Altenpflegemesse 2010 startet

Minister Rösler eröffnet die Fachausstellung

ein Niedersachsen-Artikel von Michael Weber - 22.03.2010
Altenpflegemesse

Heute Abend eröffnet Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler in Hannover die Altenpflegemesse 2010. Die Fachausstellung findet alle zwei Jahre statt und gilt als Leitmesse für diesen Bereich. Die Tore sind vom 23. bis 25. März 2010 geöffnet. Der Veranstalter, der hannoversche Vincentz Verlag, rechnet mit über 35.000 Fachbesuchern.

Der Pflegemarkt hat sich zu einem riesigen Wachstumsmarkt entwickelt. Allein durch die demografische Entwicklung wird dieser Trend auch in den kommenden Jahren anhalten. Aktuelle Prognosen gehen von über einer Million Menschen aus, die bis zum Jahr 2020 auf stationäre Pflege angewiesen sind. Bereits heute sind es über 700.000. Der Anstieg des Marktvolumens wird bis 2020 Schätzungen zufolge von derzeit 27 Milliarden auf 45 Milliarden ansteigen. Und auch die Zahl der stationären Pflegeeinrichtungen klettert aller Wahrscheinlichkeit nach von derzeit knapp 11.000 auf über 13.000.

Dieser Markt hat einen enormen Stellenwert im gesellschaftlichen Gesamtgefüge. Aber er stellt durch immer neue gesetzliche Herausforderungen und stetige fachliche Entwicklungen sehr große Anforderungen an die Pflegeheime und Fachkräfte. Eben hier setzt die Fachausstellung an und bringt die Interessengruppen zusammen. Über 700 Aussteller in vier Hallen mit 55.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche stellen ihre Dienstleistungen und Produkte vor. Dazu bietet die Messe ein großes Rahmenprogramm mit Sonderschauen, Kongressen und Fachforen. Darunter wird auch das Bundesgesundheitsministerium mit Projekten die Aufmerksamkeit in der Bevölkerung für das Thema Pflege und Altern vergrößern. Insbesondere die Aktion „Ich pflege, weil …“ soll die Bedeutung und das Ansehen der Pflegeberufe verbessern.

Zum ersten Mal findet im Rahmen der Fachausstellung eine Job-Börse statt. Die Träger und Betreiber von Pflegeeinrichtungen präsentieren sich dabei als Arbeitgeber und bieten offene Positionen an. Das ist kein Wunder, da auf dem Arbeitsmarkt im Bereich Pflege Fachkräfte händeringend gesucht werden. Aber auch sonst gibt es große Herausforderungen zu bewältigen. Viele aktuelle Themen werden deshalb im Rahmen der Fachforen angesprochen: Fachkräftemangel, demografischer Wandel, neue Qualitätsprüfungen, dazu kommen viele wirtschaftliche und rechtliche Themen. Darüber hinaus zeigt der Management-Kongress, wie sich Entscheider der ambulanten und stationären Pflege auf die Veränderungen in der Branche, auf neueste Trends und auf die rechtlichen und politischen Weichenstellungen einstellen. Das entsprechende Wissen wird von hochrangigen und bekannten Branchenkennern und bekannten Akteuren vermittelt.

Die Messe läuft bis Donnerstag täglich von 9 bis 18 Uhr (Donnerstag nur bis 17 Uhr). Die Tageskarten kosten 11 Euro, Gruppenermäßigungen sind möglich. Eine Dauerkarte bietet mit 18 Euro erheblichen Rabatt. Die Karten gelten aber leider nicht als Fahrkarte für die öffentlichen Verkehrsmittel.

Foto: Clipdealer

Rubrik Nachrichten: 
Orte: 
Personen: