Aufbruchstimmung in der IT-Branche

CeBIT 2010 ein Erfolg

ein Niedersachsen-Artikel von Michael Weber - 07.03.2010
CeBIT 2010

Am vergangenen Samstag ging in Hannover die weltweit bedeutendste Computermesse, die CeBIT, erfolgreich zu Ende. Aussteller und Messeleitung waren zufrieden, die Erwartungen wurden deutlich übertroffen. Ernst Raue, Vorstand der Deutschen Messe AG, zieht eine positive Bilanz: „Die CeBIT 2010 hat überzeugt. In Hannover ist in den vergangenen Tagen der Funke übergesprungen. Der Investitionsstau löst sich jetzt spürbar auf.“ Zahlreiche Unternehmen berichteten über Zuwächse von bis zu 30 Prozent mehr Geschäftskontakten im Vergleich zum Vorjahr. Investitionen im Volumen von mehr als zehn Milliarden Euro seien angeschoben worden. „Die CeBIT 2010 hat aus Wachstumshoffnungen konkrete Geschäfte gemacht. Die Branche lässt jetzt die Krise hinter sich und startet durch“, sagt Raue.  

Die Ausstellerzahl von 4.157 Unternehmen aus 68 Ländern unterstreicht den wichtigen Stellenwert der Messe. Das lässt sich auch an den Besucherzahlen festmachen: Im Schnitt sind im Vergleich zum Vorjahr drei Prozent mehr Besucher pro Tag in die Messehallen geströmt. Darunter sind 80 Prozent Fachbesucher und 20 Prozent Interessierte aus dem Ausland.

Der Branchenverband BITKOM gibt der CeBIT 2010 Bestnoten. Einer Umfrage unter den Mitgliedern zufolge bewertete die Mehrzahl der Aussteller die Messe positiv. Der Präsident der Vereinigung, Dr. August-Wilhelm Scheer, fasst zusammen: „Die CeBIT hat die Aufbruchstimmung in der Branche weiter verstärkt. Die CeBIT hat der IT- und Kommunikationsbranche genau den Schub gegeben, den sie nach der Wirtschaftskrise braucht." Es sei zudem deutlich geworden, dass die digitale Entwicklung ein „Schlüssel zu den großen gesellschaftlichen Herausforderungen ist, vom Datenschutz bis zum Klimaschutz." Unter dem Motto „Connected Worlds" sei insbesondere das  Zusammenwachsen von Technik- und Lebenswelten durch das Internet thematisiert und im Rahmen der Kongresse ausführlich debattiert worden. „Diese CeBIT ist ein Zukunftskongress für das Leben und Arbeiten von morgen“, so Scheer.

Partnerland der Messe war dieses Jahr Spanien. Das Land präsentierte sich als zukunftsorientiert, ideenreich und dynamisch. Nicht nur wegen der rund 100 Aussteller habe sich das Land nach Ansicht Raues „mit seinem Auftritt endgültig als eine der führenden ITK-Nationen in Europa etabliert." In eiigen Bereichen seien die Iberer Vorreiter in Europa wie zum Beispiel bei der Breitbandversorgung und elektronischen Bürgerdiensten.

Eingebettet in die CeBIT waren viele kleine Messen wie die CeBIT Sounds, die Schnittstelle zwischen Musikbranche und IT thematisiert. Dieses modulare Messesystem wird 2011 weiter ausgebaut. Raue dazu abschließend: „Wir werden mit einem ausgebauten Konzept 2011 wachsen. Wir geben der CeBIT eine noch klarere Struktur, werden neue Zielgruppen ansprechen und unsere Spitzenposition weiter ausbauen.“

 

Foto: Deutsche Messe Hannover

Rubrik Nachrichten: 
Orte: