Talanx AG 2009 gut im Geschäft

Konzern gehört zu den Top Five in Europa

ein Niedersachsen-Artikel von Michael Weber - 08.06.2010
Talanx AG

Die Talanx AG hat heute in Hannover ihren Jahresabschluss für 2009 vorgelegt. Der Konzern ist die drittgrößte deutsche Versicherungsgruppe und Dachgesellschaft für HDI, HDI-Gerling, Hannover Rück und andere Unternehmen. Mit Aktivitäten in 150 Ländern gehört der Versicherungsgigant mit Sitz in Hannover zu den Global Playern im Geschäft.

Das Ergebnis für 2009 ist sehr gut und liegt sogar deutlich über dem Ergebnis von 2007. Konzernchef Herbert Haas freute sich: „Dass sich nach Überwindung der Finanzkrise die Ergebnissituation verbessert, war nicht anders zu erwarten. Insofern sind die Steigerungsraten zum Vorjahr keine Leistung. Die eigentlich richtige Sichtweise ist der Vergleich mit dem Jahr vor der Krise." Und dieses Niveau habe der Talanx-Konzern sogar übertroffen: Das Konzernergebnis liege mehr als zehn Prozent über dem Stand des Jahres 2007, das bereits ein gutes Ergebnis war. Haas urteilte: „Unser Ziel, zu den fünf profitabelsten Versicherungsgruppen in Europa zu gehören, haben wir für 2009 erreicht.“

Talanx teilte mit, dass die gebuchten Bruttoprämieneinnahmen inklusive der Sparbeiträge aus der fondsgebundenen Lebens- und Rentenversicherung um zehn Prozent auf 20,9 Milliarden Euro stiegen. Der Anstieg resultiert maßgeblich aus der Schaden- und der Personen-Rückversicherung, der durch die Übernahme eines US-Lebensrückversicherungsportefeuilles und großen organischen Wachstums erreicht wurde. Die verdienten Nettoprämien stiegen sogar um 16 Prozent auf 17,3 Milliarden Euro. Die Belastungen aus Großschäden blieben zugleich unterdurchschnittlich.

Insgesamt stieg das Kapitalanlageergebnis deutlich um 78 Prozent auf 2,9 Milliarden Euro. Das Konzernergebnis vor Steuern erhöhte sich stark auf 1,5 Milliarden Euro, nach Steuern und Minderheitsanteilen stieg es auf 526 Millionen Euro. Als Folge daraus erhöhte sich die Eigenkapitalrendite auf 12,8 Prozent. Gemessen an der Eigenkapitalrendite belegt die Talanx AG in Europa den vierten Platz unter den profitabelsten Versicherungsunternehmen.

Für das aktuelle Geschäftsjahr erwartet die Unternehmensleitung ein Ergebnis, das nicht an das des letzten Jahres heranreicht. Grund sind positive Einmaleffekte für 2009 und ein für 2010 erwarteter höherer Schadensaufwand. Dennoch erwartet Talanx in Teilbereichen eine positive Entwicklung. So geht Konzernchef Herbert Haas derzeit von einer Steigerung der gebuchten Bruttoprämien in der Größenordnung von rund fünf Prozent aus. Er sagte: „Wachstum sehen wir in der Schaden-Rückversicherung, in der Personen-Rückversicherung und im internationalen Privat- und Firmenkundengeschäft. Insbesondere die brasilianische Gesellschaft geht von einer deutlichen Steigerung der Prämieneinnahmen aus." Talanx hat Staatsanleihen aus Griechenland, Italien, Spanien Portugal und Irland. Dies hält Haas jedoch für unbedenklich, da sie nur zwei Prozent der gesamten Kapitalanlagen des Konzerns ausmachen.

 

Foto: Talanx AG

Rubrik Nachrichten: 
Orte: 
Personen: