VW-Aktie mit satter Dividende

Aktion├Ąre stimmen Aussch├╝ttung zu

ein Niedersachsen-Artikel von Michael Weber - 22.04.2010
Vorstandsvorsitzender Dr. Martin Winterkorn (l.) und Aufsichtsratsvorsitzender D

Die VW-Aktionäre haben heute auf der Hauptversammlung der Volkswagen AG in Hamburg dem gegenüber dem Vorjahr etwas niedrigerem Dividendenvorschlag für das Geschäftsjahr 2009 zugestimmt. Der Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat, eine Dividende von 1,60 Euro je Stammaktie und 1,66 Euro je Vorzugsaktie auszuschütten, wurde fast einstimmig angenommen. Der Wolfsburger Autokonzern schüttet damit 754 Millionen Euro aus dem Bilanzgewinn an seine Teilhaber aus.

Zugleich entlastete die Hauptversammlung den Vorstand und den Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 2009 mit über 99 Prozent der abgegebenen Stimmen. Neu in den Aufsichtsrat gewählt wurde der Vice Chairman der Qatar Holding, Dr. Hussain Ali Al-Abdulla, der das Amt von Roland Oetker übernimmt. Zudem wurde der Niedersächsische Wirtschaftsminister Jörg Bode von der Hauptversammlung für eine volle Amtszeit zum Aufsichtsrat gewählt.

 

Foto: Vorstandsvorsitzender Dr. Martin Winterkorn (l.) und Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Ferdinenad Piech auf der Hauptversammlung|Volkswagen Media Services

Rubrik Nachrichten: 
Personen: 
Schlagworte: