Rossmann expandiert weiter

Drogeriemarktkette er├Âffnet Kundenklub ÔÇ×babyweltÔÇť

ein Niedersachsen-Artikel von Michael Weber - 27.04.2010
Rossmann: Kassenzone

Das Drogerieunternehmen Rossmann hat das Geschäftsjahr 2009 mit einem Gesamtumsatz von 4,116 Milliarden Euro abgeschlossen. In diesen Zahlen sind die Auslandsgesellschaften und der Onlineversand enthalten. Der Umsatz der Unternehmensgruppe stieg dabei im Vergleich zum Vorjahr um sieben Prozent. Die Bilanzsumme ist um 13 Prozent auf 843 Millionen Euro angewachsen. Für das Unternehmen ist dies das beste Ergebnis der Unternehmensgeschichte. Allein in Deutschland erwirtschafteten die 1550 Drogeriemärkte ein Wachstum von acht Prozent. Diese Zahlen legte das Familienunternehmen heute in Burgwedel bei Hannover vor.

Rossmann ist einer der größten deutschen Einzelhändler und nach Schlecker und dm die Nummer drei bei den Drogerieketten. Seit Jahren schreibt das Unternehmen, das zu 60 Prozent in Familienbesitz ist, Erfolge. 2009 gehörte die Kette als einziger deutscher Händler zur Spitzengruppe der 50 weltweit am schnellsten wachsenden Handelsunternehmen. Das durchschnittliche Wachstum von Rossmann lag zwischen 2003 und 2008 bei 23 Prozent. Auch das erste Quartal 2010 lässt das Unternehmen hoffen. Nach einem Umsatzplus von bisher 16 Prozent rechnet Rossmann für dieses Jahr mit einem Gesamtumsatz von 4,5 Milliarden Euro.

Einer der Gründe für den Erfolg ist die Expansion in den osteuropäischen Staaten Polen, Ungarn, Tschechien und Albanien. Dort erwirtschaftete Rossmann letztes Jahr mit 720 Filialen eine knappe Milliarde Euro Umsatz. Damit nicht genug: Für dieses Jahr plant das Unternehmen die ersten Drogeriemärkte in der Türkei. Schon im Sommer sollen drei Filialen eröffnet werden. Das rasante Expansionstempo soll 2010 weiter anhalten. Allein in der Bundesrepublik will der Burgwedeler Konzern 90 Millionen Euro für 120 neue Filialen investieren. Dabei sollen 600 neue Arbeitsplätze in Voll- und Teilzeit sowie 350 neue Ausbildungsplätze entstehen.

Innovativ zeigt sich das Unternehmen auch bei der Entwicklung neuer Ideen. So wurde gestern der Kundenklub „babywelt” eröffnet. Ziel ist es, den Eltern der dieses Jahr voraussichtlich 700.000 neuen Babys sowie denen der Kinder bis zu zwei Jahren Informationen und Preisvorteile zu bieten und damit eine Bindung an den Namen Rossmann herzustellen. Durch eine kostenlose Anmeldung erhalten Eltern neben vielen finanziellen Vorteilen auch das neue kostenlose Elternmagazin „babywelt”, das bei 100 Seiten mit einer Erstauflage von 350.000 Exemplaren startet und viermal jährlich postalisch verschickt wird. Das Magazin wird nach Auskünften Rossmanns alle Themen abdecken, die werdende Mütter und junge Familien betreffen, und dabei eine Brücke zur Warenwelt von Rossmann schlagen. Nach dem Motto „die Kinder von heute sind die Kunden von morgen“ spricht die Drogeriemarktkette so auch ihre zukünftige Kundschaft an.

 

Foto: Dirk ROSSMANN GmbH

Rubrik Nachrichten: 
Orte: 
Schlagworte: