Tipps: Ausflüge mit den Kids

So wird es ein Erfolg

ein Niedersachsen-Artikel von Redaktion - 31.08.2020
Tipps: Ausflüge mit den Kids

Damit der geplante Familienausflug mit den Kindern ein voller Erfolg wird und nicht zu Streitereien, Diskussionen oder traurigen Kinderaugen führt, gibt es einige Dinge zu beachten. Vor allem das Ausflugsziel, das Equipment sowie die Planung im Vorfeld sind dabei entscheidende Faktoren. Wie Sie einen schönen Familienausflug planen, welche Ausflüge dafür gut geeignet sind und wie die ganze Familie dabei auf ihre Kosten kommt, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Tierparks, Zoos und Tierfreigehege

Tierparks oder -gehege sind ein wunderbares Ausflugsziel für die ganze Familie. Kinder können hier nicht nur die Tierwelt besser kennenlernen und den Vierbeinern ganz nah kommen. Oftmals gibt es auch die Möglichkeit, an Tierfütterungen teilzunehmen oder die Tiere zu streicheln. Durch die offene Lage und die Weitläufigkeit der Tierparks bieten sich auch ausgiebige Spaziergänge an. Für die Pause zwischendurch gibt es meist Liegewiesen oder kleine Restaurants bzw. Bistros, in denen Sie sich gemeinsam stärken können. Alle Tierparks in Niedersachsen finden Sie in dieser Übersicht.

Badeseen: Abkühlung, Spaß und Entspannung in Einem

Gerade an heißen Sommertagen steht einem der Kopf weniger nach einem anstrengenden Ausflug, einer Wanderung oder anderen Aktivitäten. Besser für einen gelungenen Familienausflug geeignet ist daher beispielsweise der Besuch von Badeseen oder Strandbädern. Neben der ersehnten Abkühlung können Sie gemeinsam das Schwimmen üben, planschen oder je nach See auch ein Tretboot leihen. Niedersachsen bietet dafür wunderschöne Badeseen für die ganze Familie. Beliebt sind u. a. diese Seen:

Name und Lage Wissenswertes Ausstattung
Dankernsee im Emsland
  • Drei Kilometer langer Sandstrand
  • Klares Wasser
  • Parkplätze vorhanden
  • Freier Eintritt
  • Tretboot und Paddelbootverleih
  • Wasserski
  • Tauchschule
Bernsteinsee beim Elbe-Seitenkanal (Nähe Wolfsburg)
  • Sandstrand
  • Parken gegen Gebühr
  • Keine Hunde erlaubt
  • Freier Eintritt
  • Wasserski, Wakeboard, Kartbahn, Adventure Gold, Bogenschießen
  • Kiosk und Bistro
Salzgittersee bei Salzgitter
  • Liegewiesen mit Bäumen
  • Sandstrand
  • Kostenfreies WLAN
  • Eintritt und Parken kostenlos
  • Highlight für Kinder: PiratenSpielplatz
  • Segeln, Rudern, Wasserski, Wakeboard
  • DLRGBadeaufsicht
  • Bootsverleih
  • Restaurant, Café, Bar und Bistro

Bei der Auswahl des Badesees sollten Sie darauf achten, dass dieser auch ausreichend Schattenplätze bietet oder Sie im Zweifel einen Sonnenschirm mitnehmen. Auch sanitäre Anlagen sind – gerade mit Kindern – oft von Vorteil. Zudem sollten Sie folgende Dinge bei einem Ausflug an den Badesee unbedingt dabei haben:

  • Sonnencreme und ggf. schützende Kleidung
  • Sonnenschirm, falls die Liegewiese nicht ausreichend Schattenplätze bietet
  • Spielzeug und Bücher
  • Schwimmflügel und -westen, je nach Alter und Schwimmerfahrung der Kinder
  • Wechselkleidung und -badesachen
  • Ggf. Badeschuhe, falls der Einstieg ins Wasser steinig sein sollte

Tipp: Gerade den Kleinen, die noch Windeln benötigen, sollten Sie möglichst eine Badewindelhose anziehen. Diese sind insbesondere für öffentliche Schwimmbäder praktisch, da die Kinder dort nicht mit Windel ins Wasser dürfen. Die spezielle Schwimmwindel sorgt dafür, dass kein großes Geschäft ins Wasser gelangt und kann daher auch mehrfach verwendet werden. Süße Modelle gibt es mit unterschiedlichen Prints und für verschiedene Alters- sowie Gewichtsklassen. Durch die eng anliegende Passform können sich die Kleinen dennoch frei bewegen und können unbeschwert im Wasser planschen.

Auf die richtige Ausstattung achten

Je nach Wetter und gewähltem Ausflugsziel sollten Sie zudem berücksichtigen, entsprechend ausgestattet zu starten. Denn nichts ist schlimmer, als während des Ausflugs zu bemerken, dass etwas fehlt oder etwas Wichtiges vergessen wurde. Daher sollten Sie vorab eine Liste erstellen, mit allem, was Sie für den Tag benötigen. Dazu können beispielsweise folgende Dinge gehören:

  • Bestens für Regenwetter gerüstet: Regenjacke und -hose, Regenschirm, Capes und am besten auch eine Alternative für den Ausflug im Freien.
  • Wechselkleidung: Gerade wenn die Kinder toben, kann die Kleidung auch mal dreckig werden. Aus diesem Grund sollten Sie immer Wechselkleidung parat haben. Bei Ausflügen im Frühjahr und Herbst sollten Sie auf den Zwiebellook setzen, um jederzeit reagieren zu können.
  • Verpflegung: Proviant für den Ausflug sind nicht nur wichtig, sondern meist auch billiger, als mit der gesamten Familie Essen zu gehen. Dementsprechend sollten Sie ausreichend Snacks im Gepäck haben. Leckere Ideen gibt es beispielsweise hier.
  • Spielzeug gegen Langeweile: Auch wenn ein aufregender Ausflug geplant ist, kann zwischendurch oder auf der Heimfahrt Langeweile aufkommen. Packen Sie daher ausreichend Spielzeug, Bücher oder Hörbücher ein.
  • Reiseapotheke: Beim Toben gestürzt, ein Insektenstich oder mit dem Fahrrad in Brennnesseln gefahren – all diese Dinge können auch bei einem kurzen Tagesausflug passieren. Daher sollten Sie immer Pflaster, Salben und ggf. auch Medikamente für den Ernstfall dabeihaben. Hier gibt es eine Checkliste mit den wichtigsten Medikamenten für die Kinder-Reiseapotheke.

Achten Sie dennoch vor allem darauf, nicht zu viel Gepäck dabei zu haben. Das ist ansonsten nicht nur unpraktisch, sondern bedeutet auch viel Aufwand in der Vorbereitung. Beschränken Sie sich also dennoch auf das Nötigste und packen Sie nur so viel ein, wie im Rucksack oder dem Buggy verstaut werden kann.

Foto: Clipdealer

Rubrik Tourismus: