Radrundweg Wolfstour offiziell eröffnet

Per Fahrrad Infos über Wölfe erkunden

ein Niedersachsen-Artikel von Michael Weber - 18.04.2016
Offizielle Eröffnung des neuen Radrundweges Wolfstour am Burghof Rethem

Gestern, am 17. April 2016, war es soweit. Der Radrundweg Wolfstour wurde offiziell eröffnet. Das Projekt ist in einer Kooperation der Tourismusverbände Mittelweser und Aller-Leine-Tal entstanden. In Zusammenarbeit mit den Samtgemeinden Ahlden, Grafschaft Hoya, Heemsen, Rethem, Steimbke und der Gemeinde Dörverden sowie mit dem Wolfcenter Dörverden und der niedersächsischen Landesjägerschaft und dem ADFC hatten die Verantwortlichen ein einzigartiges Projektkonzept erarbeitet.  Bei der Eröffnung im Burghof von Rethem lobte der Samtgemeindebürgermeister Cort-Brün Voige die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten. Er stellte erfreut fest: "Ein gelungenes Beispiel dafür, wie innerhalb kürzester Zeit ein touristisches Projekt gemeinsam entwickelt und regionsübergreifend umgesetzt werden kann - so entstehen Synergieeffekte für alle."

Wolfstour - Radweg mit Infos über Wölfe

Die Wolfstour führt über insgesamt 90 Kilometer und bietet mehrere Touren. Dabei durchquert der Radweg Waldstücke, Moore und Heidegebiete sowie Freiflächen rund um das Lichtenmoor. Radfans achten bei der Streckenführung auf den Wolfskopf, der auf den Richtungsschildern angebracht ist.

Die Strecke beinhaltet eine Nordtour und eine Südtour, die miteinander über einen weiteren Streckenabschnitt verbunden sind. Beide Routen sind so angelegt, dass sie gut an einem Tag zu schaffen sind. Der Radweg führt an interessanten Orten und Stellen vorbei, die mit Wölfen zu tun haben. An der Strecke befindet sich beispielsweise das Wolfscenter in Dörverden. Ein weiterer Zielpunkt ist der Wolfenstein in der Schotenheide bei Ahlden an der Aller. Der Stein erinnert an einen großen Wolfsrüden, dem Würger von Lichtenmoor. Dieses Tier wurde 1948 als einer der letzten Wölfe in Niedersachsen beid er Ausrottung im letzten Jahrhundert getötet. Viele weitere Informationstafeln über Wölfe befinden sich am Streckenrand. Ziel des Wolfstour-Radweges ist es, "das aktuelle Thema 'Die Rückkehr des Wolfes nach Deutschland' sachlich beleuchten." Darauf wies Martin Fahrland, Geschäftsführer der Mittelweser-Touristik GmbH bei der Eröffnung hin.

Die Informationstafeln befassen sich entsprechend mit Themen wie

  • Warum wurden Wölfe bejagt?
  • Die Rückkehr der Wölfe
  • Was fressen Wölfe?
  • Der Unterschied Hund - Wolf
  • Wolfsbiologie
  • Wolf und Mensch - was tun bei einer Begegnung?

Alexander Bleifuß vom Zweckverband Aller-Leine-Tal erklärte: "Die Wolfstour ist vom Informationsgehalt der Tafeln bis zur Topographie der Strecke für Jung und Alt ausgelegt.“ Damit richtet sich der Rundkurs vor allem an Familien, Schulklassen, aber auch an Wölfen Interessierte oder einfach nur Radfahrer, die die wunderschöne Landschaft genießen möchten. Informationen sind unter anderem bei der Mittelweser-Touristik GmbH erhältlich.

 

Foto: Offizielle Eröffnung des neuen Radrundweges Wolfstour am Burghof Rethem - v. l. n. r.: Knut Hallmann (Steimbke), Detlef Meyer (Grafschaft Hoya), Martin Fahrland (Mittelweser-Touristik GmbH), Fietze Koop (Heemsen), Claudia Schiesgeries, Ulrike Wiechmann-Wrede, Cort-Brün Voige (Rethem), Alexander von Seggern (Dörverden) und Frank Faß (Wolfcenter Dörverden)

Rubrik Tourismus: 
Tourismusregion: 
Landkreise: