakt der Messe haben beide Verb├Ąnde interessante Zahlen vorgelegt, die den besonderen Stellenwert Niedersachsens als Reiseland unterstreichen.

In Niedersachsen wurden 2010 ├╝ber 3,7 Millionen ├ťbernachtungen gez├Ąhlt. Das sind 1,5 Prozemt mehr als im Vorjahr. Eine beachtliche Zahl, da der Bundessschnitt einen R├╝ckgang von 2,3 Prozent aufweist. Bei ├ťbernachtungen auf Campingpl├Ątzen liegt Niedersachsen bundesweit auf dem dritten Rang. Deutlich mehr als 30 Prozent davon, rund 1,5 Millionen, finden an der Nordseek├╝ste und auf den Ostfriesischen Inseln statt. Aber auch de L├╝neburger Heide mit 790.000 Camping├╝bernachtungen und zusammen die Grafschaft Bentheim, das Osnabr├╝cker Land und das Emsland mit 502.000 ├ťbernachtungen auf Campingpl├Ątzen waren sehr beliebte Urlaubsziele f├╝r Camper.

ÔÇ×Die G├Ąste sch├Ątzen den Badeurlaub mit D├╝nenstellplatz ebenso wie eine historische St├Ądtereise oder den Urlaub auf dem Land in unber├╝hrter Natur mit einem tollen Angebot f├╝r KinderÔÇť, so Carolin Ruh, Gesch├Ąftsf├╝hrerin der TMN. ÔÇ×Wir m├Âchten die CMT nutzen, um auch bei den s├╝ddeutschen Urlaubern die Werbetrommel zu r├╝hren und auf Niedersachsen als abwechslungsreiches Reiseland aufmerksam machen.ÔÇť

Auch wirtschaftlich ist Camping im Tourismus und f├╝r die jeweiligen Kommunen ein beachtlicher Faktor. Der Gesamtumsatz liegt bei 189 Millionen Euro. Einen m├Âglichen Grund nennt Anton Harms, Pr├Ąsident des VCN: ÔÇ×Camping ist heute nicht mehr das, was es fr├╝her einmal war. Heute gibt es zahlreiche Freizeitangebote und alternative ├ťbernachtungsm├Âglichkeiten, wie zum Beispiel Luxus-├ťbernachtungen in Chalets mit Lagerfeuer-Atmosph├ĄreÔÇť. Die meisten Urlauber entscheiden sich witterungsbedingt im Sommer f├╝r einen Campingplatz in Niedersachsen. Die Aufenthaltsdauer liegt ├╝berwiegend bei mehr als zwei Wochen.

Foto: Ziel Nummer 1 - die Nordsee (Michael Weber)

Rubrik Tourismus: