Ratgeber: Hilfe bei auffälligem Katzenverhalten

Manchmal ist ein Katzenpsychologe die beste Hilfe

ein Niedersachsen-Artikel von Michael Weber - 05.10.2011
Ungewöhnliches Verhalten einer Katze ist mit Katzenpsychologie erklärbar

Haustiere sind ideale Begleiter im Leben. Katzen gehören zu den beliebtesten Haustieren und zugleich auch zu den eigenwilligsten. Sie haben kein Herrchen oder Frauchen, sondern eben „Dosenöffner“, also Personal. Auch bei Einrichtung, Wohnung oder Freigang zeigen sie sich manchmal wie von höchstem Adel. Manchmal finden sie ihre Lebensverhältnisse einfach aus dem einen oder anderen Grund überhaupt nicht angemessen und zeigen das. Leider heißt das auch, dass sie ein ungewöhnliches und für die Menschen ungewünschtes Katzenverhalten an den Tag legen. Die Folge sind Katzen-Probleme. Manchmal kann diese nur ein Katzenpsychologe lösen.

Abnormes Katzenverhalten

Katzen, die Harn lassen, also in die Wohnung außerhalb ihres Katzenlos markieren oder einfach vollnässen, sind zum Beispiel solche Problem-Katzen. Ihr Katzenverhalten kippt vom gewünschten Habitus ins Unerträgliche. Das gleiche gilt für Katzen, die Tapete von der Wand kratzen oder ähnliche „Späße“ machen. Die Menschen sind dann schnell genervt, die Stimmung kippt und manchmal droht der Katze sogar das Tierheim.

Hilfe bei abnormen Katzenverhalten bietet Katzenpsychologie

Doch das muss nicht sein. Tierpsychologen wissen das. Sie beobachten Verhaltensauffällige Tiere, schauen ihren Lebensraum genau an und die Interaktion mit den Menschen. Für die Experten wie Katzenpsychologen wird schnell klar, dass die Katze in ihrer Sprache nur ihren Unmut über ihre Situation ausdrücken möchte. Manchmal finden sie eine schnelle Lösung. Vielleicht fehlt ein Kratzbaum in der Wohnung oder das Katzenklo steht einfach nur an einer falschen Stelle.

Abstellen von unerwünschten Katzenverhalten

Manchmal sind die Ursachen für das Katzenverhalten auch tiefergehend. Dann muss der Katzenpsychologe sein Können zeigen. In den meisten Fällen ist die Lösung aber nicht unbedingt bei der Katzenerziehung zu finden, sondern in scheinbar belanglosen Kleinigkeiten. Sind diese erkannt, können sie in fast allen Fällen beseitigt werden. Damit ist das ungewünschte Katzenverhalten professionell beseitigt. Dank der fachkundigen Hilfe durch einen Katzenpsychologen ist dann die Harmonie zwischen Katze und Mensch und zwischen Mensch und Katze wieder hergestellt.

Foto: Clipdealer

Schlagworte: