Niedersachsen: Forstwirtschaft hilft dem Wald

2011 ist das Jahr der W├Ąlder

ein Niedersachsen-Artikel von Michael Weber - 05.06.2011
Niedersachsen W├Ąlder & Forstwirtschaft

Niedersachsen ist reich an W├Ąldern und verf├╝gt ├╝ber eine sehr bedeutende Forstwirtschaft. Dennoch liegt das Bundesland im innerdeutschen Vergleich auf einen der hinteren Pl├Ątze. Trotz einer Fl├Ąche von ├╝ber eine Million Hektar Wald betr├Ągt die Forstfl├Ąche nur etwas mehr als 24 Prozent an der Gesamtfl├Ąche. Aber die Forstwirtschaft in Niedersachsen arbeitet emsig daran, dass die Waldfl├Ąche gut gepflegt und weiter aufgebaut wird.

Gr├╝nde f├╝r den relativ kleinen Waldanteil an der Fl├Ąche sind unter anderem noch heute sp├╝rbare Nachkriegsfolgen (Kahlschlag) und Naturkatastrophen wie Orkane und Waldbr├Ąnde. Mehr als 50 Prozent der gesamten Waldfl├Ąche in Niedersachsen sind j├╝nger als 40 Jahre. Der Aufbau schreitet dabei voran, da nur rund drei Viertel der zuwachsenden Holzmenge als Nutzholz abgeholzt werden. Pro Jahr werden in den W├Ąldern etwa 4,5 Millionen Kubikmeter Holz geschlagen und zur Nutzung verkauft. Das bringt einen Erl├Âs von rund 180 Millionen Euro.

Die Forstwirtschaft in Niedersachsen tr├Ągt mit ihrer Arbeit dazu bei, den Wald aufzuforsten und zugleich einen Teil davon effektiv wirtschaftlich zu nutzen. Durch das kontinuierliche Aufforsten entstehen neuen Naturgebiete mit ihren spezifischen ├ľkosystemen, die dem Bundesland weitere wundersch├Âne und intakte Landschaften hinzuf├╝gen und die biologische Vielfalt erhalten helfen. Heimisch sind in Niedersachsens W├Ąlder vorrangig Kiefern, Buchen und Fichten, die mit ihren Eigenheiten viele Tiere und Pflanzen sowie Mikroorganismen eine Heimat bieten.

Fast 80.000 Arbeitspl├Ątze bieten die Forstwirtschaft und die Holzverarbeitung in Niedersachsen. Der Gesamtumsatz in diesem Wirtschaftszweig wird auf etwa 15 Milliarden Euro gesch├Ątzt. Die wirtschaftliche Bedeutung des Waldes w├Ąchst, ohne dass die Aufforstung vernachl├Ąssigt wird. Niedersachsen ist wie ganz Deutschland ma├čgeblich daran beteiligt, das ├ľkosystem Wald zu pflegen und damit einen wichtigen Beitrag zum globalen Klimaschutz zu liefern.

2011 ist das Jahr der W├Ąlder. Damit soll international auf das einmalige ├ľkosystem aufmerksam gemacht werden und die Bedeutung der W├Ąlder f├╝r die Natur und das Klima unterstrichen werden. Neben diesen gro├čen Aspekten bietet der Wald im Kleinen aber weltweit und auch in Niedersachsen viele weitere Pluspunkte: Naherholung, Bildungsm├Âglichkeiten und eine wundersch├Âne Landschaft.

 

Foto: Michael Weber

Rubrik Nachrichten: