Pelikan strukturiert bereits um

Nach Herlitz-├ťbernahme wird Logistikzentrum geschlossen

ein Niedersachsen-Artikel von Michael Weber - 14.04.2010
Pelikan

Nach dem öffentlichen Übernahmeangebot an die Aktionäre der Herlitz AG hat Pelikan bereits erste Planungen abgeschlossen und umgesetzt. Das in Hannover ansässige Unternehmen hat eines seiner Logistikzentren geschlossen und damit begonnen, bestimmte Produkte über das Logistikzentrum Falkensee, das Teil des Erwerbs der Herlitz-Mehrheit von knapp 70 Prozent war, abzuwickeln. Die vollständige Eingliederung wird nach Unternehmensauskunft voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte abgeschlossen sein. Denn im Sommer läuft auch ein Mietvertrag mit dem Pelikan-Lager in Anderten aus. Pelikan erwartet eine erhebliche Kosteneinsparung im Zuge der Fusion.
 
Zukünftig werden Pelikan und Herlitz bei dem Vertrieb des erweiterten Produktprogramms der Gruppe von ihren jeweiligen Vertriebsnetzen profitieren: Herlitz besitzt vor allem in Osteuropa eine starke Marktstellung, während die Marktstärken von Pelikan hauptsächlich in Westeuropa, Lateinamerika und Asien liegen. Die Herlitz-Produkte stellen eine Ergänzung zum Pelikan Produktsortiment dar. Die Stärken von Herlitz liegen im Bereich der Büroartikel einschließlich Ordner- und Archivierungs-Produkten sowie Papeterieartikeln, während sich Pelikan vorwiegend auf die Bereiche Schulprodukte und Druckerzubehör fokussiert. Beide Unternehmen erwarten enorme Cross-Selling-Möglichkeiten, die das Umsatzwachstum der kommenden Jahre fördern sollen.
 

Rubrik Nachrichten: 
Orte: 
Schlagworte: