Niedersachsen ist Campingland

Land ist Partnerregion auf der Caravan, Motor und Touristik

ein Niedersachsen-Artikel von Michael Weber - 18.01.2011
Niedersachsen: die Nordsee

Vom 15. bis 23. Januar 2011 findet in Stuttgart die Internationale Ausstellung für Caravan, Motor und Touristik (CMT) statt. Partnerregion ist diesmal Niedersachsen. Das Bundesland ist vor Ort unter anderem durch durch die TourismusMarketing Niedersachsen GmbH (TMN) und den Verband der Campingplatz-Unternehmer Niedersachsen (VCN) vertreten. Zum Auftakt der Messe haben beide Verbände interessante Zahlen vorgelegt, die den besonderen Stellenwert Niedersachsens als Reiseland unterstreichen.

In Niedersachsen wurden 2010 über 3,7 Millionen Übernachtungen gezählt. Das sind 1,5 Prozemt mehr als im Vorjahr. Eine beachtliche Zahl, da der Bundessschnitt einen Rückgang von 2,3 Prozent aufweist. Bei Übernachtungen auf Campingplätzen liegt Niedersachsen bundesweit auf dem dritten Rang. Deutlich mehr als 30 Prozent davon, rund 1,5 Millionen, finden an der Nordseeküste und auf den Ostfriesischen Inseln statt. Aber auch de Lüneburger Heide mit 790.000 Campingübernachtungen und zusammen die Grafschaft Bentheim, das Osnabrücker Land und das Emsland mit 502.000 Übernachtungen auf Campingplätzen waren sehr beliebte Urlaubsziele für Camper.

„Die Gäste schätzen den Badeurlaub mit Dünenstellplatz ebenso wie eine historische Städtereise oder den Urlaub auf dem Land in unberührter Natur mit einem tollen Angebot für Kinder“, so Carolin Ruh, Geschäftsführerin der TMN. „Wir möchten die CMT nutzen, um auch bei den süddeutschen Urlaubern die Werbetrommel zu rühren und auf Niedersachsen als abwechslungsreiches Reiseland aufmerksam machen.“

Auch wirtschaftlich ist Camping im Tourismus und für die jeweiligen Kommunen ein beachtlicher Faktor. Der Gesamtumsatz liegt bei 189 Millionen Euro. Einen möglichen Grund nennt Anton Harms, Präsident des VCN: „Camping ist heute nicht mehr das, was es früher einmal war. Heute gibt es zahlreiche Freizeitangebote und alternative Übernachtungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel Luxus-Übernachtungen in Chalets mit Lagerfeuer-Atmosphäre“. Die meisten Urlauber entscheiden sich witterungsbedingt im Sommer für einen Campingplatz in Niedersachsen. Die Aufenthaltsdauer liegt überwiegend bei mehr als zwei Wochen.

Foto: Ziel Nummer 1 - die Nordsee (Michael Weber)

Rubrik Tourismus: